Ante Markovic

Ante Marković (kyrillisch: Анте Марковић, * 25. November 1924 in Konjic, Bosnien und Herzegowina) ist ein ehemaliger jugoslawischer Politiker.

Ante Marković engagierte sich ab 1940 im Kommunistischen Jugendverband und nahm am Partisanenkrieg teil. Nach dem Zweiten Weltkrieg studierte er in Zagreb Elektrotechnik und war dann lange Zeit im Unternehmen "Rade Končar" (Maschinenbau von der Waschmaschine bis zur Turbine für Wasserkraftwerke) tätig, 1961-1986 als Generaldirektor.

Seit 1943 gehörte er dem Bund der Kommunisten Jugoslawiens an. Von 1986 bis 1988 war er Präsident der Sozialistischen Republik Kroatien. Im März 1989 wurde er Ministerpräsident der SFR Jugoslawien. Durch Wirtschaftsreformen gelang es ihm, die Inflation deutlich zu senken.

Nachdem sich der Bund der Kommunisten Jugoslawiens im Januar 1990 aufgelöst hatte, gründete Marković den Savez reformskih snaga Jugoslavije (Bund der Reformkräfte Jugoslawiens). Sein Versuch, Jugoslawien als Staat zu erhalten und schrittweise zu demokratisieren wurde von den Präsidenten der Republiken Serbien (Slobodan Milošević), Kroatien (Franjo Tuđman) und Slowenien (Milan Kučan) torpediert. Am 25. Juni 1991 erklärten Slowenien und Kroatien ihre Unabhängigkeit. Während es in Slowenien nur kurzzeitig zu bewaffneten Auseinandersetzungen kam, begann in Kroatien ein Krieg. Im nun serbisch dominierten Rest-Jugoslawien hatte Marković kaum noch Handlungsspielraum. Er versuchte noch, durch die Gründung des Fernsehsenders YUTEL in Sarajevo ein Gegengewicht gegen die nationalistisch orientierten Sender der Republiken zu schaffen. Am 20. Dezember 1991 trat er zurück; ein Nachfolger wurde nicht mehr bestimmt.

Literatur

  • Who's who in the socialist countries of Europe, ed. by Juliusz Stroynowski, Vol. 2, 1989 (ISBN 3-598-10636-X)
  • Munzinger-Archiv Internationales Biographisches Archiv – Personen aktuell

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ante Markovic — Ante Marković Pour les articles homonymes, voir Marković. Ante Marković (né le 25 novembre 1924 à Konjic, Royaume des Serbes, des Croates et des Slovènes (actuellement Bosnie Herzégovine)) est le dernier premier ministre de la République fédérale …   Wikipédia en Français

  • Ante Marković — (kyrillisch: Анте Марковић; * 25. November 1924 in Konjic, Bosnien und Herzegowina) ist ein ehemaliger jugoslawischer Politiker. Ante Marković engagierte sich ab 1940 im Kommunistischen Jugendverband und nahm am Partisanenkrieg teil. Nach dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Ante Marković — Infobox Prime Minister name = Ante Marković office = Prime Minister of SFR Yugoslavia order = 9th birth date = Birth date and age|1924|11|25|mf=y birth place = Konjic, Kingdom of Serbs, Croats and Slovenes death date = death place = term start =… …   Wikipedia

  • Ante Marković — Pour les articles homonymes, voir Marković. Ante Marković (né le 25 novembre 1924 à Konjic, Royaume des Serbes, des Croates et des Slovènes (actuellement Bosnie Herzégovine)) est un homme politique croate, dernier Premier ministre de la… …   Wikipédia en Français

  • Markovic — Marković, wie auch Markovic, ist der Familienname folgender Personen: Aleksandar Markovic (* 1975), österreichischer Dirigent Ante Marković (* 1924), kroatischer Ingenieur und Politiker, ehemaliger Premierminister von Jugoslawien Boban Marković… …   Deutsch Wikipedia

  • Marković — Marković, Markovic oder Markovič ist der Familienname folgender Personen: Aleksandar Markovic (* 1975), österreichischer Dirigent Ante Marković (* 1924), jugoslawischer Politiker, Premierminister von Jugoslawien Boban Marković, serbischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Marković — (Serbian Cyrillic: Марковић) is a common Serbian and Croatian family name. It is a patronym of Marko, the local variant of the common European name Marcus or Mark. Contents 1 People with last name Marković 2 People with last name Mark …   Wikipedia

  • Markovic — Marković Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Marković ou Markovic comme nom de famille Ante Marković (1924 ), dernier premier ministre de la République fédérale socialiste de Yougoslavie.… …   Wikipédia en Français

  • Ante (Vorname) — Ante ist die kroatische Form des männlichen Vornamens Anton. Grundsätzlich ist dieser Name zurückzuführen auf den Hl. Antonius von Padua und besitzt eine enorme Popularität in Kroatien. Auch in Schweden und Dänemark ist der Name als Koseform von… …   Deutsch Wikipedia

  • Ante (name) — Ante is a Croatian male first name. It is a common Croatian given name which is cognate to the name Anthony. People named Ante *Ante Covic Croatian Australian footballer *Ante Gotovina Croatian general *Ante Jazić Croatian Canadian footballer… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”