Anscharkirche
Die Anscharkirche von Nordwesten aus gesehen

Die Anscharkirche ist eine evangelische Kirche in Neumünster. Die nach Ansgar (Bischof von Hamburg-Bremen) benannte Kirche steht in der Christianstraße und wurde 1913 als zweite große evangelische Kirche der Stadt geweiht. Der Bau stammt vom Architekten Hans Roß, der das Projekt von der städtebaulichen Anordnung bis zum letzten Detail plante.

Der Turm mit textiler Backsteinstruktur

Inhaltsverzeichnis

Der Bau

Es handelt sich um eine backsteinerne Saalkirche mit Tonnengewölbe, an die im Westen eine Apsis und im Süden eine Vorhalle angebaut ist. Außen ist der Bau durch Pilaster und Vertikalbänder gegliedert. Formsteine und Tonelemente sind reichlich verwendet. Sie bilden textile Strukturen und figürlichen Schmuck im Jugendstil. Der dominierende Ostturm trägt eine Bronzeglocke aus dem Jahr 1643.

Zerstörung und Wiederaufbau

Im November 1944 brannte die Kirche nach einem Bombenangriff aus. Vom Architekten Fritz Hain sen. wurde sie in schlichterer Form wieder aufgebaut. Den ursprünglich spitzen Kupferturm hat man nicht wieder hergestellt, das Bogendach der Eingangsloggia wurde vereinfacht. Im Innern hat man das Gewölbe aus statischen Gründen erhöht. 1994 kam es zur Umgestaltung der Altarzone durch den Architekten Fritz Hain jun.

Jugendstildekor
Medaillon des Evangelisten Johannes
Engelsfiguren im Jugendstil

Kunstschätze

Der Figurenschmuck der Außenwände stammt von dem Berliner Bildhauer Ludwig Isenbeck und ist im Originalzustand erhalten. Im Innern befinden sich folgende Kunstwerke:

  • Der Offenbarungsaltar von Otto Flath, Segeberg (1951)
    4 m * 6 m aus Lindenbaumstämmen, zeigt 250 Gestalten und Symbole aus der Offenbarung des Johannes.
  • Das Taufbecken von Otto Flath
  • Die sieben Betonglasfarbbilder Geburt Jesu Christi, Der Bergprediger, Abendmahl, Kreuz und Auferstehung, Die Taufe, Der Heilende Christus und Pfingsten von Illo von Rauch-Wittlich, Berlin (1994)
  • Die Bronzeplastik "Ansgar der Apostel des Nordens" von Manfred Sihle-Wissel, Brammer (1997).
Der Kircheninnenraum mit Taufbecken und Offenbarungsaltar von Otto Flath,
rechts die Ansgarfigur von Sihle-Wissel
Der Offenbarungsaltar von Otto Flath

Quellen

  • Kunst-Topographie Schleswig-Holstein, Neumünster 1982, ISBN 3-529-02627-1

Weblinks

54.0756111111119.98536111111117Koordinaten: 54° 4′ 32″ N, 9° 59′ 7″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anscharkirche (Neumünster) — Die Anscharkirche von Nordwesten aus gesehen Der Turm mit textiler Backsteinstruktur …   Deutsch Wikipedia

  • Ansgari — Das Patrozinium des Heiligen Ansgar von Bremen tragen folgende Kapellen und Kirchen: Ansgarkirche (Aalborg) St. Ansgarii (Bremen) in Bremen Ansgarikirche (Eversten) in Eversten Ansgarikirche (Hage) in Hage St. Ansgar Kirche (Hemmoor) Ansgarkirche …   Deutsch Wikipedia

  • Ansgarii — Das Patrozinium des Heiligen Ansgar von Bremen tragen folgende Kapellen und Kirchen: Ansgarkirche (Aalborg) St. Ansgarii (Bremen) in Bremen Ansgarikirche (Eversten) in Eversten Ansgarikirche (Hage) in Hage St. Ansgar Kirche (Hemmoor) Ansgarkirche …   Deutsch Wikipedia

  • Ansgarkirche — Das Patrozinium des Heiligen Ansgar von Bremen tragen folgende Kapellen und Kirchen: Ansgarkirche (Aalborg) St. Ansgarii (Bremen) in Bremen Ansgarikirche (Eversten) in Eversten Ansgarikirche (Hage) in Hage St. Ansgar Kirche (Hemmoor) Ansgarkirche …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig Isenbeck — Fassadenschmuck am Weinhaus Huth von Ludwig Isenbeck Ludwig Isenbeck (* 1882 in Potsdam; † unbekannt) war ein deutscher Bildhauer, dessen Werke zahlreiche öffentliche Bauten von Berlin schmücken. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Neumünster — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Otto Flath — (* 9. Mai 1906 in Staritzke bei Kiew; † 10. Mai 1987 in seinem Haus in Bad Segeberg) war ein deutscher Holzbildhauer und Maler. Er schuf mehr als 3500 Holzarbeiten, 50 Altäre und 20.000 Aquarelle und Zeichnungen. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2… …   Deutsch Wikipedia

  • St. Ansgarii — Das Patrozinium des Heiligen Ansgar von Bremen tragen folgende Kapellen und Kirchen: Ansgarkirche (Aalborg) St. Ansgarii (Bremen) in Bremen Ansgarikirche (Eversten) in Eversten Ansgarikirche (Hage) in Hage St. Ansgar Kirche (Hemmoor) Ansgarkirche …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kulturdenkmale in Neumünster — In der Liste der Kulturdenkmale in Neumünster sind alle Kulturdenkmale der schleswig holsteinischen Stadt Neumünster (Kreis Neumünster) und ihrer Ortsteile aufgelistet (Stand: 2007). Inhaltsverzeichnis 1 Mitte 2 Böcklersiedlung 3 Brachenfeld 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Ansgarikirche — Das Patrozinium des Heiligen Ansgar von Bremen tragen folgende Kapellen und Kirchen: Ansgarkirche (Aalborg) St. Ansgar (Bassum) St. Ansgar (Berlin) St. Ansgarii (Bremen) in Bremen St. Ansgar (Bremerhaven) St. Ansgar (Dissen) Ansgarikirche… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”