Antenne Brandenburg
Antenne Brandenburg
Antennebrandenburg-logo.svg
Allgemeine Informationen
Empfang analog terrestrisch, Kabel & Satellit
Sendegebiet Brandenburg
Sendeanstalt RBB
Intendant Dagmar Reim
Sendestart 6. Mai 1990
Rechtsform Öffentlich-rechtlich
Liste der Hörfunksender

Antenne Brandenburg ist ein Hörfunkprogramm des Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB), das auf den gleichnamigen Sender des Rundfunks der DDR zurückgeht.

Antenne Brandenburg war auch der Name eines regionalen Landesstudios des Deutschen Fernsehfunks für das Land Brandenburg. Dieser ging am 13. August 1990 zunächst mit dem Namen Landessender Brandenburg (LSB) auf Sendung und wurde am 12. August 1991 umbenannt. Die Einstellung erfolgte mit dem Sendeschluss des DFF am 31. Dezember 1991.

Inhaltsverzeichnis

Programm

Antenne Brandenburg sendet hauptsächlich Musik, aber auch regionale Information für das Land Brandenburg. Die Musikauswahl bewegt sich zwischen Soft-Pop, Oldies und Schlagern. Schon seit der Wende ist Antenne Brandenburg der meistgehörte Sender Brandenburgs. Das Programm wird auseinander geschaltet, um immer zur halben Stunde (:30) für die Regionen Cottbus, Frankfurt (Oder), Perleberg, Prenzlau (nur 05:30 - 11:30 Uhr) und Potsdam regionale Nachrichten und Service-Informationen auszustrahlen. Von Montag bis Freitag gibt es zwischen 14 und 17 Uhr regionale Magazine (nicht aus Perleberg und Prenzlau). Abends von 22 Uhr bis 24 Uhr produziert Antenne Brandenburg im wöchentlichen Wechsel (zw.Potsdam und Berlin), zusammen mit Radio Berlin 88,8 die Sendung "Pop nach zehn". Der ARD-Nachtexpress wird täglich von 0 Uhr bis 5 Uhr, am Wochenende und Feiertagen bis 6 Uhr, übernommen. Jede 4. Woche, in der Nacht zum Dienstag produziert Antenne Brandenburg den ARD-Nachtexpress selbst.

Geschichte

früheres Logo

Der Sender gehörte zunächst zum Rundfunk der DDR. Er war Nachfolger von drei der insgesamt 14 Regionalprogramme aus Frankfurt (Oder), Potsdam und Cottbus, die der Sender Radio DDR 2 zwischen 5 und 13 Uhr für die Bezirke der DDR ausstrahlte. Nach der Wende gab es Bestrebungen, die 1952 abgeschafften ostdeutschen Länder wieder einzurichten. Auch bei Fernsehen und Hörfunk der DDR wollte man diesem Sachverhalt Rechnung tragen und richtete die Regionalberichterstattung entsprechend aus. Am 6. Mai 1990 begann Antenne Brandenburg auf den Brandenburger Frequenzen von Radio DDR 2 zu senden. Am 31. Dezember 1991 wurde der Sendebetrieb des DDR-Rundfunks eingestellt und im Land Brandenburg begann der Ostdeutsche Rundfunk Brandenburg mit dem Sendebetrieb. Antenne Brandenburg wurde als Landessender vom ORB weitergeführt. Auch nach der Fusion von ORB und SFB zum RBB am 1. Mai 2003 blieb der Sender als regionales Programm für Brandenburg erhalten.

Empfang

Antenne Brandenburg kann man über UKW in Brandenburg und Berlin empfangen. Ebenso auch über das analoge Kabelnetz in Berlin und Potsdam. Europaweit sendet der Radiosender sein Programm über Satellit: ADR und DVB-S. Außerdem gibt es noch die Möglichkeit, Antenne Brandenburg über einen Livestream (Webradio) zu hören.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antenne — (lat. antemna oder antenna Segelstange, Rah) bezeichnet: eine Vorrichtung zum Senden und Empfangen elektromagnetischer Wellen, siehe Antennentechnik davon abgeleitet verschiedene Radiosender: Antenne 1 info digital, ein Privatradio und Ableger… …   Deutsch Wikipedia

  • Antenne Ruhr — war das Lokalradio für die Städte Oberhausen und Mülheim an der Ruhr. Antenne Ruhr hat seinen Sendebetrieb am 5. August 2007 eingestellt und wurde in die Sender 106.2 Radio Oberhausen und 92.9 Radio Mülheim aufgeteilt. Dies ist die erste Spaltung …   Deutsch Wikipedia

  • Radio Brandenburg — Der Ostdeutsche Rundfunk Brandenburg (ORB) war von seiner Gründung am 12. Oktober 1991 bis zum 30. April 2003 eine Anstalt des öffentlichen Rechts (Landesrundfunkanstalt) für das Bundesland Brandenburg mit Sitz in Potsdam. Mit Wirkung vom 1. Mai… …   Deutsch Wikipedia

  • Rundfunk Berlin Brandenburg —  Landesrundfunkanstalt der ARD Der Rundfunk Berlin Brandenburg (rbb) ist eine Anstalt des öffentlich …   Deutsch Wikipedia

  • Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg — Logo des Ostdeutschen Rundfunks Brandenburg Der Ostdeutsche Rundfunk Brandenburg (ORB) war von seiner Gründung am 12. Oktober 1991 bis zum 30. April 2003 eine Anstalt des öffentlichen Rechts (Landesrundfunkanstalt) für das Land… …   Deutsch Wikipedia

  • Rundfunk Berlin-Brandenburg —  Landesrundfunkanstalt der ARD Der Rundfunk Berlin Brandenburg (rbb) ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts (Landesrundfunkans …   Deutsch Wikipedia

  • Rundfunk Berlin-Brandenburg — (RBB) (Berlin Brandenburg Broadcasting) is the organization responsible for public radio and television in the German federal states of Berlin and Brandenburg.RBB was created on 1 May 2003 from the merger of Sender Freies Berlin (SFB) and… …   Wikipedia

  • Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg — Logo of Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg. Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg (ORB – East German Broadcasting Brandenburg), based in Potsdam, was the public broadcaster for the German federal state of Brandenburg from 12 October 1991 until 30… …   Wikipedia

  • Liste der Träger des Verdienstordens des Landes Brandenburg — Diese Liste führt die Träger des Verdienstordens des Landes Brandenburg auf. Die Auszeichnung wurde am 14. Juni 2005 erstmals vergeben. Der Ministerpräsident des Landes Brandenburg ist von Amts wegen Träger des Verdienstordens. In Anlehnung an… …   Deutsch Wikipedia

  • Medienboard Berlin-Brandenburg — Logo: Geschäftsführung: Elmar Giglinger (Standortmarketing) Kirsten Niehuus (Filmförderung) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”