Liste der Kardinalprotodiakone

Das Amt des Kardinalprotodiakons besteht in der römisch-katholischen Kirche bereits seit hunderten von Jahren und erfährt vor allem durch die Aufgabe, die Wahl eines neuen Papstes und dessen Namen zu verkünden, eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit.

Name Geburtsjahr Sterbejahr Ernennung zum Kardinal Kardinalprotodiakon Bemerkung
Andreas von Österreich * 1558 † 1600 1576 1590–1600 Verkündete Papst Innozenz IX.
Virginio Orsini, O.S.Io.Hieros. * 1615 † 1676 1642 1656–1666
Antonio Maria Doria Pamphilj * 1749 † 1821 1785 1798–1821 Verkündete Papst Pius VII.
Fabrizio Dionigi Ruffo * 1744 † 1827 1791 1821–1827 Verkündete Papst Leo XII.
Giuseppe Albani * 1750 † 1834 1801 1827–1834 Verkündete Papst Pius VIII. und Papst Gregor XVI.
Agostino Rivarola * 1758 † 1842 1817 1834–1842
Tommaso Riario Sforza * 1782 † 1857 1823 1842–1857 Verkündete Papst Pius IX.
Luigi Gazzoli * 1774 † 1858 1831 1857–1858
Giuseppe Ugolini * 1783 † 1867 1838 1858–1867
Giacomo Antonelli * 1806 † 1876 1847 1867–1876
Prospero Caterini * 1795 † 1881 1853 1876–1881 Verkündete Papst Leo XIII.
Teodolfo Mertel * 1806 † 1899 1858 1881–1884 letzter Kardinal ohne Priesterweihe; war 1885–1899 auch Kardinalprotopriester
Domenico Consolini * 1806 † 1884 1866 1884
Lorenzo Ilarione Randi * 1818 † 1887 1875 1884–1887
Giuseppe Pecci * 1807 † 1890 1879 1887–1890
John Henry Newman CO * 1801 † 1890 1879 1890
Joseph Hergenröther * 1824 † 1890 1879 1890
Tommaso Zigliara OP * 1833 † 1893 1879 1890–1891
Isidoro Verga * 1832 † 1899 1884 1891–1896
Luigi Macchi * 1832 † 1907 1889 1896–1907 Verkündete Papst Pius X.
Andreas Steinhuber SJ * 1824 † 1907 1893 1907
Francesco Segna * 1836 † 1911 1894 1907–1911
Francesco Salesio Della Volpe * 1844 † 1916 1899 1911–1916 Verkündete Papst Benedikt XV.
Gaetano Bisleti * 1856 † 1937 1911 1916–1928 Verkündete Papst Pius XI.
Camillo Laurenti * 1861 † 1938 1921 1928–1935
Camillo Caccia Dominioni * 1877 † 1946 1935 1935–1946 Verkündete Papst Pius XII.
Nicola Canali * 1874 † 1961 1935 1946–1961 Verkündete Papst Johannes XXIII.
Alfredo Ottaviani * 1890 † 1973 1953 1961–1967 Verkündete Papst Paul VI.
Arcadio María Larraona CMF * 1887 † 1983 1959 1967–1969
William Theodore Heard * 1884 † 1973 1959 1969–1970
Antonio Bacci * 1885 † 1971 1960 1970–1971
Michael Browne OP * 1887 † 1971 1962 1971
Federico Callori di Vignale * 1890 † 1971 1965 1971
Charles Journet * 1891 † 1975 1965 1971–1973
Pericle Felici * 1911 † 1982 1967 1973–1979 Verkündete Papst Johannes Paul I. und Papst Johannes Paul II.
Sergio Pignedoli * 1910 † 1980 1973 1979–1980
Umberto Mozzoni * 1904 † 1983 1973 1980–1983
Opilio Rossi * 1910 † 2004 1976 1983–1987
Giuseppe Caprio * 1914 † 2005 1979 1987–1990
Aurelio Sabattani * 1912 † 2003 1983 1990–1993
Duraisamy Simon Lourdusamy * 1924 1985 1993–1996
Eduardo Martínez Somalo * 1927 1988 1996–1999
Pio Laghi * 1922 † 2009 1991 1999–2002
Luigi Poggi * 1917 † 2010 1994 2002–2005
Jorge Arturo Medina Estévez * 1926 1998 2005–2007 Verkündete Papst Benedikt XVI.
Darío Castrillón Hoyos * 1929 1998 2007–2008
Agostino Cacciavillan * 1926 2001 2008–2011
Jean-Louis Tauran * 1943 2003 seit 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arcadio María Larraona Saralegui — Arcadio María Kardinal Larraona Saralegui CMF (* 13. November 1887 in Oteiza de la Solana, Spanien; † 7. Mai 1973 in Rom) war ein Kurienkardinal der römisch katholischen Kirche. Leben Arcadio María Larraona Saralegui trat 1899 der… …   Deutsch Wikipedia

