Anteil
Euler-Diagramm: A ist eine (echte) Teilmenge von B

Der mathematische Begriff Teilmenge (oder auch Untermenge) bedeutet eine Beziehung zwischen Mengen.

A ist eine Teilmenge von B, wenn jedes Element von A auch in B enthalten ist. Man nennt B dann eine Obermenge von A. Sind A und B zudem verschieden (d. h. enthält B Elemente, die nicht in A enthalten sind), ist A eine echte Teilmenge von B.

Die Teilmengenbeziehung wird auch als Inklusion bezeichnet.

Die Menge aller Teilmengen einer gegebenen Menge A heißt die Potenzmenge von A.

Inhaltsverzeichnis

Notationen

 A \subseteq B (A ist Teilmenge von B), eine Variante des Symbols ist \subseteqq
 A \subset B (A ist echte Teilmenge von B)
 B \supseteq A (B ist Obermenge von A)
 B \supset A (B ist echte Obermenge von A)

Diese Notation betont die Analogie zu den Schreibweisen xy und x < y. Daneben ist aber auch die folgende weit verbreitet:

\ \subset steht für „Teilmenge“,
\subsetneq für „echte Teilmenge“, Varianten des Symbols sind \varsubsetneq\subsetneqq\varsubsetneqq.

Von letztgenanntem Symbol ist die zur anderen Konvention gehörige Verneinung A\nsubseteq B („A ist keine Teilmenge von B“) zu unterscheiden.

In der Situation A\subseteq B sagt man auch oft: „A ist in B enthalten“ oder „B enthält A“. Diese Sprechweisen sind mit Vorsicht zu verwenden, da sie mit der Element-Relation \in verwechselt werden können.

Definition

A \subseteq B :\Longleftrightarrow \forall x \in A : x \in B
A \subset B :\Longleftrightarrow A \subseteq B \and A \neq B

Beispiele

  • {1, 2} ist eine Teilmenge von {1, 2, 3}.
  • {1, 2, 3} ist eine Teilmenge von {1, 2, 3}.
  • {1, 2, 3, 4} ist keine Teilmenge von {1, 2, 3}.
  • {1, 2, 3} ist keine Teilmenge von {2, 3, 4}.
  • {} ist eine Teilmenge von {1, 2}.
  • {1, 2} ist eine echte Teilmenge von {1, 2, 3}.
  • {1, 2, 3} ist keine echte Teilmenge von {1, 2, 3}.


  • {1, 2, 3} ist eine Obermenge von {1, 2}.
  • {1, 2} ist eine Obermenge von {1, 2}.
  • {1} ist keine Obermenge von {1, 2}.
  • {1, 2, 3} ist eine echte Obermenge von {1, 2}.
  • {1, 2, 3} ist keine echte Obermenge von {1, 2, 3}.


Eigenschaften

  • Die leere Menge ist Teilmenge jeder Menge:
     \varnothing \subseteq A
  • Jede Menge ist Teilmenge von sich selbst:
     A \subseteq A
  • Charakterisierung der Inklusion mit Hilfe der Vereinigung:
     A \subseteq B \Leftrightarrow A \cup B = B
  • Charakterisierung der Inklusion mit Hilfe des Durchschnitts:
     A \subseteq B \Leftrightarrow A \cap B = A
  • Charakterisierung der Inklusion mit Hilfe der Differenzmenge:
     A \subseteq B \Leftrightarrow A \setminus B = \varnothing
  • Charakterisierung der Inklusion mit Hilfe der charakteristischen Funktion:
     A \subseteq B \Leftrightarrow  \chi_A \le \chi_B
  • Zwei Mengen sind genau dann gleich, wenn jede eine Teilmenge der anderen ist:
     A = B \Leftrightarrow A \subseteq B \and B \subseteq A
    Diese Regel wird oft beim Nachweis der Gleichheit zweier Mengen verwendet, indem man die gegenseitige Inklusion (in zwei Arbeitsschritten) zeigt.
  • Beim Übergang zum Komplement dreht sich die Richtung der Inklusion um:
     A \subseteq B \Rightarrow A^{\rm c} \supseteq B^{\rm c}
  • Bei der Bildung der Schnittmenge erhält man stets eine Teilmenge:
     A \cap B \subseteq A
  • Bei der Bildung der Vereinigungsmenge erhält man stets eine Obermenge:
     A \cup B \supseteq A

Die Inklusion als Ordnungsrelation

Die Inklusion als Beziehung zwischen Mengen erfüllt die drei Eigenschaften einer partiellen Ordnungsrelation, sie ist nämlich reflexiv, antisymmetrisch und transitiv:

 A \subseteq A
 A \subseteq B \subseteq A \Rightarrow A = B
 A \subseteq B \subseteq C \Rightarrow A \subseteq C

(Dabei ist A\subseteq B\subseteq C eine Kurzschreibweise für „A\subseteq B und B\subseteq C“.)

