Anskar-Kirche
Anskar-Kirche Wetzlar

Die Anskar-Kirche Deutschland e.V. ist eine christliche Freikirche, die nach dem ersten Erzbischof von Hamburg und Bremen, Ansgar (oder Anskar, 801865) benannt wurde. Sie versteht sich selbst sowohl der evangelikalen als auch der charismatischen Bewegung zugehörig; sie wird auch der neocharismatischen Bewegung zugerechnet. Ihre Gemeinden stehen der Evangelischen Allianz nahe. Seit November 2007 ist die Anskar-Kirche Gastmitglied in der Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF).[1]

Die Anskar-Kirche wurde 1988 von dem ehemals lutherischen Pastor Wolfram Kopfermann in Hamburg gegründet und bezeichnete sich in ihrer Anfangsphase auch als lutherisch und lehnte damals auch noch die Wiedertaufe ab. Es gibt unter anderem Gemeinden in Hamburg (West und Mitte), Marburg, Wetzlar und Bad Arolsen.[2]

Literatur

  • Art. Anskar Kirche (AK), in: „Arbeitsstelle Kirche und Stadt“, Seminar für Praktische Theologie der Universität der Freien und Hansestadt Hamburg (Hrsg.): Lexikon der Hamburger Religionsgemeinschaften. Religionsvielfalt in der Stadt von A bis Z, 2. Aufl., Hamburg 1995, ISBN 3-926174-55-2, S. 49f.
  • Arnd Heling: Die Anskar Kirche International – Darstellung und Stellungnahme zu einer Gemeindeneugründung in Deutschland, Evangelischer Presseverband für Bayern, Abt. Schriftenmission, 1996, ISBN 3-583-50211-6
  • Bernd Rother: Kirche in der Stadt – Herausbildung und Chancen von Urbanen Profilgemeinschaften. Neukirchener Verlagsgesellschaft, Neukirchen 2005.
  • Georg Schmid (Hrsg.): Kirchen, Sekten, Religionen: religiöse Gemeinschaften, weltanschauliche Gruppierungen und Psycho-Organisationen im deutschen Sprachraum, ein Handbuch. TVZ Theologischer Verlag, 7., überarb. und erg. Auflage, Zürich 2003. ISBN 3-290-17215-5
  • Heike Bodecker: Ein Gott der Heilung / Heike Bodecker. Anskar-Kirche. Anskar-Kirche, Freie Evang.-Luth. Gemeinde, Hamburg 1990[3]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Die Vereinigung Evangelischer Freikirchen wächst. In: Ökumene-Nachrichten.
  2. Gemeinden und Gründungsprojekte der Anskar-Kirche
  3. Deutsche Nationalbibliothek

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten — Basisdaten der Freikirche der Siebenten Tags Adventisten in Deutschland Logo: Offizieller Name: Freikirche der Siebenten Tags Adventisten in Deutschland Körperschaft des öffentlichen Rechts …   Deutsch Wikipedia

  • Kirche des Nazareners — Die Kirche des Nazareners ist eine Freikirche und Heiligungsgemeinde in methodistischer Tradition. Sie wurde 1908 in Pilot Point, Texas, gegründet und hat inzwischen weltweit etwa 1,6 Millionen Mitglieder in über 150 Ländern der Erde.… …   Deutsch Wikipedia

  • Evangelisch-methodistische Kirche — Neues Logo (seit dem 22. Nov. 2008) der EmK in Deutschland Logo der EmK in Österreich und der …   Deutsch Wikipedia

  • Geistliche Gemeindeerneuerung in der Evangelischen Kirche — Die Geistliche Gemeinde Erneuerung in der Evangelischen Kirche (GGE) ist eine charismatische geistliche Bewegung in den evangelischen Landeskirchen Deutschlands. Sie ist eine Seelsorge und Gottesdienstbewegung, die freie Gottesdienste und… …   Deutsch Wikipedia

  • Gemeinde der Christen Ecclesia — Kirche in Rödinghausen Die Gemeinde der Christen Ecclesia ist eine evangelische charismatische Freikirche. Der Name leitet sich her von Ekklesia (griech.: εκκλησία ekklēsía, lat.: ecclesia; die Herausgerufene) …   Deutsch Wikipedia

  • Ansgar (Bischof von Hamburg-Bremen) — Erzbischof Ansgar Ansgar von Bremen (* um 796 bei Corbie (Frankreich); † 3. Februar 865 in Bremen; auch Anskar oder Anschar) war ein Mönch des Benediktiner Ordens, Erzbischof von Hamburg und Bremen und Missionsbischof für Skandinavien. Viele der… …   Deutsch Wikipedia

  • Ansgar (Erzbischof) — Erzbischof Ansgar Ansgar von Bremen (* um 796 bei Corbie (Frankreich); † 3. Februar 865 in Bremen; auch Anskar oder Anschar) war ein Mönch des Benediktiner Ordens, Erzbischof von Hamburg und Bremen und Missionsbischof für Skandinavien. Viele der… …   Deutsch Wikipedia

  • Ansgar von Bremen — Erzbischof Ansgar Ansgar von Bremen (* um 796 bei Corbie (Frankreich); † 3. Februar 865 in Bremen; auch Anskar oder Anschar) war ein Mönch des Benediktiner Ordens, Erzbischof von Hamburg und Bremen und Missionsbischof für Skandinavien. Viele der… …   Deutsch Wikipedia

  • Wolfram Kopfermann — (* 1938 in Beverungen) ist ein deutscher Theologe und Begründer der Freikirche Anskar Kirche sowie theologischer Buchautor. Kopfermann studierte evangelische Theologie in Bethel, Heidelberg und Erlangen sowie Soziologie in Heidelberg, Erlangen… …   Deutsch Wikipedia

  • Freikirchlicher Predigerbund von Berlin und Umgebung — Name Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF) Basisdaten Geistliche Leitung: Präsidentin: Rosemarie Wenner, Bischöfin der EmK, (Frankfurt) Stellvertr. Präsident: Friedrich Schneider, Pastor BEFG (Oldenburg) Beauftragter am Sitz der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”