Ansgar Wallenhorst

Ansgar Wallenhorst (* 1967) ist ein deutscher Kirchenmusiker, Konzertorganist und Theologe.

Er studierte bei Günther Kaunzinger an der Würzburger Hochschule für Musik und absolvierte dort 1991 das Kirchenmusik A-Diplom. 1993 wurde ihm das Meisterklassen-Diplom verliehen. Weiterführende Improvisationsstudien führten ihn nach Paris zu Thierry Escaich, Olivier Latry und Jean Guillou. Dann studierte er Theologie und Philosophie in Münster und Paris. Seit 1998 ist er Kantor an St. Peter und Paul in Ratingen. 1998 bis 2002 war er Dozent für liturgisches Orgelspiel an der Musikhochschule Dortmund und Initiator der „Offenen Orgelklasse für Interpretation, Improvisation und Analyse“ im Audimax der Ruhr-Universität Bochum. 1999 war er zweiter Preisträger beim 3ème Concours d'orgue de la Ville de Paris, 2000 erhielt er den Grand Prix beim 43. Internationalen Improvisationswettbewerb in Haarlem. Wallenhorst veröffentlichte zahlreiche CD mit Improvisationen und geht einer umfangreichen Konzert- und Gastdozententätigkeit in Europa und den USA nach.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wallenhorst (Begriffsklärung) — Wallenhorst steht für: eine Gemeinde im Landkreis Osnabrück, Niedersachsen, siehe Wallenhorst Wallenhorst ist der Familienname folgender Personen: Ansgar Wallenhorst (* 1967), deutscher Kirchenmusiker, Konzertorganist und Theologe Sandra… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wal — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • List of organists — The following is a list of famous and notable organists from the past and present.See also = Active concert and church organists = Austria * Brett Leighton (born 1955) Bulgaria * Neva Krysteva * Alexandra Fol Belgium * André Brasseur (born c.… …   Wikipedia

  • 1967 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | ► ◄◄ | ◄ | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 |… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Organisten — In die Liste von Organisten sind Namen von Organisten eingetragen, die umfassende Bekanntheit erlangt haben und die Relevanzkriterien erfüllen. Die Namen in der Liste sind alphabetisch sortiert und nach den Herkunftsländern der Musiker geordnet.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ratingen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Duisburg-Walsum — Walsum Stadtbezirk von Duisburg Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • St. Peter und Paul (Ratingen) — St. Peter und Paul …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kirchen im Bistum Osnabrück — Die Liste der Kirchen Bistum Osnabrück zeigt die katholischen Kirchen und Kapellen im Bistum Osnabrück an. Bild Kirche Ort Pfarreiengemeinschaft Dekanat Bemerkungen Mariä Himmelfahrt Neuenhaus Neuenhaus Emlichheim Hoogstede Laar Grafschaft… …   Deutsch Wikipedia

  • Osnabrück (Bistum) — Karte Basisdaten Staat Deutschland Kirchenprovinz …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”