Anseau (Joinville)
Wappen der Herren von Joinvilles

Anselm von Joinville (frz.: Anseau de Joinville, * 1265; † 1343) war Herr von Joinville.

Er war der Sohn von Johann von Joinville, aus dessen zweiter Ehe mit Alix de Reynel. Als ältester überlebender Sohn beerbte er 1317 seinen Vater in der Herrschaft Joinville.

König Philipp VI. von Frankreich ernannte Anselm 1339 zu einem Marschall von Frankreich.

Ehe und Nachkommen

1302 heiratete er in erster Ehe Laura von Saarbrücken, die Tochter des Grafen Simon IV., die aber schon früh verstarb. In zweiter Ehe heiratete er 1323 Margarethe von Vaudémont. 1346 erbte sie von ihrem verstorbenen Bruder die Grafschaft Vaudémont und brachte diese somit an die Joinvilles.

Aus seiner ersten Ehe mit Laura von Saarbrücken hatte er eine Tochter:

  • Johanna, Herrin von Rimaucourt ∞ Johann von Noyers, Graf von Joigny

Aus der Ehe mit Margarethe von Vaudémont hatte er folgende Kinder:

  • Heinrich (* 1327; † 1365), Graf von Vaudémont und Herr von Joinville
  • Isabella ∞ Johann von Vergy, Herr von Mirabeau
  • Mathilde ∞ Karl von Haraucourt

Literatur

  • Henri-François Delaborde: Jean de Joinville et les seigneurs de Joinville. Librairie Picard et fils, Paris 1894, S. 178–187.
  • Jules Simonnet:Essai sur l'histoire de la généalogie des sires de Joinville (1008-1386) accompagné de chartes. F. Dangien, Langres 1875.



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anseau de Joinville — (1265 1343) est le fils de Jean de Joinville, le chroniqueur de Saint Louis. Il devient sire de Joinville en 1317 et maréchal de France en 1339. Biographie Quatrième fils de Jean de Joinville, Anseau est seigneur de Rimaucourt, seigneur de Reynel …   Wikipédia en Français

  • Anseau De Joinville — ( 1265 1343) est le fils de Jean de Joinville, le chroniqueur de Saint Louis. Il devient sire de Joinville en 1317 et maréchal de France en 1339. Mariages et enfants Il épouse en premières noces en 1302 Laure de Sarrebruck, fille de Simon IV de… …   Wikipédia en Français

  • Anseau de joinville — ( 1265 1343) est le fils de Jean de Joinville, le chroniqueur de Saint Louis. Il devient sire de Joinville en 1317 et maréchal de France en 1339. Mariages et enfants Il épouse en premières noces en 1302 Laure de Sarrebruck, fille de Simon IV de… …   Wikipédia en Français

  • Heinrich von Joinville — Wappen der Herren von Joinvilles Heinrich von Joinville (fr. Henri de Joinville) (* 1327; † 1365) war Herr von Joinville und als Heinrich V. Graf von Vaudémont. Sein Vater war der Marschall Anseau de Joinville, von dem er die Herrschaft 1343… …   Deutsch Wikipedia

  • Jean de Joinville — Pour les articles homonymes, voir Joinville. Jean de Joinville Jean de Joinville par Merry Joseph Blondel (19 …   Wikipédia en Français

  • Jean De Joinville — Pour les articles homonymes, voir Joinville. Jean de Joinville Jean de Joinville par Merry Joseph Blondel Naissance …   Wikipédia en Français

  • Jean de joinville — Pour les articles homonymes, voir Joinville. Jean de Joinville Jean de Joinville par Merry Joseph Blondel Naissance …   Wikipédia en Français

  • Anselm von Joinville — Wappen der Herren von Joinvilles Anselm von Joinville (frz.: Anseau de Joinville, * 1265; † 1343) war Herr von Joinville. Er war der Sohn von Johann von Joinville, aus dessen zweiter Ehe mit Alix de Reynel. Als ältester überlebender Sohn beerbte… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann (Joinville) — Wappen der Herren von Joinville Johann von Joinville (frz.: Jean de Joinville, * 1224 oder 1225; † 24. Dezember 1317) war Herr von Joinville und Seneschall der Grafschaft Champagne. Außerdem war er Vertrauter von König Ludwig IX. von Frank …   Deutsch Wikipedia

  • Johann von Joinville — Wappen der Herren von Joinville Johann von Joinville (frz.: Jean de Joinville, * 1224 oder 1225; † 24. Dezember 1317) war Herr von Joinville und Seneschall der Grafschaft Champagne. Außerdem war er Vertrauter von König Ludwig IX. von Frank …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”