  • Eduardo Kardinal Martínez Somalo — (* 31. März 1927 in Baños de Río Tobía, Rioja, Spanien) ist emeritierter Camerlengo (Kardinalkämmerer) der römisch katholischen Kirche. Leben Nach dem Besuch des Priesterseminars in Calahorra und La Calzada Logroño studierte Somalo am Päpstlichen …   Deutsch Wikipedia

  • Eduardo Martinez Somalo — Eduardo Kardinal Martínez Somalo (* 31. März 1927 in Baños de Río Tobía, Rioja, Spanien) ist emeritierter Camerlengo (Kardinalkämmerer) der römisch katholischen Kirche. Leben Nach dem Besuch des Priesterseminars in Calahorra und La Calzada… …   Deutsch Wikipedia

  • Dario Castrillon Hoyos — Darío Kardinal Castrillón Hoyos (* 4. Juli 1929 in Medellín, Kolumbien) ist ein Kurienkardinal der römisch katholischen Kirche. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Wirken 3 Mitgliedschaften in der römischen Kurie …   Deutsch Wikipedia

  • Kardinal Medina — Jorge Arturo Kardinal Medina Estévez (links) und Francisco Javier Kardinal Errázuriz Ossa (rechts) Jorge Arturo Kardinal Medina Estévez (* 23. Dezember 1926 in Santiago de Chile, Chile) ist emeritierter Bischof von Valparaíso und emeritierter …   Deutsch Wikipedia

  • Pignedoli — Sergio Pignedoli, 1967 Sergio Kardinal Pignedoli (* 4. Juni 1910 in Felina bei Castelnovo ne Monti, Provinz Reggio Emilia, Italien; † 15. Juni 1980 in Rom) war ein vatikanischer Diplomat und später ein Kurienkar …   Deutsch Wikipedia

  • Sabattani — Aurelio Kardinal Sabattani (* 18. Oktober 1912 in Casal Fiumanese, Provinz Bologna, Italien; † 19. April 2003 im Vatikan) war Prälat der Territorialprälatur Loreto und später ein Kurienkardinal der römisch katholischen Kirche. Leben Aurelio… …   Deutsch Wikipedia

  • Cacciavillan — Agostino Kardinal Cacciavillan (* 14. August 1926 in Novale di Valdagno, Provinz Vicenza, Italien) ist ein emeritierter Kurienkardinal der römisch katholischen Kirche und derzeitiger Kardinalprotodiakon. Leben Agostino Cacciavillan studierte an… …   Deutsch Wikipedia

  • Kardinalprotodiakon — Fassade des Petersdoms mit der Benediktionsloggia, von der der Kardinalprotodiakon die Wahl des Papstes der Öffentlichkeit mitteilt Kardinalprotodiakon ist die Bezeichnung für den dienstältesten Kardinaldiakon (einer der drei Kardinalsklassen).… …   Deutsch Wikipedia

  • Pericle Kardinal Felici — (* 1. August 1911 in Segni, Provinz Rom, Italien; † 22. März 1982 in Foggia) war ein Kurienkardinal der römisch katholischen Kirche. Leben Pericle Felici erhielt seine theologische und philosophische Ausbildung in Segni und Rom. Er empfing am 28 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”