Anny Schlemm

Anny Schlemm (* 22. Februar 1929 in Neu-Isenburg) ist eine deutsche Operetten- und Opernsängerin mit der Stimmlage Sopran. Neben Erika Köth, Elfride Trötschel, Rita Streich, Maria Stader, Elisabeth Grümmer, Elisabeth Schwarzkopf, um nur einige der vielen zu nennen, gehörte sie zu den großen Sängerinnen des 20. Jahrhunderts im deutschsprachigen Raum.

Inhaltsverzeichnis

Biografie und künstlerisches Wirken

Annys Vater, Friedrich Schlemm, war Chorsänger an der Frankfurter Oper. 1941 übersiedelte die Familie aus beruflichen Gründen des Familienoberhaupts nach Halle (Saale). Dort erhielt Anny Schlemm ihre erste Gesangsausbildung. Im Juni 1946 debütierte sie am Landestheater Halle als Bastienne in Wolfgang Amadeus Mozarts Spieloper Bastien und Bastienne. Zwei Jahre später wurde sie von Ernst Legal an die Berliner Staatsoper und zugleich von Intendant Walter Felsenstein für die Komische Oper Berlin engagiert. Von 1950 bis 1951 gehörte Anny Schlemm dem Opern-Ensemble der Städtischen Bühnen Köln an. Anschließend wurde sie an die Frankfurter Oper verpflichtet und 1963 zur Kammersängerin ernannt.

Anny Schlemms Repertoire reichte von der Saffi bis zur Zerline, von der Rosalinde bis zum Pagen Cherubino, von der Manon bis zur Arabella. Ihre gesangliche und darstellerische Breite, insbesondere aber die Schönheit ihres stimmlichen Materials, machten sie zum gesuchten Gast führender Bühnen der Welt. Sie sang in München, Stuttgart, Hannover, Hamburg, Köln, Moskau, Düsseldorf, Dresden und Wien, ebenso in Amsterdam, Genf, Paris, London, Stockholm, Toronto und San Francisco. Ferner war sie bei den Festspielen von Schwetzingen, Edinburgh und Glyndebourne zu Gast und verkörperte 1978 bis 1985 alljährlich bei den Bayreuther Festspielen die Mary in Richard Wagners Fliegendem Holländer.

Herausragend sind auch ihre Operettenaufnahmen. In den 1950er Jahren machte die Sopranistin im WDR Köln zahlreiche Einspielungen (teilweise gelöscht) mit dem Dirigenten Franz Marszalek. Diese Aufnahmen sind Sternstunden großer Operettenkunst.

Als Anny Schlemm in späteren Jahren ins Mezzo- und Alt-Fach wechselte, sang sie Partien wie die Herodias in Richard StraussSalome, die alte Buryja in Leoš Janáčeks Jenůfa (Premiere am 24. Februar 2002 an der Wiener Staatsoper, mit so hochkarätigen Sangeskolleginnen wie Agnes Baltsa und Angela Denoke), Mrs. Quickly in Giuseppe Verdis Falstaff, die alternde Gräfin in Peter Tschaikowskis Pique Dame, sowie die Mutter in Wolfgang Fortners Bluthochzeit. In letztgenannter Oper sang Anny Schlemm in jungen Jahren in der Stuttgarter Aufführung von 1964 die Partie der Braut, die weltberühmte Mezzo-Sopranistin Martha Mödl die der Mutter.

1989 wirkte die Künstlerin u. a. in der Uraufführung von John Cages Europeras 1&2 mit und feierte in über 175 Vorstellungen nicht nur in Frankfurt triumphale Erfolge als Klytämnestra in Richard Strauss’ Oper Elektra.

Im Jahre 1996 kehrte Anny Schlemm noch einmal zu ihren Anfängen zurück. Anlässlich ihres Gastspiels als Barbaricha in Nikolai Rimski-Korsakows Märchen vom Zaren Saltan wurde sie zum Ehrenmitglied des Opernhauses Halle ernannt. Außerdem ist die Sängerin Ehrenmitglied der Komischen Oper Berlin (1998) und der Oper Frankfurt (1999). Eine ihrer letzten Rollen war die der Mama Lucia in Pietro Mascagnis Cavalleria rusticana, die sie in der Saison 2002/2003 an der Frankfurter Oper sang. Zahlreiche Schallplatteneinspielungen runden ihre künstlerische Tätigkeit ab.

