Antependium
Altar mit Antependium, Kathedraal Antwerpen
Rotes Jugendstil-Antependium der Kreuzkirche (Dresden)

Das Antependium (von lat. ante „vor“ und pendere „hängen“) ist ursprünglich ein reich verzierter und bestickter Vorhang aus Stoff vor oder an den Seiten des Stipes (Altarunterbau). Gebräuchlich sind diese Vorhänge seit dem 4. Jahrhundert. Im Mittelalter ist der Altar von der Mensa (Altarplatte) bis zum Boden oft nicht mit Stoff, sondern mit Holz, Edelmetall oder Stein auch an der Rückseite (Dorsale, franz. dossier) verkleidet, häufig auch mit Verzierungen geschmückt. Auch diese Verkleidung wird Antependium genannt. Seit 1570 war in der katholischen Kirche ein Stoffbehang vorgeschrieben.

Antependien sind sowohl in der evangelischen als auch in der katholischen Kirche in Gebrauch. Antependien dienen in der Regel als Altar- und als Kanzelbehang. Sie sind wie alle Paramente in den liturgischen Farben gehalten und meistens mit zur Kirchenjahreszeit passenden Symbolen versehen.

Erhaltene Antependien von hohem künstlerischem Wert sind beispielsweise:

Literatur

  • Josef Braun SJ: Altarantependium (in der katholischen Kirche), in: Reallexikon zur Deutschen Kunstgeschichte, Bd. 1, Stuttgart 1934, Sp. 441-458, Onlineversion.
  • Georg Stuhlfauth: Altarantependium (in der protestantischen Kirche), in: Reallexikon zur Deutschen Kunstgeschichte, Bd. 1, Stuttgart 1934, Sp. 459-466, Onlineversion.

Weblinks

 Commons: Antependium – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • antependium — ● antependium nom masculin (latin ecclésiastique antependium) Décor de la face antérieure d un autel, en métal précieux ciselé, pierre sculptée, bois peint, tissu brodé, etc. (Surtout usité à l époque romane.) ● antependium (synonymes) nom… …   Encyclopédie Universelle

  • Antependium — An te*pen di*um, n. [LL., fr. L. ante + pendere to hang.] (Eccl.) The hangings or screen in front of the altar; an altar cloth; the frontal. Smollett. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Antependĭum — (lat.), so v.w. Antipendium …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Antependium — Antependĭum (lat.), früher übliche Tafel oder Stickerei an der Front oder den Seitenwänden des Altars …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Antependium — er en betegnelse for det tæppe, der dækker et alterbords forside …   Danske encyklopædi

  • antependium — [an΄ti pen′dē əm] n. pl. antependia [an΄ti pen′dēə] or antependiums [ML < L ante, before + pendere, hang] a screen or veil hanging from the front of an altar, pulpit, etc …   English World dictionary

  • Antependium — An antependium (Latin: to hang before ; pl: antependia ), more commonly known as a hanging , or, when speaking specifically of the hanging for the altar, an altar frontal , is a decorative piece of material that can adorn a Christian altar,… …   Wikipedia

  • Antependium — Dans le culte catholique, l’antependium ou devant d’autel, est un élément décoratif, souvent en toile ou en cuir, destiné à orner le devant de l autel. Le devant d autel rectangulaire ou rigide peut se substituer à lui, comme le dossal. Sur les… …   Wikipédia en Français

  • Antependium — An|te|pẹn|di|um 〈n.; s, di|en〉 = Altarbekleidung [<lat. ante „vor“ + pendere „hängen“] * * * Antepẹndium   [neulateinisch »Vorhang«] das, s/...di |en, Frontale, den Altarunterbau schmückende Bekleidung. Als Materialien dienen seit dem 4./5.… …   Universal-Lexikon

  • Antependium — An|te|pen|di|um das; , ...ien [...i̯ən] <aus mlat. antependium »Vorhang«> Verkleidung des Altarunterbaus, aus kostbarem Stoff od. aus einer Vorsatztafel aus Edelmetall od. geschnitztem Holz bestehend …   Das große Fremdwörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”