Ansgar Hörsting

Ansgar Hörsting (* 8. Juni 1965 in Hamburg) ist Präses des Bundes Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland (FeG).[1] Der Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland umfasst rund 440 Gemeinden mit etwa 37.000 Mitgliedern und gehört zu den evangelischen Freikirchen in Deutschland.

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Nach seinem Studium am Theologischen Seminar Ewersbach war Hörsting von 1993 bis 1997 Pastor der FeG Siegen-Geisweid. 1998 wechselte er zur Allianz-Mission, die er ab 2000 leitete. Am 16. September 2006 wurde er vom Bundestag des Bundes Freier evangelischer Gemeinden in Wiesbaden zum Präses gewählt. Das Amt trat er im Januar 2008 an, da Präses Peter Strauch zum Jahresende 2007 in den Ruhestand trat. Hörsting gehört zum Hauptvorstand der Evangelischen Allianz in Deutschland und zum Vorstand der Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF), deren Präsident er seit April 2011 ist.[2] Er wirkt außerdem als Mitglied des Exekutiv-Komitees des Internationalen Bundes Freier Evangelischer Gemeinden (IFFEC) und als Kuratoriumsmitglied des überkonfessionellen Vereins ProChrist, der Großevangelisationen veranstaltet.

Werke

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Arndt Schnepper: Bundestag 2006 in Wiesbaden, in: Christsein heute, Oktober 2006, S. 28-31.
  2. Vereinigung Evangelischer Freikirchen: Ansgar Hörsting neuer Präsident; eingesehen am 6. Mai 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hörsting — Ansgar Hörsting (* 8. Juni 1965 in Hamburg) war von 2000 bis 2007 Leiter der evangelikalen Allianz Mission und ist seit Januar 2008 Präses des Bundes Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland (BFeG). Hörsting stammt aus katholischem… …   Deutsch Wikipedia

  • Bund Freier evangelischer Gemeinden — Freie evangelische Gemeinde Holstenwall (Hamburg) mit Emblem des Gemeindebundes Der Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland (BFeG), eine evangelische Freikirche, versteht sich als Dachverband evangelischer Gemeinden in Deutschland, die …   Deutsch Wikipedia

  • FeG — Freie evangelische Gemeinde Holstenwall (Hamburg) mit Emblem des Gemeindebundes Der Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland (BFeG), eine evangelische Freikirche, versteht sich als Dachverband evangelischer Gemeinden in Deutschland, die …   Deutsch Wikipedia

  • Freie evangelische Gemeinde — Holstenwall (Hamburg) mit Emblem des Gemeindebundes Der Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland (BFeG), eine evangelische Freikirche, versteht sich als Dachverband evangelischer Gemeinden in Deutschland, die unabhängig von den… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hor — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Vereinigung Evangelischer Freikirchen — Name Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF) Basisdaten Geistliche Leitung: Präsident: Ansgar Hörsting, Präses des BFeG, (Witten) Stellvertr. Präsidentin: Rosemarie Wenner, Bischöfin der EmK (Frankfurt a. M.) Beauftragter am Sitz der… …   Deutsch Wikipedia

  • 2006 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert     ◄ | 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er       ◄◄ | ◄ | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007… …   Deutsch Wikipedia

  • Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland — Das Logo des Bundes der Freien evangelischen Gemeinden in Deutschland Der Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland (BFeG), eine evangelische Freikirche, versteht sich als Dachverband evangelischer Gemeinden in Deutschland, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Peter Strauch — (* 10. Januar 1943 in Wuppertal Ronsdorf) ist ein deutscher Theologe, Buchautor und Liedermacher. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 2.1 Lieder 2.2 Bücher …   Deutsch Wikipedia

  • ProChrist — Missionscontainer von ProChrist ProChrist ist eine Massenevangelisationsveranstaltung, die seit 1993 im zwei bis dreijährigen Turnus stattfindet. Dabei wird eine zentrale Veranstaltung per synchroner Satellitenübertragung europaweit an… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”