Antibunching
Vergleich zwischen Super-, Sub- und Poisson-Statistik bei einer Messung der zeitlichen Korrelation. Die gezeigten Linien entsprechen der Wahrscheinlichkeit einer Koinzidenz-Messung zu einem Zeitpunkt der τ − Achse.

Unter Antibunching wird das Vorliegen einer Sub-Poisson-Statistik verstanden. Damit verbunden ist die Vorstellung, dass einzelne Quanten nicht in Bündeln (engl. bunches) sondern einzeln gemessen werden.

Antibunching tritt z. B. bei Messung zeitlicher Korrelationen von Quantenfeldern mit Intensitätsinterferometern auf, also bei quantenstatistischen Messungen. Dabei können die Quantenfelder z. B. Photonen- oder Elektronen-Felder sein. Antibunching ergibt sich z. B. bei der Messung von Photonenfelder mit einer besetzten Mode ("ein Photon") ebenso wie bei Elektronen-Feldern. Beim ersteren wird von Photon Antibunching gesprochen, während das zweite als Fermion Antibunching bezeichnet wird.

Da Elektronen Fermionen sind können niemals zwei Elektronen gleichzeitig im selben Ort detektiert werden. Photonen sind Bosonen, daher kann beim Photon Antibunching eines Photonenfeldes darauf geschlossen werden, dass dessen Emittern nur einzelne Photonen erzeugt (s. Einzelphotonenquelle). Würden mehrere Moden des Photonenfeldes besetzt sein, so könnte auf Grund des bosonalen Charakters Photon Bunching gemessen werden, was einer Super-Poisson-Statistik entspricht.

Wie aus den Namen ersichtlich, wird bei einer Statistik-Messung als Normal eine Poisson-Statistik gesetzt, die mit einem bestimmten Zustand des Quantenfeldes verbunden ist und minimale Varianz (im Sinne der heisenbergschen Unbestimmtheitsrelation) aufweist. Mit diesem Normal werden Felder anderer Varianzen verglichen.

Literatur

  • T. Jeltes, J. M. McNamara, W. Hogervorst, W. Vassen, V. Krachmalnicoff, M. Schellekens, A. Perrin, H. Chang, D. Boiron, A. Aspect & C. I. Westbrook: Comparison of the Hanbury Brown–Twiss effect for bosons and fermions. In: Nature. 445, 2007, S. 402-405. doi:10.1038/nature05513.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • antibunching — noun The situation in which the emission on one photon delays the emission of the next See Also: antibunched …   Wiktionary

  • Photon Antibunching — Unter Photon Antibunching versteht man das Nicht Auftreten von zeitlichen Koinzidenzen einzelner Photonen aus derselben Quelle (siehe Einzelphotonenquelle). Antibunching ist ein rein quantenmechanischer Effekt und tritt bei klassischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Photon antibunching — generally refers to a light field with photons more equally spaced than a coherent laser field. More specifically, it can refer to sub Poisson photon statistics, that is a photon number distribution for which the variance is less than the mean. A …   Wikipedia

  • Hanbury Brown and Twiss effect — The Hanbury Brown and Twiss effect (HBT) is any of a variety of correlation and anti correlation effects in the intensities received by two detectors from a beam of particles. HBT effects can generally be attributed to the dual wave particle… …   Wikipedia

  • Degree of coherence — In optics, correlation functions are used to characterize the statistical and coherence properties of an electromagnetic field. The degree of coherence is the normalized correlation of electric fields. In its simplest form, termed g(1), it is… …   Wikipedia

  • Leonard Mandel — (* 9. Mai 1927 in Berlin; † 9. Februar 2001 in Pittsford, New York) war ein britisch US amerikanischer Physiker und einer der Pioniere der Quantenoptik. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Wave–particle duality — Quantum mechanics Uncertainty principle …   Wikipedia

  • Poisson process — A Poisson process, named after the French mathematician Siméon Denis Poisson (1781 ndash; 1840), is the stochastic process in which events occur continuously and independently of one another (the word event used here is not an instance of the… …   Wikipedia

  • H. Jeff Kimble — H. Jeffrey Kimble (* 23. April 1949 in Floydada, Texas), kurz H. Jeff Kimble, ist ein US amerikanischer Physiker. Kimble forscht auf dem Gebiet der Quanten Information, der Resonator Quanten Elektrodynamik sowie der Quantendynamik offener Systeme …   Deutsch Wikipedia

  • NV-центр — (англ. nitrogen vacancy center) или азото замещённая вакансия в алмазе  это один из многочисленных точечных дефектов алмаза. Дефект представляет собой нарушение строения кристаллической решётки алмаза, возникающий при удалении атома… …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”