Anoplopomatoidea
Skilfische
Anoplopoma fimbria

Anoplopoma fimbria

Systematik
Reihe: Knochenfische (Osteichthyes)
Klasse: Strahlenflosser (Actinopterygii)
Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei)
Überordnung: Stachelflosser (Acanthopterygii)
Ordnung: Panzerwangen (Scorpaeniformes)
Familie: Skilfische
Wissenschaftlicher Name
Anoplopomatidae

Die zwei Arten der Skilfische (Anoplopomatidae) gehören zu den Panzerwangen (Scorpaeniformes) und leben im Nordpazifik von Japan über Alaska bis Kalifornien.

Ihr Kopf ist unbestachelt, von den zwei Rückenflossen hat die erste 12 bis 30 Hartstrahlen, die zweite einen bis zwei Hart- und 15 bis 21 Weichstrahlen. Die der zweiten Rückenflosse direkt gegenüber sitzende Afterflosse hat 2 bis 3 Hart- und 11 bis 20 Weichstrahlen. Die kleinen Bauchflossen haben einen Hart- und fünf Weichstrahlen.

Skilfische ernähren sich räuberisch von anderen Fischen, Kopffüßern, Krebstieren und Würmern. Die bis zu 1,80 Meter langen Tiere sind wichtige Speisefische, obwohl das Fleisch von Erilepis zonifer durch seinen hohen Ölanteil eine abführende Wirkung hat.

Arten

  • Anoplopoma fimbria (Pallas, 1814).
  • Erilepis zonifer (Lockington, 1880).

Literatur

  • Joseph S. Nelson, Fishes of the World, John Wiley & Sons, 2006, ISBN 0-471-25031-7

Webseiten


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cottoidei — Groppe (Cottus gobio) Systematik Klasse: Strahlenflosser (Actinopterygii) …   Deutsch Wikipedia

  • Skilfische — Anoplopoma fimbria Systematik Stachelflosser (Acanthopterygii) Barschverwandte (Percomorpha) …   Deutsch Wikipedia

  • Kohlenfisch — (Anoplopoma fimbria) Systematik Ordnung: Groppenartige (Cottiformes) Unterordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Groppenartige — Groppe (Cottus gobio) Systematik Teilkohorte: Eurypterygii Ctenosquamata …   Deutsch Wikipedia

  • Groppenverwandte — Groppe (Cottus gobio) Systematik Ctenosquamata Acanthomorpha …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”