Anti-folk

Anti-Folk ist ein Musikgenre, in dem vom Punk geprägte Musiker den US-amerikanischen Folk aufgreifen und ihn auf ihre Weise interpretieren. Dabei werden aggressive, rauhe und vor allem auch oft (jedoch nie direkt) politisch gefärbte Texte des Punk mit akustischer Folk-Musik kombiniert. Bewusst werden eine kindliche Naivität und Dilettantismus gepflegt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Mitte der 1980er Jahre entstand in New York rund um das Sidewalk-Café im East Village eine Amateurmusikerszene. Sie bezieht sich auf die urbane Folkszene der frühen 1960er Jahre im Greenwich Village, und deren Sessions, bei denen u. a. der junge Bob Dylan auftrat. Mit dem Präfix "Anti-" wollen sie sich jedoch von dessen kommerziellen, glatten Auswüchsen distanzieren. Vorbilder sehen sie so auch in schrägen Bands der 1960er Jahre, die wie sie selbst bewussten Dilettantismus pflegten, wie die Holy Modal Rounders und die Fugs. Auch The Velvet Underground, auf die auch der Punk und New Wave Bezug genommen haben, werden als historischer Eckpunkt genannt, ebenso wie Beat-Dichter Allen Ginsberg und die US-amerikanischen Punks der späten 1970er wie Richard Hell and the Voidoids. Bezüge gibt es auch zum Naive Pop, z.B. eines Jonathan Richman oder Daniel Johnston.

Der Musiker Lach (benannt nach einem nordeuropäischen Pornomagazin) prägte den Begriff "Antifolk" und ist seit Mitte der 1980er Jahre Gastgeber des "Open Mic" im "Sidewalk Café". Heute findet dies einmal in der Woche - montags - statt, und es gibt eine "Open Stage" im benachbarten Etablissement "Raven" (mittwochs), bei denen jeder, der den Mut hat, seine Musik vorspielen darf. Die Künstler aus diesem Umfeld veröffentlichen zumeist Eigenproduktionen. Haben sie einen Plattenvertrag, dann meistens beim Independent-Plattenlabel Rough Trade Records. Hier erschienen 2002 auch zwei Antifolk-Sampler, welche die Szene einem größeren Publikum vorstellten.

Die bekanntesten Musiker, die aus der New-Yorker Antifolkszenen stammen, sind Ani DiFranco, Beck, Michelle Shocked, The Moldy Peaches, Regina Spektor und Adam Green.

Anti-Folk Musiker und Bands

Literatur

Martin Büsser: "Antifolk. Von Beck bis Adam Green". Ventil Verlag, Mainz 2005.

Weblinks

  • www.antifolk.net Webpräsenz gebündelteter Antifolk-Aktivitäten betrieben von Lach, dem langjährigen Gastgeber des Open Mic im "Sidewalk Café" im New-Yorker East Village
  • www.ravenopenstage.com Open Stage des Clubs "Raven" im New-Yorker East Village
  • www.beatpunk.org Interview mit Martin Büsser über das Phänomen und sein Antifolk-Buch
  • www.zeit.de Ausführlicher Zeit-Artikel von 2002 zu dem Phänomen
  • www.arte.tv Anti-Folk bei der Fernsehsendung ARTE Tracks im Dezember 2006

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anti-folk — Saltar a navegación, búsqueda Anti folk Orígenes musicales: Folk estadounidense o folk Orígenes culturales: 1984 en Estados Unidos Instrumentos comunes: Piano …   Wikipedia Español

  • Anti-Folk — ist ein Musikgenre, in dem vom Punk geprägte Musiker den US amerikanischen Folk aufgreifen und ihn auf ihre Weise interpretieren. Dabei werden aggressive, raue und vor allem auch oft (jedoch nie direkt) politisch gefärbte Texte des Punk mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Anti-folk — The music sub genre known as anti folk (or antifolk) takes the earnestness of politically charged 1960s music and subverts it into something else. It is still highly debated what exactly the defining characteristics of this sub genre are, as they …   Wikipedia

  • Anti-folk — L anti folk (ou antifolk) est un sous genre musical du punk, qui mêle des éléments de punk rock et de musique folk américaine. Le mouvement a fait son apparition au milieu des années 1980 à New York. Sommaire 1 Les sources 2 Description …   Wikipédia en Français

  • anti-folk — noun A style of music derived from folk music but with a self mocking or ironic twist …   Wiktionary

  • Artistes anti-folk — Anti folk L anti folk (ou antifolk) est un sous genre musical du punk, qui mêle des éléments de punk rock et de musique folk américaine. Le mouvement a fait son apparition au milieu des années 1980 à New York. Sommaire 1 Les sources 2 Description …   Wikipédia en Français

  • List of anti-folk bands and musicians — This is a list of notable anti folk musicians. Anti folk, a hybrid of jokes and folk music, developed in the 1980s. Bands are listed by the first letter in their name (not including the words a , an , or the ), and individuals are listed by last… …   Wikipedia

  • Folk music — Folk song redirects here. For other uses, see Folk song (disambiguation). Folk music Béla Bartók recording Slovak peasant singers in 1908 Traditions List of folk music traditions …   Wikipedia

  • Folk Music — Folk [foʊk] (engl.: folk von Folklore; die Volkskultur, in diesem Fall Musik betreffend) ist ein Genre der populären Musik. Seine Anhänger begreifen es in der Regel als eine zeitgenössische Variante der Volksmusik. Besonders gebräuchlich ist der… …   Deutsch Wikipedia

  • Folk — (Folkmusik, [foʊk] (engl.: folk „Volks “; gemeint ist die Volkskultur, hier Musik) ist insbesondere in Nordamerika und Europa ein Genre der populären Musik. Melodien und Texte traditioneller, volkstümlicher Musik werden neu arrangiert oder… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”