Anthia thoracica
Wüstenlaufkäfer
Wüstenlaufkäfer (Anthia thoracica)

Wüstenlaufkäfer (Anthia thoracica)

Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Käfer (Coleoptera)
Familie: Laufkäfer (Carabidae)
Unterfamilie: Anthiinae
Gattung: Anthia
Art: Wüstenlaufkäfer
Wissenschaftlicher Name
Anthia thoracica
Thunberg, 1784

Der Wüstenlaufkäfer (Anthia thoracica) gehört zur Familie der Carabidae und zur Gattung der Anthia. Wie der Name schon andeutet, zählt der Wüstenlaufkäfer zu den flugunfähigen Käfern. Um Gefahren zu entgehen, verlässt er sich auf seine extreme Geschwindigkeit.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Der Wüstenlaufkäfer ist ein schneller, nachtaktiver, räuberischer Jäger, der mit bürstenartig behaarten Füßen ausgestattet ist, die besonders für die Fortbewegung auf Sand geeignet sind. Im Gegensatz dazu sind die Flügeldecken miteinander verschmolzen und die membranen Flügel unter den Flügeldecken gänzlich verschwunden, was bedeutet, dass er flugunfähig ist. Die Flügeldecken haben eine dunkelbraune bis schwarze Färbung mit gelben Markierungen. Erwähnenswert ist seine chemische Hauptverteidigungswaffe. Fühlt der Wüstenlaufkäfer sich bedroht, dann versprüht er einen Strahl aus den Hinterleibsdrüsen, der eine Strecke von bis zu 35 cm zurücklegen kann. Der Strahl ist eine ätzende Chemikalie (z.B. Ameisensäure), die auf menschlicher Haut starke Schmerzen verursacht und ernsthafte Probleme bereitet, wenn die chemische Flüssigkeit in die Augen dringt. Die Substanz kann, wenn die Augen nicht sofort behandelt werden, zur vorübergehenden Erblindung führen. Eine weitere wehrhafte Waffe sind die starken, scharfen Kieferklauen, die eine Länge bis zu 5 Millimeter aufweisen. Mit diesen Kiefern kann er bösartige Bisswunden hinzufügen. Der Wüstenlaufkäfer kann eine Länge von 5 bis 6 cm und ein Alter von bis zu 4 Jahren erreichen.

Verbreitung

Das Hauptverbreitungsgebiet des Wüstenlaufkäfers ist Südafrika, er bewohnt hauptsächlich die Steppen und Halbwüsten.

Nahrung

Der Wüstenlaufkäfer bevorzugt u. a. Insekten, wie Heuschrecken, Fliegenlarven und deren Eier. Er zählt zu den wichtigen Fleischverwertern in allen terrestrischen Ökosystemen.

Fortpflanzung

Die kräftigen Kieferklauen dienen nicht nur für Revier- und Rivalenkämpfe, sondern auch zum Festhalten des Weibchens während der Paarung. Zur Eiablage verkriecht sich das Weibchen in Ameisennester, wo sich auch die fleischfressenden Larven entwickeln. Sie ernähren sich hauptsächlich von Ameisen.

Literatur

  • Schmidt, A. (2001): Experimentelle und freilandökologische Untersuchungen zu Aktivitätsrhythmik und mikroklimatischem Präferenzverhalten ausgewählter afrikanischer Laufkäferarten der Gattungen Anthia und Thermophilum (Coleoptera: Carabidae: Anthiini). - Entomologische Zeitschrift 26(1/2):53-84.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anthia —   Anthia Anthia sexguttata …   Wikipedia Español

  • Wüstenlaufkäfer — (Anthia thoracica) Systematik Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Жужелицы антии — Anthia sexguttata …   Википедия

  • Carabidae — Laufkäfer Goldlaufkäfer (Carabus auratus) Systematik Stamm: Gliederfüßer (Arthropoda) …   Deutsch Wikipedia

  • Чернолобый сорокопут — Чернолобый сорокопут …   Википедия

  • Schmuckkäfer — (Graphipterus Latr.), 1) Gattung der Laufkäfer; Hinterleib rund, Unterlippe vorspringend, Oberkiefer hat keine Zähne; ist der Leib gewölbt lang, der Hinterleib eirund, so ist sie als Beißkäfer (Anthia Weber., Fabr.) unterschieden, in den Wüsten… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Käfer — 1. Feldsandkäfer (Cicindela campestris). (Art, Sandkäfer.) 2. 3. Puppenräuber(Calosoma sycophanta) mit Larve. (Art. Puppenräuber.) 4. Procrustes scabrosus. (Art. Laufkäfer.) 5, 6. Fadenschwimmkäfer (Dyticus marginalis) mit Larve. 7, 8.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”