Ansitz Gravetsch

p1p3

Burg Gravetsch
Alternativname(n): Ansitz Gravetsch
Entstehungszeit: um 1150
Burgentyp: Höhenburg, Hanglage
Erhaltungszustand: Wesentlich Teile erhalten
Ort: Villanders
Geographische Lage 46° 38′ 28″ N, 11° 32′ 48″ O46.64111111111111.5466666666677Koordinaten: 46° 38′ 28″ N, 11° 32′ 48″ O
Burg Gravetsch (Italien)
DEC
Burg Gravetsch

Die Burg Gravetsch, auch Ansitz Gravetsch genannt, ist ein mittelgroßer burgartiger Bau in der Nähe von Villanders in der Provinz Bozen, Region Trentino-Südtirol (Südtirol).

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Bauwerk (beziehungsweise eine Vorgängeranlage) stammt möglicherweise aus der Zeit um 1150, ist aber erst im 13. Jahrhundert sicher belegt, als er der Sitz der Herren von Villanders war. 1331 wechselte Gravetsch in den Besitz des Tiroler Landesfürsten. Im 16. Jahrhundert wurde die Anlage umgebaut und in einen Ansitz verwandelt. 1956 brannte Gravetsch teilweise ab und wurde anschließend wieder aufgebaut.

Von der Autobahn im Tal aus gesehen wirkt Burg Gravetsch eher wie ein zu groß geratener Bauernhof. Wenn man sich nähert, bemerkt man, dass die massiven und hohen Außenmauern wohl erst später unter ein Dach gefasst wurden. Alles in allem macht Burg Gravetsch heute einen desolaten Eindruck und müsste dringend konserviert werden, um den an sich schönen Bau dauerhaft zu erhalten.

Anlage

Gravetsch beherbergt heute einen bäuerlichen Betrieb; teilweise sind die nur etwa einen Meter breiten Umfassungsmauern für eine Traktoreinfahrt durchbrochen.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Burg Gravetsch — p1p3 Burg Gravetsch Alternativname(n): Ansitz Gravetsch Entstehungszeit: um 1150 Burgentyp: Höhenburg, Hanglage …   Deutsch Wikipedia

  • Schloss Taufers — Taufers Ostansicht der Burg Taufers gut erkennbar: der ehemals eingestürzte Bergfried Alternativname(n) …   Deutsch Wikipedia

  • Schloss Aichberg (Südtirol) — Schloss Aichberg steht im Südtiroler Eppan. Geschichte 1570 heiratete Nikolaus Leys die älteste Tochter des David Lanser, der zu jener Zeit Besitzer des Hofes Aichberg war. Sein Sohn ließ um 1595 das bäuerliche Anwesen in ein Herrschaftshaus im… …   Deutsch Wikipedia

  • Schloss Rodeneck — Schloss Rodenegg Schloss Rodenegg liegt in der Gemeinde Rodeneck in Südtirol. Die Burg liegt von der Pustertaler Straße zwischen Schabs und Mühlbach her gut sichtbar langgestreckt auf einer schmalen Felsnase, die auf drei Seiten steil zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Burg Taufers — Taufers Ostansicht der Burg Taufers gut erkennbar: der ehemals eingestürzte Bergfried Alternativname(n) …   Deutsch Wikipedia

  • Landesfürstliche Burg — Burg in Meran Die Landesfürstliche Burg ist eine um 1475 von Erzherzog Siegmund erbaute Gebäudeanlage, die mitten in der Stadt Meran (Burggrafenamt, Südtirol) liegt. Die Gebäudegruppe gleicht mehr einem kunstvoll gestalteten festen Haus mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Schloss Rodenegg — liegt in der Gemeinde Rodeneck in Südtirol. Die Burg liegt von der Pustertaler Straße zwischen Schabs und Mühlbach her gut sichtbar langgestreckt auf einer schmalen Felsnase, die auf drei Seiten steil zur Rienzschlucht abfällt. Sie wurde in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Schloss Rundegg — p3 Schloss Rundegg Alternativname(n): Schloss …   Deutsch Wikipedia

  • Stachlburg — p1 Stachlburg Entstehungszeit: um 1200 Burgentyp: Dorfburg Erhaltungszustand: Erhalten Ort …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”