Antaresia stimsoni
Stimson-Python

Stimson-Python (Antaresia stimsoni)

Systematik
Unterordnung: Schlangen (Serpentes)
Überfamilie: Wühl- und Riesenschlangenartige (Boidea)
Familie: Riesenschlangen (Boidae)
Unterfamilie: Pythons (Pythoninae)
Gattung: Südpythons (Antaresia)
Art: Stimson-Python
Wissenschaftlicher Name
Antaresia stimsoni
Smith 1932

Der Stimson-Python (Antaresia stimsoni) ist eine Art der Pythons aus der Familie der Riesenschlangen.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Der Stimson-Python hat einen länglichen, kaum vom Hals abgesetzten Kopf. Kopf- und Körperoberseite sind braun mit dunkleren, großen Flecken, die auf dem Körper paarig sind und teilweise auf die Körperseiten übergreifen, so dass sich ein gebändertes Erscheinungsbild ergibt. Die Bauchseite ist cremefarben bis weiß. Färbung, Zeichnungsmuster und Pholidose variieren stark innerhalb des Verbreitungsgebietes. Erwachsene Exemplare werden durchschnittlich 70 bis 80 cm lang, die Maximallänge liegt bei 140 cm.

Die Pholidose variiert im Verbreitungsgebiet stark. An den großen Frontalschild grenzt je Kopfseite ein Supraokularschild. Ein Paar Internasalschilde und ein bis drei Paare Präfrontalia sind vorhanden. Das einzelne Paar Parietalschilde ist gelegentlich von ein bis drei Interparietalschilden geteilt. 4 bis 18 Lorealschilde und zwei bis drei Präokularschild sind vorhanden. Das Maul ist von 10 bis 15 Supralabialschilden und 11 bis 16 Infralabialschilden umgeben. Der Rumpf weist 30 bis 47 Reihen glatter Schuppen in seiner Mitte, 243 bis 302 Ventralschilde und 30 bis 45 meist geteilte Subkaudalschilde und einen ungeteilten Analschild auf.

Zuweilen werden zwei Unterarten unterschieden, von denen die östliche A. s. orientalis eine kräftigere Körperzeichnung aufweist und eine geringere Zahl von Schuppen und Schilden in der Rumpfmitte aufweist als die Typusunterart A. s. stimsoni.

Verbreitung und Lebensraum

Der Stimson-Python hat das größte Verbreitungsgebiet aller australischen Pythons. Die Art findet sich von der Westküste über eine Reihe vorgelagerter Inseln bis in den Großteil des australischen Inlands und fehlt nur im nördlichen, östlichen und südlichen Küstenbereich. A. s. stimsoni findet sich dabei in Westaustralien von Perth bis zur Pilbara-Region, A. s. orientalis im Rest des Verbreitungsgebiets.

Zuweilen kommt es zu Bastardisierungen mit Antaresia childreni und Antaresia maculosa.

Die Art kommt in unterschiedlichen Habitaten, von Berghängen über Ebenen bis zu Buschland, vor und hält sich bevorzugt in Felsspalten und Höhlen auf.

Lebensweise

Der Stimson-Python ist vorwiegend nachtaktiv und jagt Amphibien, Echsen, Vögel, Fledermäuse sowie andere Kleinsäuger. Im australischen Frühjahr legen die Weibchen bis zu zehn zu einem Gelege verklebte Eier, aus denen nach 51 bis 70 Tagen die 25 bis 30 cm langen Jungen schlüpfen.

Quellen

  • Ludwig Trutnau: Ungiftige Schlangen, Teil 1. 4 Auflage. Eugen Ulmer GmbH & Co., Stuttgart 2002, ISBN 3-8001-3223-0. 

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antaresia stimsoni — Stimson s python Scientific classification Kingdom: Animalia Phylum: C …   Wikipedia

  • Antaresia stimsoni — Python de Stimson Ant …   Wikipédia en Français

  • Antaresia — ? Antaresia Antaresia stimsoni …   Википедия

  • Antaresia — Antaresia …   Wikipédia en Français

  • Antaresia — Südpythons Antaresia maculosa Systematik Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata) Unterordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Antaresia — Antaresia …   Wikipédia en Français

  • Antaresia — Stimson s python, A. stimsoni Scientific classification Kingdom: Animalia …   Wikipedia

  • Stimson-Python — (Antaresia stimsoni) Systematik Unterordnung: Schlangen (Serpentes) Überfamilie …   Deutsch Wikipedia

  • Карликовые австралийские питоны — ? Карликовые австралийские питоны Antaresia stimsoni Научная классификация Царство …   Википедия

  • Südpython — Südpythons Antaresia maculosa Systematik Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata) Unterordnung …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”