Ansgar-Bernhard Focke
Ansgar Focke, MdL

Ansgar-Bernhard Focke (* 22. April 1982 in Wiesbaden) ist ein deutscher Politiker (CDU) und Mitglied im Niedersächsischen Landtag.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Beruf

Ansgar Focke besuchte bis zum Jahre 2000 das Wirtschaftsgymnasium in Lohne. Nach Erlangung der Fachhochschulreife machte er von 2000 bis 2003 eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann. Von 2003 bis 2006 war Focke als Angestellter beschäftigt. Im Jahre 2006 eröffnete er in Vechta eine Agentur für Versicherung und Finanzen und ist seitdem als selbständiger Versicherungskaufmann tätig. Seit 2007 lebt er in Ganderkesee.

Politik

Ansgar Focke ist seit 1998 Mitglied der Jungen Union und seit 1999 Mitglied der CDU. Er gehört ferner seit dem Jahre 2000 der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) an und ist seit 2005 Mitglied bei den Christdemokraten für das Leben (CDL) und der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT).

In der Jungen Union engagierte er sich zunächst im Stadtverband (1998 bis 2001, unter anderem als Vorsitzender) und im Kreisverband Vechta. Seit 2003 ist er Landesvorsitzender der Jungen Union Landesverband Oldenburg. In dieser Eigenschaft ist er Mitinitiator der deutschlandweiten Kampagne „Ostalgie? nein danke“. Im Jahre 2003 wurde er in den Landesvorstand der CDU Oldenburg gewählt und gehört diesem Gremium seither als Beisitzer an. Seit November 2008 ist er CDU-Landesgeschäftsführer und im Dezember 2008 wurde Ansgar Focke mit 93,8 % zum CDU-Kreisvorsitzenden im Landkreis Oldenburg gewählt. Damit ist er der jüngste CDU-Kreisvorsitzende in Niedersachsen.

2001 bewarb sich Ansgar Focke erstmalig um ein öffentliches kommunalpolitisches Amt und wurde als jüngster Kandidat direkt in den Stadtrat Vechta gewählt. Er wurde 2006 für fünf Jahre wiedergewählt, legte das Mandat aber 2007 nieder, als er nach der Nominierung zum Direktkandidaten der CDU im Wahlkreis 64 Oldenburg-Land in den Landkreis Oldenburg umzog. Focke war Spitzenkandidat der Jungen Union Niedersachsen zur Landtagswahl in Niedersachsen 2008.

Ansgar Focke ist seit dem 27. Januar 2008 direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises 64 Oldenburg-Land und Mitglied der CDU-Fraktion im Niedersächsischen Landtag. In der 16. Wahlperiode (2008 bis 2013) ist er Mitglied im Petitionsausschuss und im Ausschuss für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit.[1][2] Innerhalb der CDU-Fraktion ist er Sprecher der Jungen Gruppe.[3]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Niedersächsischer Landtag: Petitionsausschuss. Abgerufen am 2. April 2008.
  2. Niedersächsischer Landtag: Ausschuss für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit. Abgerufen am 2. April 2008.
  3. Junge Union Niedersachsen (Hrsg.): Junge Gruppe der CDU-Landtagsfraktion konstituierte sich. Pressemitteilung, 21. Februar 2008. 

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ansgar Focke — in November 2009 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Fo — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Denkmale und Standbilder der Stadt Bremen —  Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte Bremens — Stadtwappen Die Geschichte der Freien Hansestadt Bremen ist von der Hanse, vom Handel und der Seefahrt sowie vom Streben nach Selbständigkeit geprägt. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 Ursprünge …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Stadt Bremen — Bremer Stadtwappen aus dem Jahr 1562 Die Geschichte der Freien Hansestadt Bremen ist von der Hanse, vom Handel und der Seefahrt sowie vom Streben nach Selbständigkeit geprägt. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Bremer Dom — Dom St. Petri in Bremen aus Richtung Rathaus Der St. Petri Dom in Bremen ist ein aus Sandstein und Backstein gestalteter romanischer Kirchenbau, der vom 11. Jahrhundert an über den Fundamenten älterer hölzerner Vorgängerbauten errichtet und bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Hanseat — Christian Adolph Overbeck (1755–1821), Bürgermeister Lübecks, Dichter und Aufklärer, „Beispiel für den verantwortungsbewussten Musterbürger […], dem der ‚hanseatische‘ Mythos so vieles verdankt.“[1] …   Deutsch Wikipedia

  • Sexueller Missbrauch in der römisch-katholischen Kirche — ist ein Phänomen, das seit Mitte der neunziger Jahre weltweit größere öffentliche Aufmerksamkeit erhalten hat. Die Sensibilisierung für das frühere Tabuthema hat viele Opfer ermutigt, 30 oder 40 Jahre nach den Vorfällen an die Öffentlichkeit zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Bildhauern — Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A Aaltonen, Wäinö (1894–1966) Abakanowicz …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Wiesbaden — Diese Liste enthält in Wiesbaden geborene Persönlichkeiten sowie solche, die in Wiesbaden ihren Wirkungskreis hatten, ohne dort geboren zu sein. Beide Abschnitte sind jeweils chronologisch nach dem Geburtsjahr sortiert. Die Liste erhebt keinen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”