Anselm Grün
Anselm Grün im April 2005

Anselm Grün OSB (* 14. Januar 1945 in Junkershausen) ist Benediktinerpater, Autor spiritueller Bücher, Referent zu spirituellen Themen, geistlicher Berater und Kursleiter für Meditation, Kontemplation, geistliches Leben etc. Er ist einer der meistgelesenen deutschen Autoren der Gegenwart. Seine Bücher wurden in mindestens dreißig Sprachen übersetzt.

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Anselm Grün auf dem Kirchentag 2007 in Köln

Anselm Grün legte 1964 sein Abitur am Riemenschneider-Gymnasium in Würzburg ab und trat noch im selben Jahr ins Noviziat an der nahe gelegenen Benediktiner-Abtei Münsterschwarzach ein. Von 1965 bis 1971 studierte er Philosophie und Katholische Theologie in St. Ottilien und in Rom. 1974 promovierte er zum Doktor der Theologie, wobei er sich in seiner Dissertation mit Karl Rahner beschäftigte. 1974 bis 1976 studierte Anselm Grün Betriebswirtschaftslehre in Nürnberg. Sein erstes Buch erschien 1976 und trägt den Titel „Reinheit des Herzens“. Bis zum heutigen Tage folgten circa 200 weitere spirituelle Bücher. Seit dem Jahre 1977 ist er als Cellerar der Abtei Münsterschwarzach verantwortlich für die wirtschaftliche Leitung der Abtei mit ihren insgesamt 20 Betrieben und der Missionsarbeit. Anselm Grün hat seit den 1970er Jahren mit seinen Mitbrüdern nach neuen Aufbrüchen in der Spiritualität gesucht. So ließ er sich vor allem von der Psychologie Carl Gustav Jungs inspirieren und widmete sich intensiv asiatischen Meditationstechniken.

Schriftstellerische Tätigkeit

Anselm Grüns Bücher erscheinen im abteieigenen Vier-Türme-Verlag sowie bei Herder und beim Kreuz Verlag. Bisher hat Grün über 300 Bücher veröffentlicht. Diese haben eine Gesamtauflage von über 15 Millionen Exemplaren erreicht und wurden in mindestens 30 Sprachen übersetzt (Stand 2009). Er ist auch Herausgeber der Monatszeitschrift „einfach leben. Ein Brief von Anselm Grün“[1]. Damit gehört er zu den meistgelesenen spirituellen Autoren unserer Zeit.

Anselm Grün wurde als erster ausländischer Schriftsteller 2003 vom katholischen spanischen Online-Magazin „Betania“ für seine siebenbändige Reihe „Die Sakramente“ zum „Autor des Jahres“ gewählt.

Nach eigenen Aussagen schreibt Anselm Grün lediglich Dienstag und Donnerstag in der Zeit von 6 bis 8 Uhr früh an seinen Büchern.

Mystik

Für Grün ist die christliche Mystik ein Weg zu echter Menschwerdung und tiefer Gotteserfahrung (Anselm Grün, Der Glaube der Christen, S. 150).

Kritik

Von evangelikaler Seite wird kritisiert[2], Grün vermische Elemente aus christlicher Tradition, Psychologie und anderen Religionen zu einer esoterischen Heilslehre (Synkretismus) und stehe sogar Praktiken des Schamanismus positiv gegenüber, was als unbiblisch abgelehnt wird. Demgegenüber blieben Grüns Veröffentlichungen von katholisch-kirchenamtlicher Seite bisher unbeanstandet, jedoch wurde ihm kirchenintern vorgeworfen, sich zu sehr dem Zeitgeist anzupassen bzw. zu liberale Positionen zu vertreten.

Auch relativiere Grün in seinen Büchern christliche Grundüberzeugungen, z. B. die Bedeutung des Kreuzestodes Christi.[3][4]

Weitere Tätigkeiten und Aufgaben

Vortragstätigkeit

Anselm Grüns Tätigkeit als Referent umfasst pro Jahr im Durchschnitt etwa 200 Vorträge im In- und Ausland. Gelegentlich ist er auch im Fernsehen zu sehen, wie zum Beispiel in der Sendung von Reinhold Beckmann [5],[6] oder im Nachtstudio des ZDF.

Tätigkeit als Kursleiter

Anselm Grün veranstaltet regelmäßig Kurse, so zum Beispiel in der Abtei oder im zugehörigen Haus Benedikt in Würzburg. Die Themen hierbei sind vielfältig – angefangen von christlicher Lebensführung und Ritualen bis hin zu Managementkursen mit Titeln wie „Führen mit Werten“.

Betreuung in Krise geratener Geistlicher

Anselm Grün kümmert sich vornehmlich nachmittags um die Betreuung in Krise geratener Geistlicher im Recollectio-Haus, indem er mit ihnen u.a. Gespräche führt und sie über einen meist mehrmonatigen Zeitraum hinweg mit Kollegen auf ihrem Weg begleitet.

Wirtschaftliche Leitung der Abtei

Als Cellerar der Abtei Münsterschwarzach ist Pater Anselm Grün für die finanzielle Grundlage der 20 Abtei-Betriebe (Gymnasium, Buchhandlung, Metzgerei, Bäckerei, Goldschmiede, Autowerkstatt, Verlag, Druckerei, Gästehaus, Recollectio-Haus, Landwirtschaft etc.) sowie für die Sicherung der Missionsarbeit verantwortlich. Seine erfolgreiche schriftstellerische Tätigkeit trägt zum Unterhalt der Abtei erheblich bei. Dabei zeichnet ihn eine große persönliche Anspruchslosigkeit aus: „Seine Bücher haben Millionenauflagen, er könnte sehr reich sein, aber er braucht für sich keine 50 Euro Bargeld im Monat.“[7]

Missionsarbeit

Die Missionsarbeit der Abtei Münsterschwarzach konzentriert sich auf Afrika, Südamerika und Asien. Anselm Grün unternimmt jährlich eine Visitationsreise.

