Ansgar Denner

Ansgar Denner (* 1960 in Weichtungen) ist ein deutscher Physiker auf dem Gebiet der Theoretischen Physik.

Denner studierte am physikalischen Institut der Universität Würzburg (– 1984) und promovierte 1986. Die Habilitation erfolgte 1991. Danach war er zu Forschungen in Stanford und an einer Universität in Austin. 1989/1990 arbeitete er auch am Institut für Physik und Astrophysik des Max-Planck-Institutes in München. 1991 vertrat er kurzfristig eine Professur an der Universität Karlsruhe. Von 1991 bis 1993 arbeitete er am CERN in Genf. 1994/1995 kurzfristige Professurvertretung an der Universität Leipzig. Er bekam verschiedene Stipendien (Studienstiftung des deutschen Volkes, Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, Heisenberg). Seit 1996 arbeitet er im Labor für Teilchen-Physik am Paul Scherrer Institut (PSI) in Villigen/Schweiz. Er berechnete die theoretischen Häufigkeiten der sog. Higgs-Bosonen für die Experimente am Large Hadron Collider (LHC). Seit 2010 ist er Inhaber des Lehrstuhls Theoretische Physik II (theoretische Teilchenphysik) an der Universität Würzburg.

Werke

  • mit Peter Becher, Manfred Böhm, Hans Joos Eichtheorien der starken und elektroschwachen Wechselwirkung, Teubner Studienbücher, 1981, englisch 3. Auflage mit Ansgar Denner Gauge theory of the strong and electroweak interactions, Vieweg 2001, ISBN 3-519-23045-3

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Denner — ist der Name des drittgrößten Schweizer Detailhandelsunternehmens, siehe Denner (Unternehmen) ist ein deutschsprachiger Familienname: Ansgar Denner (* 1960), deutscher theoretischer Physiker Balthasar Denner (1685–1747), deutscher Maler Charles… …   Deutsch Wikipedia

  • Philippe Gaydol — Denner ist der Name des drittgrößten Schweizer Detailhandelsunternehmens, siehe Denner (Unternehmen) ist ein deutschsprachiger Familienname: Ansgar Denner (* 1960), deutscher theoretischer Physiker Balthasar Denner (1685–1747), deutscher Maler… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Dem–Den — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Joos — Hans H. Joos (* 31. Dezember 1926 in Stuttgart; † 18. November 2010 in Hamburg) war ein deutscher Physiker auf dem Gebiet der Theoretischen Physik. Joos studierte an der Universität Tübingen bei Gert Molière (1909–1964) und war dann in Sao Paulo… …   Deutsch Wikipedia

  • Starke Wechselwirkung — Die starke Wechselwirkung (auch starke Kraft, Gluonenkraft, Farbkraft, aus historischen Gründen Kernkraft oder starke Kernkraft genannt) ist eine der vier Grundkräfte der Physik. Mit ihr werden die Bindung zwischen Quarks in den Hadronen und auch …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”