Lesesaal


Lesesaal
Der historische Lesesaal der UB Graz

Ein Lesesaal ist ein Raum in einer Bibliothek, der von den Benutzern zum Arbeiten und Lesen genutzt werden kann. In Präsenzbibliotheken und Archiven ist dieser Raum von besonderer Bedeutung, da die Bücher und Archivalien nicht ausgeliehen werden können und somit nur im Lesesaal verwendet werden können. Aber auch die meisten anderen Bibliotheken haben einen Präsenzbestand, dieser umfasst meist besonders alte und wertvolle Bücher, Fachzeitschriften, Zeitungen und Nachschlagewerke wie Lexika und Enzyklopädien.

Nicht alle Bibliotheken besitzen einen speziellen Lesesaal. Viele Freihandbibliotheken, in denen die Publikationen direkt in den Regalen zugänglich sind, stellen daneben Sitzgelegenheiten und Tische bereit. In Forschungs- und Universitätsbibliotheken gibt es auch oft spezielle Arbeits- und Gruppenräume, die auf Anfrage genutzt werden können.

Berühmte und sehenswerte Lesesäle

Der moderne Lesesaal der SLUB Dresden

Zu den bekanntesten Lesesälen zählt der im British Museum in London. Mit seiner großen Kuppel gilt er seit seiner Eröffnung 1857 als bedeutende Sehenswürdigkeit. Seit Dezember 2000 ist er auch ohne Bibliotheksausweis für alle Besucher zugänglich.

Der Lesesaal der SLUB Dresden befindet sich zentral im Bibliotheksneubau aus dem Jahr 2002. Er wurde zwei Stockwerke unter der Erde angelegt und erhält durch ein großes Glasdach eine natürliche Beleuchtung. An jeder Seite des Saals befinden sich Fenster zu den Carrels der Bibliothek und zu höheren Stockwerken. Er gilt als einer der ersten großen Lesesäle der modernen Architektur. Insgesamt bietet er 200 Plätze und besitzt an jeder Seite Bücherregale, die zum Teil über eine Galerie zugänglich sind.

Literatur

  • Gerhard Römer (Hrsg.): Arbeitsbereich Lesesaal in wissenschaftlichen Bibliotheken. Stuttgart: Bibliotheksschule Baden-Württemberg, 1979 Fortbildungsveranstaltung des Landes Baden-Württemberg. Referate, Berichte, Anregungen. ISBN 3-88282-002-0

Weblinks

 Commons: Lesesäle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lesesaal — Le|se|saal 〈m.; (e)s, sä|le〉 öffentlicher Raum zum Lesen, bes. in Bibliotheken * * * Le|se|saal, der: Saal in einer Bibliothek, in dem [von der Ausleihe ausgeschlossene] Bücher u. Zeitschriften gelesen werden können. * * * Lesesaal,   frei… …   Universal-Lexikon

  • Lesesaal — Le|se|saal …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Lesesaal West — Der Lesesaal West (Læsesal Vest) ist der Forschungslesesaal der Dänischen Königlichen Bibliothek (dänisch: Det Kongelige Bibliotek) und damit ein Teil der Nationalbibliothek Dänemarks. Der Lesesaal befindet sich im neuen Bibliotheksanbau Den… …   Deutsch Wikipedia

  • Slowenischer Lesesaal — Der Slowenische Lesesaal im Wissenschaftszentrum Ost und Südosteuropa, Regensburg ist eine gemeinsame Einrichtung der Universität Regensburg, der Republik Slowenien[1] und des Südost Instituts in Regensburg. Inhaltsverzeichnis 1 Zweck 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Unibib — Lesesaal der Universitätsbibliothek Graz Eine Universitätsbibliothek (Abkürzung UB) ist eine Bibliothek, die einer Universität als zentrale Dienstleistungseinrichtung zugeordnet ist. Im Gegensatz zu den Fachbibliotheken der einzelnen Fakultäten… …   Deutsch Wikipedia

  • Unibibliothek — Lesesaal der Universitätsbibliothek Graz Eine Universitätsbibliothek (Abkürzung UB) ist eine Bibliothek, die einer Universität als zentrale Dienstleistungseinrichtung zugeordnet ist. Im Gegensatz zu den Fachbibliotheken der einzelnen Fakultäten… …   Deutsch Wikipedia

  • Dom- und Diözesanbibliothek Köln — Lesesaal der Erzbischöflichen Diözesan und Dombibliothek Die Erzbischöfliche Diözesan und Dombibliothek Köln ist die zentrale Bibliothek des Erzbistums Köln und eine der größten theologischen Spezialbibliotheken im deutschsprachigen Raum. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Kantonsbibliothek Appenzell Ausserrhoden — Lesesaal im Fünfeckpalast Die Kantonsbibliothek Appenzell Ausserrhoden ist die zentrale Sammel und Archivstelle appenzell ausserrhodischer Medien. Sie hat den gesetzlichen Auftrag einer möglichst vollständigen Dokumentation und Archivierung… …   Deutsch Wikipedia

  • Biblioteca Medicea Laurenziana — Lesesaal der Biblioteca Medicea Laurenziana; Entwurf: Michelangelo Buonarotti Die Biblioteca Medicea Laurenziana (kurz Laurenziana) ist eine staatliche italienische, wegen ihrer Manuskripte berühmte Bibliothek in Florenz. Sie geht auf die… …   Deutsch Wikipedia

  • ETH-Bibliothek Zürich — Lesesaal der ETH Bibliothek 1955 Die ETH Bibliothek, gleichzeitig mit der jetzigen Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETHZ) 1855 in Zürich gegründet, ist die grösste Bibliothek der Schweiz und erfüllt eine Doppelfunktion: Einerseits… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.