Anson Carter
KanadaKanada Anson Carter
Anson Carter
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 6. Juni 1974
Geburtsort Toronto, Ontario, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1992, 10. Runde, 220. Position
Québec Nordiques
Spielerkarriere
1992–1996 Michigan State University
1996–1997 Washington Capitals
1997–2000 Boston Bruins
2000–2003 Edmonton Oilers
2003–2004 New York Rangers
2004 Washington Capitals
2004–2005 Los Angeles Kings
2005–2006 Vancouver Canucks
2006–2007 Columbus Blue Jackets
2007 Carolina Hurricanes
2007–2008 HC Lugano

Anson Carter (* 6. Juni 1974 in Toronto, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler. Während seiner Karriere spielte er bei den Washington Capitals, Boston Bruins, Edmonton Oilers, New York Rangers, Los Angeles Kings, Vancouver Canucks, Columbus Blue Jackets und Carolina Hurricanes in der National Hockey League.

Neben seiner Eishockeykarriere betreibt er ein Hip-Hop-Label namens „Big Up Entertainment“.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Der Kanadier begann seine Karriere als Eishockeyspieler an der Michigan State University. Beim NHL Entry Draft 1992 wurde er schließlich von den Québec Nordiques als 220. gezogen, womit seine Laufbahn als NHL-Spieler begann.

Am 16. August 2005 schloss er einen Vertrag über eine Million kanadische Dollar für die Saison 2005/06 mit den Vancouver Canucks ab, bei welchen er in einer Angriffsformation, der sogenannten „Brothers Line“, mit den Zwillingen Daniel und Henrik Sedin spielte. Zur Saison 2006/07 wechselte Carter zu den Columbus Blue Jackets, wo er einen Einjahresvertrag erhielt. Ende Februar 2007 wurde er dann zu den Carolina Hurricanes transferiert. Am Ende der Saison im Sommer 2007 erhielt er vorerst keinen neuen Vertrag, wurde aber von den Edmonton Oilers zum Trainingscamp eingeladen, konnte sich jedoch nicht empfehlen. Im November 2007 wurde er schließlich vom HC Lugano verpflichtet, bei dem er in 15 Spielen acht Scorerpunkte erzielte.

International

Anson Carter spielte nicht nur für zahlreiche NHL-Teams, sondern repräsentierte dreimal sein Heimatland Kanada bei Weltmeisterschaften. Zweimal davon wurde Kanada Erster, wobei der Flügelstürmer einmal zum Sieg beitrug, indem er in der Overtime des Finales das entscheidende Tor schoss. Dieses Ereignis betrachtet der aus Toronto stammende Eishockeyspieler – neben seinem ersten Tor – als seinen größten Moment als Eishockeyspieler.

Erfolge und Auszeichnungen

  • 1994 CCHA First All-Star Team
  • 1995 CCHA First All-Star Team
  • 1995 NCAA West Second All-American Team
  • 1996 CCHA Second All-Star Team

International

NHL-Statistik

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 10 674 202 219 421 229
Playoffs 3 24 8 5 13 4

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anson Carter — Carter with the Vancouver Canucks in 2005. B …   Wikipedia

  • Anson Carter — Pour les articles homonymes, voir Carter. Anson Carter …   Wikipédia en Français

  • Carter (surname) — Carter is a family name. Within the United States, it is ranked as the 40th most common surname. [U.S. Census Bureau; Frequently Occurring First Names and Surnames From the 1990 Census, (Table) Name Files dist.all.last ; published May 9, 1995; ]… …   Wikipedia

  • Carter (Familienname) — Carter (englisch für Fuhrmann) ist ein Familienname. Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Anson Safford — Anson Pacely Killen Safford (* 14. Februar 1830 in Hyde Park, Lamoille County, Vermont; † 15. Dezember 1891 in Tarpon Springs, Florida) war ein US amerikanischer Politiker und von 1869 bis 1877 …   Deutsch Wikipedia

  • Carter County, Tennessee — Infobox U.S. County county = Carter County state = Tennessee founded = 1796 seat = Elizabethton | area total sq mi =348 area water sq mi =7 area percentage = 1.89% census yr = 2000 pop = 56742 density km2 =64 web = |Carter County is a county… …   Wikipedia

  • James P.T. Carter — James P. T. Carter James Patton Taylor Carter (* 30. Juli 1822 in der Nähe von Elizabethton in Carter County, Tennessee; † 29. September 1869 in Mexiko) war ein US amerikanischer Politiker und vom 13. Dezember 1868 bis April 1869 kommissarischer… …   Deutsch Wikipedia

  • David W. Carter High School — Location 1819 W. Wheatland Road Dallas, TX 75232  United States Information Type …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Car — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Michael Grier — USA Mike Grier Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 5. Januar 1975 Geburtsort Detroit, Michigan …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”