Ehrungen

Quellen

  1. http://www.einfachlebenbrief.de/brief.html
  2. http://www.alexanderseibel.de/wer_ist_anselm_gruen.htm
  3. TOPIC Nr. 07/2009
  4. Grün, Anselm: Erlösung. Ihre Bedeutung in unserem Leben, Kreuz-Verlag 2004
  5. Sendung vom Montag, 2. Januar 2006, Das Video zum Gespräch mit Pater Anselm Grün
  6. Pater Anselm Grün bei "Beckmann" vom 3. September 2007 mit Video
  7. Notker Wolf, Regeln zum Leben, Freiburg 2008, S.130.
  8. http://www.anselmgruen.de/index2.htm

Literatur über Anselm Grün

  • Werner Deppe, Monika Deppe: Auswege oder Wege ins Aus. Weltreligionen, Esoterik, Sekten. CLV - Christliche Literatur-Verbreitung, Bielefeld 2002, ISBN 3-89397-290-0, (kritische Auseinandersetzung mit A. Grüns Lehren).
  • Anselm Grün: Vertrauen auf Gottes Wege. In: David Neufeld (Hrsg.): Erfahrungen im geistlichen Dienst. Wenn ich noch einmal anfangen könnte ... Neufeld Verlag, Schwarzenfeld 2005, ISBN 3-937896-14-7, S. 66–73, (autobiographischer Artikel).

Literatur von Anselm Grün (Auswahl)

  • Anselm Grün: 50 Engel für das Jahr. Ein Inspirationsbuch. Herder, Freiburg im Breisgau 1997, ISBN 3-451-04902-3.
  • Anselm Grün: Das Glück der Gelassenheit im ABC der Lebenskunst. Herder, Freiburg im Breisgau 2005, ISBN 3-451-28630-0 (Mit Fotografien von Micha Pawlitzki).
  • Anton Lichtenauer (Hrsg.): Anselm Grün. Vergiss das Beste nicht. Inspiration für jeden Tag. Herder, Freiburg im Breisgau 2000.
  • Anton Lichtenauer (Hrsg.): Anselm Grün. Das kleine Buch vom wahren Glück. Sonderausgabe. Herder, Freiburg im Breisgau 2007, ISBN 978-3-451-07072-3.
  • Anselm Grün: Aus den Quellen leben. Herder, Freiburg im Breisgau 2007, ISBN 978-3-451-32081-1.

Weblinks

 Commons: Anselm Grün – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anselm Grün — (in English also: Anselm Gruen), OSB (born January 14 1945 in Junkershausen, Germany) is a German Benedictine padre, author of spiritual books, consultant of spiritual issues, clerical advisor and course instructor for meditation, contemplation,… …   Wikipedia

  • Anselm Grün — Saltar a navegación, búsqueda Anselm Grün …   Wikipedia Español

  • Anselm Grun — Anselm Grün Anselm Grün Anselm Grün, né ele 14 janvier 1945 en Basse Franconie (Bavière, Allemagne), est moine à l abbaye bénédictine de Münsterschwarzach depuis l âge de 19 ans[1]. Dans les …   Wikipédia en Français

  • Anselm Grün — Pour les articles homonymes, voir Grün. Anselm Grün Anselm Grün, né le 14 janvier 1945 en Basse Franconie (Bavière, Allemagne), est moine à l abbaye bénédicti …   Wikipédia en Français

  • Pater Anselm Grün — Anselm Grün im April 2005 Anselm Grün OSB (* 14. Januar 1945 in Junkershausen) ist Benediktinerpater, Autor spiritueller Bücher, Referent zu spirituellen Themen, geistlicher Berater und Kursleiter für Meditation, Kontemplation, Fasten etc.… …   Deutsch Wikipedia

  • Anselm — (Ursprung Anshelm) ist ein alter deutscher männlicher Vorname. Die weibliche Form ist Anselma. Inhaltsverzeichnis 1 Bedeutung und Herkunft 2 Namenstag 3 Varianten 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Grün (Begriffsklärung) — Grün (von ahd. gruoen ‚wachsen‘, ‚grünen‘, ursprünglich ‚grasfarbig‘) bezeichnet: Grün, eine Farbe im Golfsport den letzten Abschnitt eines Golfplatzes, siehe Golfplatz#Grün eine politische Richtung, siehe Grüne Politik den Bestand an Grünland in …   Deutsch Wikipedia

  • Grün — Grün, the German word for green, may refer to:PlaceGrün as a name for a place may refer to: * Grün (Vogtland), a former municipality, now quarter of Lengenfeld (Vogtland) * Grün, the German name for the municipality Grône in the canton of Valais …   Wikipedia

  • Grün — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Grün est le nom de famille de Angelina Grün, née en 1979, joueuse allemande de volley ball Anselm Grün, né en 1945, moine allemand Georges Grün, né en… …   Wikipédia en Français

  • GRÜNE — Grün (v. althochdt. gruoen ‚wachsen‘, ‚grünen‘, ursprünglich ‚Grasfarbig‘) bezeichnet: eine Farbe, siehe Grün im Golfsport den letzten Abschnitt eines Golfplatzes, siehe Grün (Golf) eine politische Richtung, siehe Grüne Politik und Liste grüner… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”