Anthony Lewis Granato

Anthony Lewis „Tony“ Granato (* 25. Juli 1964 in Downers Grove, Illinois) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler, der von 1988 bis 2001 für die New York Rangers, Los Angeles Kings und San Jose Sharks in der National Hockey League auf der Position des rechten Flügelstürmers spielte. Zurzeit ist er Cheftrainer der Colorado Avalanche.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Nachdem er an der High School bei den Northwood Huskies gespielt hatte, wechselte er 1983 für vier Jahre an die University of Wisconsin-Madison. Zweimal spielte er für das US-Team bei der Junioren-Weltmeisterschaft. Die New York Rangers hatten sich bereits beim NHL Entry Draft 1982 in der sechsten Runde als 120. die Rechte an ihm gesichert. Von 1985 bis 1987 nahm er an drei Eishockey-Weltmeisterschaften teil. Nach seiner Zeit an der Universität wechselte er im Sommer 1987 zum Team USA, um sich dort auf die Olympischen Winterspiele 1988 in Calgary vorzubereiten. Nach den Olympischen Spielen beendete er die Saison in der International Hockey League im Farmteam der Rangers, bei den Colorado Rangers.

Ab der Saison 1988/89 spielte er dann in der National Hockey League. Eine gute Rookiesaison brachte ihm einen Platz im NHL All-Rookie Team ein. Die Rangers holten im Januar 1990 Bernie Nicholls, im Gegenzug musste Granato gemeinsam mit Tomas Sandström an die Westküste zu den Los Angeles Kings wechseln. In seinen fünf Jahren in Los Angeles erzielte er dreimal mehr als 30 Tore und half in der Saison 1992/93 mit, die Kings zum ersten Mal in der Geschichte in die Finalserie um den Stanley Cup zu führen.

Zur Saison 1996/97 wechselte er zu den San Jose Sharks. Diese nahmen das Risiko in Kauf, obwohl Granato in der Vorsaison noch eine ernsthafte Kopfverletzung erlitten hatte. Er zahlte dem Team das Vertrauen zurück und konnte mit seiner Erfahrung weiterhelfen. Der US-Amerikaner entwickelte sich zum Führungsspieler und erhielt neben der Einladung zum NHL All-Star Game 1997 auch die Bill Masterton Memorial Trophy am Ende der Saison. In San Jose beendete er 2001 seine aktive Karriere.

2002 wurde er Assistenztrainer bei der Colorado Avalanche, übernahm aber kurz darauf den Job des Cheftrainers. Zur Saison 2005/06 trat er wieder in die zweite Reihe zurück und war dort Assistenztrainer von Joel Quenneville. Seit dem Sommer 2008 ist er in seiner zweiten Amtszeit als Cheftrainer des Franchises aus Denver.

Cammi Granato, eine der besten Eishockeyspielerinnen der Vereinigten Staaten, ist seine jüngere Schwester. Sie ist mit Ray Ferraro verheiratet.

Erfolge und Auszeichnungen

NHL-Statistik

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafen
Reguläre Saison 13 773 248 244 492 1.425
Playoffs 9 79 16 27 43 141

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Granato — Anthony Lewis „Tony“ Granato (* 25. Juli 1964 in Downers Grove, Illinois) ist ein ehemaliger US amerikanischer Eishockeyspieler, der von 1988 bis 2001 für die New York Rangers, Los Angeles Kings und San Jose Sharks in der National Hockey League… …   Deutsch Wikipedia

  • Tony Granato — Vereinigte Staaten Tony Granato Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 25. Juli 1964 Geburtsort Downers Grove …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gra — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des membres du Temple de la renommée du hockey — Cette page présente l ensemble des joueurs, des bâtisseurs et des arbitres de hockey sur glace membres du Temple de la renommée du hockey. La majorité des membres du temple de la renommée du hockey est d origine canadienne même si toutes les… …   Wikipédia en Français

  • Liste der Mitglieder der Hockey Hall of Fame — Dies ist eine Liste aller Mitglieder, welche in die 1943 in Toronto gegründete Hockey Hall of Fame aufgenommen wurden (alphabetisch sortiert). Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Marv Albert — Born Marvin Philip Aufrichtig June 12, 1941 (1941 06 12) (age 70) Brooklyn, New York, USA Occupation …   Wikipedia

  • List of sibling pairs — This list includes certain twins which are also covered in List of twins, provided said twins have at least one additional older or younger sibling. : Siblings are arranged alphabetically by last name, then listed from oldest to youngest. * Ben… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”