Anshu Jain

Anshuman (genannt Anshu) Jain (* 26. März 1963 in Jaipur, Bundesstaat Rajasthan, Indien) ist ein Bankmanager und seit 2010 alleiniger Verantwortlicher für das Investmentbanking der Deutschen Bank, sowie Vorstandsmitglied.

Inhaltsverzeichnis

Herkunft und Ausbildung

Anshu Jain wurde als Sohn eines Provinzbeamten und einer Hausfrau in Jaipur geboren. Jain schloss schon als 20-jähriger ein Bachelor-Studium der Wirtschaftswissenschaften am Shri Ram College of Commerce der Universität Delhi in Indien ab. 1985 erwarb er einen MBA in Finanzen an der Isenberg School of Management der Universität von Massachusetts in Amherst/USA.

Manager-Karriere seit 1985

Nach seinem Studium stieg er 1985 als Analyst bei Kidder Peabody & Co. (heute eine Gruppe der UBS) ein. 1988 wechselte er zu Merrill Lynch (heute eine Tochtergesellschaft der Bank of America Corporation) nach New York, wo er branchenweit die erste Abteilung für spezielles Hedgefonds-Management aufbaute und als Managing Director leitete. 1995 verließ er Merrill Lynch mit seinem Mentor Edson Mitchell und ging zur Deutschen Bank nach London.

1995 bis heute Investmentbanking bei der Deutschen Bank

Innerhalb von fünf Jahren, in denen Jain in leitender Funktion im Investmentbanking der Deutschen Bank tätig ist, soll er mit seiner Abteilung 16 Milliarden Euro netto, nach Abzug sämtlicher Boni, verdient haben. Grob gerechnet sind laut WirtschaftsWoche rund 50% des gesamten Gewinns der Deutschen Bank im Jahr 2005 der Abteilung Jains zuzurechnen.

Aufgrund dieser Erfolge und der entsprechenden Boni hat Anshu Jain die interne Gehaltsrangliste der Deutschen Bank in den letzten Jahren regelmäßig angeführt und dürfte somit der bestverdienende Angestellte einer deutschen Aktiengesellschaft sein. Vom Magazin eFinancialNews wurde er auf Platz 2 ihrer Liste der „100 Most Influential People“ gewählt.

Als Folge der in den USA ausgelösten weltweiten Subprime-Krise konnte Jains Bereich keine Milliardengewinne mehr erwirtschaften.[1] Die zuvor über Jahre erfolgreichste Sparte (Corporate Banking & Securities) der Deutschen Bank AG schrieb unter Jains Führung im ersten Quartal 2008 nach Milliardenabschreibungen auf Kredite zur Finanzierung von Firmenübernahmen und dramatisch eingebrochenen Erlösen einen Vorsteuerverlust von 1,6 Milliarden Euro. Im Vorjahreszeitraum hatten Jain und Co. noch einen Gewinn von 2,2 Milliarden Euro erwirtschaftet. Allerdings erholte sich diese Sparte im Aufschwung nach der Krise auch schneller als die übrigen Bereiche. So steuerte die von Jain geleitete Corporate & Investment Bank im Jahr 2010 etwa 86% des Vorsteuergewinns der Deutschen Bank bei.

Vorstandsvorsitz ab Mai 2012

Im Juli 2011 gab die Deutsche Bank bekannt, dass Anshu Jain gemeinsam mit Jürgen Fitschen ab Mai 2012 den Vorsitz des Vorstandes übernimmt und somit der Nachfolger von Josef Ackermann wird. Jain soll im Mai 2012 eine Vertragsverlängerung um fünf Jahre bis zum 31. März 2017 bekommen.[2]

Persönliches

Jain ist Einkommensmillionär, sein Privatvermögen wird auf ca. 50 Mio.€ geschätzt. Er ist mit der Inderin Geetika verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in London. Er gehört der indischen Religion des Jainismus an. Jain ist ein exzellenter Redner und berühmt für seine akribisch vorbereiteten Präsentationen.[3] Privat interessiert er sich sehr für die Sportart Cricket, über die er auch Fachartikel schreibt.[4]

Weblinks

Quellen

  1. Lutz Reiche: „Vision“ geplatzt, manager magazin, 29. April 2008
  2. Gleich zwei neue Chefs für die Deutsche Bank, Neue Zürcher Zeitung (Zugriff am 26. Juli 2011)
  3. Das Geheimnis des Geldmachers der Deutschen Bank. Handelsblatt.com vom 9. Juli 2010, Seite 2
  4. "Der Favorit für die Ackermann-Nachfolge" Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 3. Juli 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anshu Jain — Infobox Person name = Anshu Jain caption = birth date = 1963 birth place = Jaipur , Rajastan death date = death place = other names = known for = alma mater = University of Massachusetts Amherst employer = Deutsche Bank occupation = Banker… …   Wikipedia

  • Jain — steht für: Java APIs for Integrated Networks, eine Programmierschnittstelle jain steht für: jein (seltener: „jain“), umgangssprachliche Wortkreuzung im deutschen Sprachraum Jain ist der Familienname von: Anshu Jain (* 1963), indischer Bankmanager …   Deutsch Wikipedia

  • JAIN — steht für: Java APIs for Integrated Networks, eine Programmierschnittstelle jain steht für: jein (seltener: „jain“), umgangssprachliche Wortkreuzung im deutschen Sprachraum Jain ist der Familienname von: Anshu Jain (* 1963), indischer Bankmanager …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Bank — AG Type Aktiengesellschaft Traded as FWB:  …   Wikipedia

  • List of Jains — This is a list of worldwide prominent Jains, the followers of Jainism with historical briefs.Historical*Lord Rishabha / Adinath: 1st tirthankar, first king of Ayodhya kingdom (earlier known as Vinita City), whose seals are being discovered from… …   Wikipedia

  • Deutsche Bank —   Deutsche Bank AG Staat Deutschland Sitz Frankfurt am Main Rechtsform …   Deutsch Wikipedia

  • Michael Cohrs — (* 1956 in Midland, Michigan) ist ein amerikanischer Bankier und war von 2009 bis September 2010 Mitglied des Vorstands der Deutschen Bank. Cohrs erwarb 1979 den B.A. am Harvard College und den M.B.A. an der Harvard Business School im Jahr 1981.… …   Deutsch Wikipedia

  • DB Value GmbH — Deutsche Bank AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Bank AG — Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Bank Aktiengesellschaft — Deutsche Bank AG Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”