Anny Schlemm kann auf eine nahezu sechzigjährige aktive Bühnenpräsenz zurückblicken. In dieser Zeit wandelte sich ihre Stimme vom lyrischen und jugendlich-dramatischen Sopran über das Mezzo-Fach bis zum dramatischen Alt. Insgesamt verkörperte sie im Laufe ihrer Sangeskarriere mehr als 135 Partien.

Im Jahre 2000 erhielt sie für ihre hervorragende Darstellungskunst den Joana-Maria-Gorvin-Preis. Die Stadt Neu-Isenburg ernannte sie zur Ehrenbürgerin. In Neu-Isenburg gibt es einen Verein, der sich mit dem künstlerischen Wirken Anny Schlemms befasst, die Franz Völker Anny Schlemm Gesellschaft e. V. Neu-Isenburg. Die Gesellschaft hat bisher folgende CDs herausgegeben:

  • Anny Schlemm - Oper und Operette (Doppel-CD)
  • Anny Schlemm - Oper und Operette, Teil 2
  • Anny Schlemm - Zum 80. Geburtstag

Zeitweilig war die Künstlerin mit dem Dirigenten Wolfgang Rennert (* 1922) verheiratet. Aus der Ehe ging der Jazz-Musiker Uli Rennert (* 1960) hervor, der mit seiner Familie in Graz (Österreich) wohnt. Seit 2007 lebt Anny Schlemm bei ihrem Sohn.

Diskografie (Auswahl)

Literatur

  • K. J. Kutsch, L. Riemens: Großes Sängerlexikon. Zweiter Band: M-Z. Bern 1987, Sp. 2634.
  • K. J. Kutsch, L. Riemens: Großes Sängerlexikon. Ergänzungsband. Bern 1991, Sp. 1170.
  • E. Pluta: Komödiantisches Urgestein. Anny Schlemm, die große Sängerdarstellerin wird 75. In: Opernwelt Heft 2, 2004.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anny Schlemm — (February 22, 1929, Neu Isenburg) is a German operatic soprano, and later mezzo soprano.Her father, Franz Schlemm, was a chorister at the Frankfurt Opera, and she studied in Berlin with Erna Westenberger. She made her debut in Halle an der Saale …   Wikipedia

  • Anny — ist ein weiblicher Vorname. Herkunft und Bedeutung Anny ist ein Koseform von Anna, die auch als eigenständiger Vorname vergeben wird. Namensträgerinnen Anny Ahlers (1907–1933), deutsche Sängerin und Schauspielerin Anny Duperey (geboren als Annie… …   Deutsch Wikipedia

  • Schlemm — ist der Familienname folgender Personen: Alfred Schlemm (1894–1986), deutscher General Anny Schlemm (* 1929), deutsche Opernsängerin Friedrich Schlemm (1795–1859), deutscher Arzt und Anatom Gustav Adolf Schlemm (1902–1987), deutscher Komponist… …   Deutsch Wikipedia

  • Anny — is a feminine given name, and may refer to Anny the Monkey:* Anny Duperey (born 1947), stage, film and television actress * Anny Ondra (1903 1987), Czech film actress * Anny Schlemm (born 1929), German operatic sopranoee also* Annie… …   Wikipedia

  • Franz Fehringer — (* 7. September 1910 in Nußloch; † 15. Mai 1988 ebenda) war ein deutscher Opern , Operetten , Konzert und Rundfunksänger (lyrischer Tenor). Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Herkunft und Ausbildung …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Schl — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Felsenstein — Felsensteins Theater: die Komische Oper, ehemals Metropol Theater Berlin Walter Felsenstein (* 30. Mai 1901 in Wien; † 8. Oktober 1975 in Berlin) war ein österreichischer Regisseur. Er gründete …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Völker — (* 31. März 1899 in Neu Isenburg; † 5. Dezember 1965 in Darmstadt) war ein deutscher Sänger (Tenor). Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Stimme 3 Schallplattenaufnahmen …   Deutsch Wikipedia

  • 22. Feber — Der 22. Februar ist der 53. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 312 Tage (in Schaltjahren 313 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Januar · Februar · März 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Edita Gruberova — Edita (slowakisch: Editka) Gruberová (* 23. Dezember 1946 in Rača, Stadtteil im Norden von Bratislava, Slowakei) ist eine slowakische Sopranistin. Sie zählt zu den führenden Koloratursopranistinnen ihrer Zeit, was ihr Beinamen wie „Königin der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”