Anpresskraft

Als Anpresskraft oder Andruckkraft (\vec F_A) bezeichnet man eine Kraft, die gegen einen anderen Körper drückt, die Normalkraft. Sie ergibt sich aus dem Druck multipliziert mit der Fläche. Je größer die Anpresskraft ist, desto höher ist der Reibungswiderstand und so auch die ohne Abrutschen übertragbare Kraft auf einen anderen Körper. Ohne die Anpresskraft auf den Erdboden könnten wir nicht laufen, weil die Reibung zwischen der Fußsohle und dem Boden nicht gewährleistet wäre.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Klemmgerät — in einem Felsriss, die Belastung ist nach links gerichtet Ein Klemmgerät ist ein mobiles Sicherungsmittel, das beim Klettern und Bergsteigen zur Anbringung eines Fixpunktes Anwendung findet. Es verfügt über einen Federmechanismus, der es… …   Deutsch Wikipedia

  • Wicking-Effekt — Der Wicking Effekt, auch Lotaufsaugen und Docht Effekt genannt, ist ein Fehler beim Reflow Löten oder Dampfphasenlöten von SMD Bauelementen. Hierbei fließt das flüssige Lot in Richtung der Anschlussmetallisierung der Bauelemente oder in Richtung… …   Deutsch Wikipedia

  • Grabsteineffekt — Der Grabsteineffekt (engl. auch Tombstone Effect oder Tombstoning) oder Aufrichteffekt wird auch Stonehenge, Manhattan genannt, ist ein häufiger Fehler beim Reflow Löten oder Dampfphasenlöten von SMD Bauteilen[1]. Bei diesem Fehlerbild stellen… …   Deutsch Wikipedia

  • Hilti — AG Rechtsform Aktiengesellschaft ISIN CH0001010971 Gründung 1941 Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • Hilti AG — Dieser Artikel beschreibt die Firma Hilti AG. Weitere Bedeutungen von Hilti finden sich unter Hilti (Begriffsklärung) Hilti AG Unternehmensform Aktiengesellschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Perfix — Dieser Artikel beschreibt die Firma Hilti AG. Weitere Bedeutungen von Hilti finden sich unter Hilti (Begriffsklärung) Hilti AG Unternehmensform Aktiengesellschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Poledance — Artistik: Chinesischer Stangentanz Tanzsport an vertikaler Stange …   Deutsch Wikipedia

  • Fahrradbremsen: Reibung bremst —   Alle verwendeten Fahrradbremssysteme beruhen auf dem Prinzip der mechanischen Reibung. Die Bremswirkung wird durch Anpressen eines fixen Körpers an die Felge oder Teile der Nabe erreicht. Bewegungsenergie wird dabei in Wärme umgewandelt. Über… …   Universal-Lexikon

  • Abbrennstumpfschweißen — Widerstandsschweißen (engl.: resistance welding) ist ein Schweißverfahren für elektrisch leitfähige Werkstoffe auf Basis der Jouleschen Stromwärme eines durch die Verbindungsstelle fließenden elektrischen Stromes mit Q Wärme in J I Stromstärke in …   Deutsch Wikipedia

  • Active Body Control — (ABC) ist der Markenname für eine Fahrwerktechnologie von Mercedes Benz. Inhaltsverzeichnis 1 Weiterentwicklung 2 Aufgabe und Funktion der Sensoren und Aktoren 2.1 Sensoren …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”