Ist also M eine Menge von Mengen (ein Mengensystem), dann ist  (M, \subseteq) eine Halbordnung. Insbesondere gilt dies für die Potenzmenge  \mathcal P(X) einer gegebenen Menge X.

Inklusionsketten

Eine (endliche oder unendliche) Folge von Inklusionen heißt Inklusionskette. Sie kann aufsteigend oder absteigend sein:

A_1 \subseteq A_2  \subseteq A_3 \subseteq \ ...
A_1 \supseteq A_2  \supseteq A_3 \supseteq \ ...

Größe und Anzahl von Teilmengen

  • Jede Teilmenge einer endlichen Menge ist endlich und für die Mächtigkeiten gilt:
     A \subseteq B \Rightarrow |A| \le |B|
     A \subset B \Rightarrow |A| &amp;amp;lt; |B|
  • Jede Obermenge einer unendlichen Menge ist unendlich.
  • Auch bei unendlichen Mengen gilt für die Mächtigkeiten:
     A \subseteq B \Rightarrow |A| \le |B|
  • Bei unendlichen Mengen ist es aber möglich, dass eine echte Teilmenge dieselbe Mächtigkeit hat wie ihre Grundmenge. Zum Beispiel sind die natürlichen Zahlen eine echte Teilmenge der ganzen Zahlen, aber die beiden Mengen sind gleich mächtig (nämlich abzählbar unendlich).
  • Eine endliche Menge mit n Elementen hat genau 2n Teilmengen.
  • Die Anzahl der k-elementigen Teilmengen einer n-elementigen (endlichen) Menge ist durch den Binomialkoeffizienten  n \choose k gegeben.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anteil — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Teil Bsp.: • Ich will mich an den Kosten beteiligen (= meinen Anteil an den Kosten bezahlen) …   Deutsch Wörterbuch

  • Anteil — 1. ↑Kontingent, ↑Portion, ↑Quantum, ↑Quote, ↑Ration, 2. Claim …   Das große Fremdwörterbuch

  • Anteil — Anteil, Anteilnahme ↑ Teil …   Das Herkunftswörterbuch

  • Anteil — Ạn·teil der; 1 ein Anteil (an etwas (Dat)) der Teil einer Sache, auf den jemand ein Recht hat oder an dem jemand beteiligt ist <seine Anteile fordern, auf seinen Anteil verzichten>: jemandes Anteil am Gewinn; der Anteil des Einzelnen am… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Anteil — Teilzahlung; Abzahlung; Rate; Abschlag; Quote; Teilbetrag; Proportion; Verhältnis; Größenverhältnis; Quotient; Kontingent; Beitrag …   Universal-Lexikon

  • Anteil — der Anteil, e (Mittelstufe) Teil, der jmdm. zusteht Beispiel: Er hat auf seinen Anteil am Vermögen verzichtet. Kollokation: jmdm. den gleichen Anteil geben …   Extremes Deutsch

  • Anteil — 1. a) Beitrag, Kontingent, Partie, Portion, Quantum, Quote, Ration, Stück, Teil, Teilstück; (schweiz.): Betreffnis, Treffnis. b) Beteiligung, Geschäftsanteil, Kapitalanteil, Kapitalbeteiligung. 2. Andacht, Anteilnahme, Interesse, Sammlung,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Anteil — pajus statusas Aprobuotas sritis žemės ūkio ekonomika ir vadyba apibrėžtis Pajinių įnašų bendra vertė. atitikmenys: angl. share vok. Anteil, m rus. пай pranc. commandite šaltinis Lietuvos Respublikos kooperatinių bendrovių (kooperatyvų) įstatymo… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • Anteil — pajus statusas Aprobuotas sritis žemės ūkio politika apibrėžtis Žemės ūkio bendrovės nario ar pajininko pajinių įnašų verčių suma. atitikmenys: angl. share vok. Anteil, m rus. пай pranc. commandite šaltinis Lietuvos Respublikos žemės ūkio… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • Anteil — dedamoji statusas T sritis automatika atitikmenys: angl. component vok. Anteil, m; Komponente, f rus. компонента, f; составляющая, f pranc. composante, f ryšiai: sinonimas – komponentė …   Automatikos terminų žodynas

  • Anteil — dalis statusas T sritis automatika atitikmenys: angl. part vok. Anteil, m; Teil, m rus. часть, f pranc. partie, f …   Automatikos terminų žodynas

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”