Antenne (Biologie)
Die gefiederten Fühlerborsten einer Gemeinen Waldschwebfliege (Volucella pellucens) in fünffacher Vergrößerung.

Als Fühler oder Antennen bezeichnet man in der Zoologie das am Kopf der meisten Gliederfüßer auftretende, gegliederte Extremitätenpaar, das mit Sinneszellen (Tastsinn, Geruchssinn) ausgestattet ist.

Mit Ausnahme der Kieferklauenträger (Chelicerata) besitzen alle Unterstämme der Gliederfüßer Antennen: die Tracheentiere (mit den Insekten), die Krebstiere und auch die ausgestorbenen Trilobiten. Krebs- und Tracheentiere wurden deshalb früher als „Antennata“ zusammengefasst.

Von den Insekten besitzen nur die Beintastler (Protura) keine Antennen. Ihre Funktion wird hier von den Vorderbeinen übernommen, weswegen die Proturen funktionell als tetrapod zu betrachten sind.

Auch die Kopftentakel der Schnecken werden als Fühler bezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Die beiden Typen von Fühlern (Antennen) bei Insekten

Gliederantennen

Gliederantennen kommen bei Springschwänzen (Collembola) und Doppelschwänzen (Diplura) vor. Sie enthalten, mit Ausnahme des Endgliedes, in allen anderen Gliedern Muskeln, wodurch jedes Glied einzeln bewegt werden kann.

Geißelantennen

Geißelantennen kommen bei allen ectognathen Insekten vor. Sie setzt sich zusammen aus:

  • und einer mehr oder weniger wechselnden Anzahl von Antennengliedern (Flagellomere).

Im Scapus entspringen Muskeln, die ihn mit dem Pedicellus verbinden. Alle anderen Glieder sind frei von Muskeln.

Bei vielen Gruppen können die Antennen bei Männchen und Weibchen unterschiedlich ausgebildet sein (Sexualdimorphismus). Oft hängt dies damit zusammen, dass Weibchen vieler Arten Sexuallockstoffe (Pheromone) aussondern, die von den Männchen für eine erfolgreiche Partnerfindung über große Strecken wahrgenommen werden müssen.

In Anpassung daran ist dann die Oberfläche der männlichen Antennen stark vergrößert, so dass darauf mehr Riechsinneszellen untergebracht werden können. Beispiele hierfür sind Diprioniden (Buschhornblattwespen) oder viele Schmetterlings-Gruppen.

Fühlerformen

Verschiedene Fühlerformen.

Fühler können in sehr unterschiedlicher Ausprägung vorkommen, und zwar:

  • borstenförmig (setiform): zum Beispiel bei: Schaben
  • fadenförmig (filiform): zum Beispiel bei Laufkäfern
  • perlschnurartig: zum Beispiel bei Blattkäfern
  • gesägt (serrat): zum Beispiel bei Schnellkäfern
  • gekämmt (kammförmig): zum Beispiel bei den Männchen mancher Schnellkäfer
  • gefiedert: zum Beispiel bei den Männchen der Mücken
  • keulenförmig (clavat): zum Beispiel bei Borkenkäfern
  • gekniet: zum Beispiel bei Rüsselkäfern
  • lamellenförmig („Blätterkeule“): zum Beispiel bei Blatthornkäfern
  • pfriemförmig: zum Beispiel bei: Zikaden
  • als Fühler höherer Dipteren: zum Beispiel bei Hausfliegen

Galerie

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antenne (Biologie) — Pour les articles homonymes, voir Antenne. Antennes chez les homards. On distingue une paire de grosses antennes coudées et dirigées vers l arrière et une paire d ante …   Wikipédia en Français

  • Antenne (biologie) — Pour les articles homonymes, voir Antenne. Antennes chez les homards. On distingue une paire de grosses antennes coudées et dirigées vers l arrière et une paire d antennules dirigées vers l avant …   Wikipédia en Français

  • Antenne (zoologie) — Antenne (biologie) Pour les articles homonymes, voir Antenne. Antennes chez les homards. On distingue une paire de grosses antennes coudées et dirigées vers l arrière et une paire d ante …   Wikipédia en Français

  • Antenne des arthropodes — Antenne (biologie) Pour les articles homonymes, voir Antenne. Antennes chez les homards. On distingue une paire de grosses antennes coudées et dirigées vers l arrière et une paire d ante …   Wikipédia en Français

  • Antenne — (lat. antemna oder antenna Segelstange, Rah) bezeichnet: eine Vorrichtung zum Senden und Empfangen elektromagnetischer Wellen, siehe Antennentechnik davon abgeleitet verschiedene Radiosender: Antenne 1 info digital, ein Privatradio und Ableger… …   Deutsch Wikipedia

  • Antenne (homonymie) — Antenne Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom …   Wikipédia en Français

  • BIOLOGIE DU DÉVELOPPEMENT — L’étude du développement embryonnaire des animaux métazoaires, organismes complexes constitués de milliards de cellules aux fonctions distinctes qui se différencient harmonieusement à partir de la cellule œuf, a d’abord été l’objet d’une science… …   Encyclopédie Universelle

  • Antenne — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sur les autres projets Wikimedia : « antenne », sur le Wiktionnaire (dictionnaire universel) Sommaire 1 …   Wikipédia en Français

  • Antenne collectrice — Pour les articles homonymes, voir Antenne. Structure tri dimensionnelle d une antenne collectrice associée au photosystème II chez une plante supérieure Une antenne collectrice est un ensemble de pigments et …   Wikipédia en Français

  • Zoe (biologie) — Zoé (biologie) Larve zoe du homard Les crustacés naissent généralement sous forme de larves dont la morphologie (et éventuellement l’écologie) diffère fortement de celle des adultes. Si l on excepte les crevettes pénéides (Dendrobranchiata) qui… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”