Antes que anochezca
Filmdaten
Deutscher Titel: Before Night Falls
Originaltitel: Before Night Falls
Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 2000
Länge: 128 Minuten
Originalsprache: Englisch, Spanisch
Altersfreigabe: FSK 12
Stab
Regie: Julian Schnabel
Drehbuch: Cunningham O'Keefe, Lázaro Gómez Carriles, Julian Schnabel
Produktion: Olatz Lopez Garmendia, Jon Kilik, Julian Schnabel
Musik: Carter Burwell
Kamera: Xavier Pérez Grobet, Guillermo Rosas
Schnitt: Michael Berenbaum
Besetzung

Before Night Falls ist eine US-amerikanische Filmbiografie aus dem Jahr 2000, die auf dem autobiografischen Roman (1990) des kubanischen Schriftstellers und Dichters Reinaldo Arenas mit dem Titel Antes que anochezca (dt. Bevor es Nacht wird) basiert und Arenas' Leben thematisiert. Die Regie führte Julian Schnabel, das Drehbuch schrieben Cunningham O'Keefe, Lázaro Gómez Carriles und Julian Schnabel.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Der Film zeigt einige Episoden seit der Kindheit von Reinaldo Arenas. Nachdem schon seine Lehrerin einen starken Hang zur Poesie in ihm entdeckt hatte, schreibt Reinaldo als Erwachsener in Havanna sein erstes Buch und wird damit hochgelobt. Es wird gedruckt und als weitere Belohnung darf er in der Bibliothek arbeiten. Dabei trifft er Pepe, seinen späteren Freund und zieht bei einer Bekannten dessen ein. Er schätzt sich glücklich, im Besitz einer Schreibmaschine zu sein und kann nun schneller und auch ungestörter schreiben. Aber im Kuba der 1970er ist nicht nur Homosexualität strafbar. Sämtliche nachfolgende Bücher werden nämlich zensiert und verboten. Angebliche Pornografie ist der Grund, jedoch ist es im Castro-Regime kaum erlaubt auf irgendeine weise kreativ zu sein, weil die Gefahr besteht, es könne sich gegen das Regime wenden. An einem sonnigen Tag am Meer, gerät Reinaldo in einen Streit mit seinem Freund Pepe. Dabei kommt es zu einer Prügelei. Währenddessen stiehlt man ihnen die gesamte Kleidung und Reinaldo entschließt sich dazu, dies der Polizei zu melden. Die jugendlichen Täter werden unweit des Tatorts gestellt, behaupten aber in ihrer Not fälschlicherweise, Arenas hätte sie sexuell belästigt. Somit wird Arenas verhaftet.

Etwas später kommt Arenas frei. Er versteckt seine Manuskripte und beschwert sich in einem Brief. Kurz danach wird er erneut verhaftet – unter den Vorwürfen der Homosexualität und der Spionage. Er kommt in ein Gefängnis in einer alten Fortanlage. Dort bitten ihn zahlreiche Mitgefangenen, für sie Briefe zu schreiben. Dafür verlangt er jedoch Zigaretten, die ersatzweise als Geld dienen im Gefängnis, um sich neues Papier und Stifte leisten zu können. Dies benutzte er folglich um aus seinen Gedanken, Geschichten zu formen. diese versucht er dann durch den Transvestiten Bon Bon herauszuschmuggeln. Bon Bon ist bekannt dafür, dass er durch sexuelle Ausschweifungen einen enorm großen "rektalen Raum" bietet um Dinge aus dem Gefängnis zu schmuggeln. Nach einiger Zeit wird er dann entlassen und bekommt sein erstes gedrucktes Buch zu sehen. Er selber allerdings hat nicht einmal eine Existenz. Als Fidel Castro entschied, dass jene unerwünschten Menschen ausreisen sollten aus Kuba, entschließt sich auch Reinaldo Arenas dazu. Jedoch steht er auf einer Liste von Menschen, die das Land nicht verlassen durften. So entscheidet er kurzerhand, seinen Namen im Personalausweis in Arinas statt Arenas umzuändern. Dies funktioniert schließlich und er emigriert in die USA. Dort hält sein Glück allerdings nicht lange an. Nach einiger Zeit des Zusammenlebens mit seinem nicht-schwulen Freund Lazarro, wird bei ihm HIV diagnostiziert. Schließlich nimmt er eine Überdosis Pillen zusammen mit einigen Mengen Alkohol ein, die allerdings nicht ausreichten um ihn zu töten, also erstickt ihn sein Freund Lazarro mit einer Plastiktüte um seinem erbärmlichen Dasein ein Ende zu setzen.

