Lignocerinsäure
Strukturformel
Strukturformel von Lignocerinsäure
Allgemeines
Name Lignocerinsäure
Andere Namen
  • n-Tetracosansäure
  • Carbonsäure C24
Summenformel C24H48O2
CAS-Nummer 557-59-5
PubChem 11197
Eigenschaften
Molare Masse 368,65 g·mol−1
Dichte

0,8207 g·cm-3 (100 °C)[1]

Schmelzpunkt

87,5 °C[1]

Siedepunkt

272 °C (10 Torr)[1]

Löslichkeit
  • praktisch unlöslich in Wasser[2]
  • gut löslich in Benzol und Diethylether[1]
Brechungsindex

1,4287[1]

Sicherheitshinweise
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [3]
keine Gefahrensymbole
R- und S-Sätze R: keine R-Sätze
S: keine S-Sätze
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen. Brechungsindex: Na-D-Linie, 20 °C

Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Lignocerinsäure (n-Tetracosansäure) ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der gesättigten höheren Fettsäuren.

Inhaltsverzeichnis

Vorkommen

Lignocerinsäure ist ein Nebenprodukt bei der Ligninherstellung.

Eigenschaften

Lignocerinsäure ist ein Feststoff mit einem Schmelzpunkt von 87,5 °C[1] und ist in Wasser praktisch unlöslich.

Die Reduktion der Lignocerinsäure führt zum Lignocerylalkohol.

Einzelnachweise

  1. a b c d e f David R. Lide: CRC Handbook of Chemistry and Physics. 85. Auflage, 2005, CRC Press, Kap. 3, S. 514.
  2. D.J. Anneken, S. Both, R. Christoph, G. Fieg, U. Steinberner, A. Westfechtel: Fatty Acids in Ullmann's Encyclopedia of Industrial Chemistry, 2006 Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim, doi:10.1002/14356007.a10 245.pub2.
  3. Fluka-Katalog 2001/2002, S. 1411.

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Tetracosansäure – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lignocerinsäure — Li|g|no|ce|rin|säu|re [lat. lignum = Holz u. cera = Wachs; ↑ in (3)]: eine sog. Wachssäure (↑ Tetracos ). * * * Lignocerinsäure   [zu lateinisch lignum »Holz«], höhere gesättigte Fettsäure, chemisch die n Tetracosansäure, C23H47COOH; kommt u. a.… …   Universal-Lexikon

  • Tetracosansäure — Strukturformel Allgemeines Name Lignocerinsäure Andere Namen n Tetracosansäure Carbonsäure C24 …   Deutsch Wikipedia

  • Acetat-Ion — Strukturformel Allgemeines Name Essigsäure Andere Namen Acetoxylsäure …   Deutsch Wikipedia

  • Acetylsäure — Strukturformel Allgemeines Name Essigsäure Andere Namen Acetoxylsäure …   Deutsch Wikipedia

  • Acidum formicum — Strukturformel Allgemeines Name Ameisensäure Andere Namen Formylsäure Formalinsäure …   Deutsch Wikipedia

  • Alkansäure — Alkansäuren sind Carbonsäuren, die aus einem Alkylrest und einer Carboxyl Gruppe aufgebaut sind. Alkansäuren haben die allgemeine Summenformel CnH2n+1COOH (n = 0, 1, 2, 3, ...). Definitionsgemäß verfügt ein Alkylrest weder über aliphatische noch… …   Deutsch Wikipedia

  • Arachidinsäure — Strukturformel Allgemeines Name Arachinsäure Andere Namen Arachinsäure Arachidin …   Deutsch Wikipedia

  • Azetat — Strukturformel Allgemeines Name Essigsäure Andere Namen Acetoxylsäure …   Deutsch Wikipedia

  • Baldriansäure — Strukturformel Allgemeines Name Valeriansäure Andere Namen Pentansäure Butancarbonsäure Baldriansäure …   Deutsch Wikipedia

  • Butansäure — Strukturformel Allgemeines Name Buttersäure Andere Namen Butansäure n Butansäure Propancarbons …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”