Anthony Hamilton (Snookerspieler)
Anthony Hamilton
Anthony Hamilton
Geburtstag 29. Juni 1971
Geburtsort Nottingham
Nationalität EnglandEngland England
Spitzname(n) Sheriff of Pottingham, The Robin Hood of Snooker
Profi seit 1991
Preisgeld > £ 1.000.000[1]
Höchstes Break 145
Century Breaks 213[2]
Main-Tour-Erfolge
Weltmeisterschaften -
Ranglistenturniersiege -
Minor-Turniersiege -
Weltranglistenplatzierungen
Höchster WRL-Platz 10 (99/00)
Aktueller WRL-Platz 34 (11/12 Cop1)

Anthony Hamilton (* 29. Juni 1971 in Nottingham, England) ist ein englischer Snookerspieler.

Karriere

Hamilton begann seine Profilaufbahn 1991.

Im Jahr 1995 konnte Hamilton die Australian Open und das Australian Masters gewinnen, welche aber beide keine Weltranglistenturniere sind. Sein erster Finaleinzug auf der Main Tour gelang ihm 1999 bei den British Open in Plymouth, das Finale verlor er jedoch gegen Fergal O’Brien.

2002 erreichte er das Finale der China Open in Shanghai, nach Siegen über Mark King, Quinten Hann, Ken Doherty und Mark Selby, welches Hamilton gegen die damalige Nummer 1 Mark Williams verlor. Im gleichen Jahr erreichte er das Halbfinale der Snookerweltmeisterschaft. Im Jahr 2006 erreichte Hamilton bei den Welsh Open das Halbfinale, verlor allerdings mit 6:5 gegen Stephen Lee, dem späteren Gewinner des Turniers.

2010 erreichte er das Finale des Paul Hunter Classic, einem Minor-Ranglistenturnier, wo er nur knapp Judd Trump unterlag.

Anthony Hamilton ist für seine hohen Breaks bekannt und war erst der 16. Spieler der mehr als 100 Century Breaks erzielte. In der Snookerszene trägt Anthony Hamilton wegen seines charakteristischen Kinn- und Oberlippenbarts die Spitznamen „Sheriff of Pottingham“ und „Robin Hood of Snooker“.

Quellen

  1. Chris Turners Snooker Archive (Stand: 2010)
  2. Century Breaks (Stand 9. August 2011)

Weblinks

 Commons: Anthony Hamilton – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anthony Hamilton — bzw. Antony Hamilton ist der Name folgender Personen: Anthony Hamilton (Militär) (um 1645–1720), französischer Generalleutnant und Schriftsteller Anthony Hamilton (Sänger) (* 1971), US amerikanischer Sänger Anthony Hamilton (Snookerspieler) (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Hamilton (Familienname) — Hamilton ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name ist vom Ortsnamen Hamilton abgeleitet, also ein Herkunftsname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Snookerspieler mit mindestens hundert Century Breaks — Diese Liste nennt alle Snookerspieler, die im Lauf ihrer Karriere hundert oder mehr Century Breaks geschafft haben. Im Snooker wird eine Serie von hundert oder mehr Punkten pro Aufnahme als Century Break bezeichnet. Bisher haben es 44 Spieler… …   Deutsch Wikipedia

  • Tom Ford (Snookerspieler) — Tom Ford Geburtstag 17. August 1983 Nationalität England  England P …   Deutsch Wikipedia

  • Snooker-Saison 2001/02 — Die Snooker Saison 2001/02 war eine Serie von Snooker Turnieren, die der Main Tour angehörten. 14 Titel wurden in dieser Saison vergeben, bei neun Turnieren gab es auch Punkte für die Weltrangliste zu gewinnen. Die Saison 2001/02 war die letzte… …   Deutsch Wikipedia

  • Snooker-Saison 1998/99 — In der Snooker Saison 1998/1999 trugen die Snooker Profis 17 Hauptturniere aus, von denen neun in die Wertung für die Weltrangliste eingingen. Die Riley Superstar International, die im Vorjahr den Saisonauftakt in China gebildet hatten, blieben… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ham — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Snooker-Saison 2002/03 — Die Snooker Saison 2002/03 war eine Serie von Snooker Turnieren, die der Main Tour angehören. Im Vorjahr wurden noch 14 Titel ausgespielt, davon blieben aber nur noch 11 Veranstaltungen übrig, eine Tendenz, die sich im Jahr darauf fortsetzen… …   Deutsch Wikipedia

  • Snooker-Saison 2003/04 — Die Snooker Saison 2003/04 war eine Serie von Snooker Turnieren, die der Main Tour angehören. Im Vergleich zur Vorsaison wurde der Tourkalender um zwei Veranstaltungen gekürzt. Bei acht der neun Turniere ging es neben dem Titel auch um… …   Deutsch Wikipedia

  • Snooker-Saison 2003/2004 — Die Snooker Saison 2003/04 war eine Serie von Snooker Turnieren, die der Main Tour angehören. Im Vergleich zur Vorsaison wurde der Tourkalender um zwei Veranstaltungen gekürzt. Bei acht der neun Turniere ging es neben dem Titel auch um… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”