Kritiken

  • David Ansen schrieb im Newsweek, der Film sei ausdrucksvoll und lyrisch. [1]
  • James Berardinelli schrieb auf ReelViews, die Filmzuschauer seien eher Beobachter als Teilnehmer, was die Wirkung des Films dämpfe. Er lobte die Bilder und die Darstellung von Javier Bardem. [2]
  • film-dienst 2/2004: Visuell brillant, in der Hauptrolle überzeugend gespielt, wirft der Film einen eher wohlwollenden Blick auf die gesellschaftlichen Zustände in Kuba und stellt das Individuum als Opfer der Verhältnisse in den Mittelpunkt.[3]

Auszeichnungen

Javier Bardem wurde im Jahr 2001 für die Filmpreise Oscar, Golden Globe Award, Chicago Film Critics Association Award und Phoenix Film Critics Society Award nominiert. Er gewann 2000 den National Board of Review Award, 2001 den Independent Spirit Award sowie den Southeastern Film Critics Association Award.

Der Film gewann im Jahr 2000 vier Preise der Filmfestspiele von Venedig: Julian Schnabel in zwei Kategorien (außerdem wurde er in einer weiteren Kategorie nominiert), Carter Burwell für die Filmmusik und Javier Bardem für seine Rolle.

Der Film wurde 2001 für den GLAAD Media Award und den ALMA Award (in drei Kategorien) nominiert. Er gewann den Political Film Society Award in einer Kategorie und wurde in einer weiteren für den gleichen Preis nominiert.

Carter Burwell wurde 2001 für den World Soundtrack Award in zwei Kategorien nominiert.

Hintergründe

Der Film wurde in Mexiko und in New York gedreht. Er spielte in den Kinos der USA etwa 4,2 Millionen US-Dollar ein.

Fußnoten

  1. Metacritic
  2. James Berardinelli auf ReelViews
  3. Kritik von film-dienst / Lexikon des internationalen Films

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antes que anochezca — Saltar a navegación, búsqueda Before Night Falls Título Antes que anochezca Ficha técnica Dirección Julian Schnabel Producción Jon Kilik Guión …   Wikipedia Español

  • antes — 1. Adverbio que denota prioridad en el tiempo o en el espacio: Si vas a llegar antes, avísame; El doce va antes que el trece. Normalmente va seguido de un complemento precedido de la preposición de: «Quince días antes de su muerte [...]… …   Diccionario panhispánico de dudas

  • que — (Del lat. quid.) ► pronombre relat 1 El cual, lo cual, los cuales, las cuales: ■ el perro que me regalaron se escapó. ► conjunción 2 Introduce una oración subordinada sustantiva: ■ me dijo que vendría; quiero que estudies. 3 Enlaza el verbo con… …   Enciclopedia Universal

  • qué — (Del lat. quid.) ► pronombre relat 1 El cual, lo cual, los cuales, las cuales: ■ el perro que me regalaron se escapó. ► conjunción 2 Introduce una oración subordinada sustantiva: ■ me dijo que vendría; quiero que estudies. 3 Enlaza el verbo con… …   Enciclopedia Universal

  • 1001 libros que hay que leer antes de morir — Saltar a navegación, búsqueda 1001 libros que hay que leer antes de morir Autor Peter Boxall y J.C. Mainer Traductor Isabel Merino Marta Arguilé Isabel Ortega Santiago del Rey Esther Roig Eduardo G. Murillo Francisco Javier Calzada …   Wikipedia Español

  • Reinaldo Arenas — Saltar a navegación, búsqueda Reinaldo Arenas fue un novelista, dramaturgo y poeta cubano. Nació en Aguas Claras el 16 de julio de 1943 y falleció en Nueva York el 7 de diciembre de 1990. Se destacó por su ataque directo al régimen comunista de… …   Wikipedia Español

  • Javier Bardem — en el Berlin Film Festival 2007. Nombre real Javier Ángel Encinas Bardem Nacimiento 1 de marzo de …   Wikipedia Español

  • Julian Schnabel — Nombre real Julian Schnabel Nacimiento 26 de octubre de 1951 (60 años) …   Wikipedia Español

  • Homosexualidad en América Latina — Algunos países latinoamericanos tienen leyes que prohíben la discriminación por motivo de orientación sexual a la hora de ingresar en el ejército, realizar el servicio militar obligatorio o voluntario, ejercer cargos superiores en un trabajo o… …   Wikipedia Español

  • Reinaldo Arenas — (1986) Activités Romancier Poète Naissance 16 juillet 1943 Holguín, Cuba Décès 7 décembre  …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”