Anthony Maggs
Tony Maggs
Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft
Nation: Sudafrika 1928Südafrika Südafrika
Erster Start: Großer Preis von Großbritannien 1961
Letzter Start: Großer Preis von Südafrika 1965
Teams
1961 Louise Bryden-Brown · 1962–1963 Cooper · 1964 Scuderia Centro Sud · 1965 Reginald Parnell
Statistik
WM-Bilanz: WM-Siebter (1962)
Starts Siege Poles SR
25
WM-Punkte: 26
Podestplätze: 3
Führungsrunden: — über 0 km

Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Anthony „Tony“ Maggs (* 9. Februar 1937 in Pretoria; † 2. Juni 2009) war ein südafrikanischer Automobilrennfahrer.

1959 kam er nach England, wurde 1961 Europameister in der Formel Junior und fuhr bei so bekannten Teams wie Lotus oder Cooper. Die in ihn gesetzten hohen Erwartungen konnte er aber nie erfüllen.

Sein Formel-1-Debüt gab Maggs in der Saison 1961 bei den Grand Prix von Großbritannien und Deutschland mit einem Lotus-Climax. Beide Male kam er jedoch nicht unter die ersten zehn.

In den Saisons 1962 und 1963 startete er bei 19 Formel-1-WM-Rennen für Cooper-Climax als zweiter Werksfahrer neben Bruce McLaren. Seine beste Platzierung war jeweils der zweite Platz beim Großen Preis von Frankreich.

1964 absolvierte er drei WM-Rennen für die Scuderia Centro Sud mit einem BRM P57. Die Saison 1965 brachte schon sein letztes Rennen in seiner Formel-1-Karriere beim Großen Preis von Südafrika. Für das Reg Parnell Racing-Team startete er mit einem Lotus-B.R.M. und wurde Elfter.

Maggs plante für die nächste Saison mit einem Surtees-Lola (Formel 2), als er bei einem nationalen Rennen in Pietermaritzburg mit einem Brabham einen Unfall hatte und dabei einen kleinen Jungen tötete, der sich im Streckenbereich befand. Der Südafrikaner beendete kurze Zeit später seine Laufbahn als Rennfahrer und zog sich auf seine Farm zurück.

Tony Maggs startete auch bei Rennen zur Weltmeisterschaft für Grand-Tourisme-Wagen und in Läufen um die FIA-Pokale für Prototypen, u. a. beim 1000-km-Rennen auf dem Nürburgring 1962 zusammen mit Bruce McLaren auf Aston Martin, 1963 mit Bob Olthoff auf Lola Mk.6 GT Ford, 1964 und 1965 mit David Piper auf dessen Ferrari. 1964 wurden Piper/Maggs auf Ferrari 250 GT Siebte im Gesamtklassement (42 Runden = 958 km in 7:10:45,0 Stunden). Bei den 24 Stunden von Le Mans 1964 wurde die Mannschaft Innes Ireland/Anthony Maggs auf Ferrari GTO mit 4403,62 gefahrenen Kilometern Sechste.

Tony Maggs setzte sich in seiner Heimat in Hermanus zur Ruhe und verstarb Anfang Juni 2009 an einem Krebsleiden.

Le-Mans-Ergebnisse

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1961 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Essex Racing Stable Aston Martin DBR1/300 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Roy Salvadori Ausfall Leck im Benzintank
1963 DeutschlandDeutschland Porsche System Engineering Porsche 718/8 GTR Coupe SchwedenSchweden Joakim Bonnier Ausfall Unfall
1964 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Maranello Conecessionaires Ferrari 250 GTO Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Innes Ireland Rang 6

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Maggs — Tony Maggs South Africa 1928 1994 Fahrerweltmeisterschaft Erster Grand Prix Großbritannien 1961 …   Deutsch Wikipedia

  • Anthony Powell (Schriftsteller) — Anthony Dymoke Powell (* 21. Dezember 1905 in London; † 28. März 2000 in Frome, Somerset) war ein britischer Schriftsteller und Literaturkritiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 2.1 A Dance to the Music of Time …   Deutsch Wikipedia

  • Tony Maggs — South Africa 1928 1994 Fahrerweltmeisterschaft Erster Grand Prix Großbritannien 1961 …   Deutsch Wikipedia

  • Tony Maggs — Pour les articles homonymes, voir Maggs. Anthony Francis O Connell Tony Maggs (né le 9 février 1937 à Pretoria et mort le 2 juin 2009) était un pilote automobile sud africain. Il a participé à 26 Grand Prix comptant pour le championnat du monde… …   Wikipédia en Français

  • Tony Maggs — Former F1 driver image size = 150 pixels = 150 Name = Tony Maggs Nationality = flagicon|South Africa|1928 South African Years = F1|1961 F1|1965 Team(s) = non works Lotus; Cooper, Scuderia Centro Sud, Reg Parnell Races = 27 (25 starts)… …   Wikipedia

  • Großer Preis von Italien 1963 —  Großer Preis von Italien 1963 Renndaten 7. von 10 Rennen der Formel 1 Saison 1963 …   Deutsch Wikipedia

  • 9. Feber — Der 9. Februar ist der 40. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 325 Tage bis zum Jahresende (326 Tage in Schaltjahren). Historische Jahrestage Januar · Februar · März 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mad–Mag — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Formel-1-Rennfahrer/M — Liste der Formel 1 Rennfahrer A B C D E F G H I J K …   Deutsch Wikipedia

  • Circuit de Nevers — Nevers Magny Cours Ort: Magny Cours Wichtige Veranstaltungen: Formel 1, Tourenwagen WM, Superbike WM, Bol d’Or …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”