Antichambre

Antichambrieren (abgeleitet von Antichambre = französisch für Vorzimmer) bedeutet ein langes Warten oder auch mehrmaliges Vorsprechen im Vorzimmer höhergestellter Persönlichkeiten oder Behörden. Davon wiederum abgeleitet ist die negative Bedeutung „in den Vorzimmern der Großen und Mächtigen verkehren und diesen dort zu schmeicheln“, um mit Buckeln und Kriechen eine Gunst oder Gnade von eben diesen Großen zu erschleichen.

Der Begriff stammt aus der Mitte des 18. Jahrhunderts, als es für den einfachen Bürger im zunehmend bürokratischer werdenden Europa immer schwieriger wurde, alle Gesetze und Verordnungen zu verstehen und diese einzuhalten. Auch ließen die Bediensteten des Staates oder der Militärbehörde einfache Bürger oft übermäßig lange warten oder empfingen diese erst gar nicht. Dies lag zum Teil an deren Einstellung dem Volk gegenüber, als auch an der Demonstration eines Teiles ihrer bürokratischen Macht. Wer es sich leisten konnte, beauftragte daher einen Antichambreur, der sowohl in der Etikette bewandert war als auch einen Wortschatz an Schmeicheleien besaß, um stellvertretend für einen Antragsteller dessen Geschäfte wahrzunehmen.

Von Prosper Mérimée ist der kluge Lebensrat Stendhals überliefert, im Vorzimmer zu einer großen Gesellschaft den gewärtigen Gemütszustand und die innere Haltung beim Eintritt unbedingt zu bewahren. Stendhal litt in seiner Jugend unter einer alles durchdringenden Scham, die ihn auf der gesellschaftlichen Bühne stark behinderte. Vor diesem Hintergrund ist Antichambrieren, sich einer Art „Fegefeuer der Eitelkeit“ auszusetzen.

Siehe auch

Lobbyismus


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • antichambre — [ ɑ̃tiʃɑ̃br ] n. f. • 1529; it. anticamera « chambre de devant » → 2. anti 1 ♦ Pièce d attente placée à l entrée d un grand appartement, d un salon de réception, d un bureau administratif. ⇒ hall, salle (d attente), vestibule. « L huissier le fit …   Encyclopédie Universelle

  • antichambre — ANTICHAMBRE. sub. fém. Celle des pièces d un appartement qui est immédiatement avant la chambre. Il y a dans cet appartement antichambre, chambre, et cabinet. Attendre dans une antichambre. La première antichambre. La seconde antichambre.… …   Dictionnaire de l'Académie Française 1798

  • antichambre — Antichambre. s. f. Piece d un appartement qui est immediatement avant la chambre. Il y a en cet appartement, antichambre, chambre & cabinet. je l attendis dans son antichambre, à l antichambre …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Antichambre — (fr., spr. Angtischangbr), 1) Vorgemach; besonders 2) bei größeren Einrichtungen ein Zimmer, wo die, welche Zutritt zu der Herrschaft haben wollen, mit den Anmeldenden, bei Höfen Kammerherren u. Hofchargen, bei Andern Kammerdiener u. Lakaien,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Antichambre — (franz., spr. angtischāngbr ), Vorzimmer. Antichambrieren, im Vorzimmer der Großen verkehren, im Vorzimmer warten, oft mit dem Nebenbegriff des Kriechens und Erschleichens einer Gunst oder Gnade …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Antichambre — (frz., spr. antischangbr), Vorzimmer; antichambrieren, im Vorzimmer auf Eintritt warten, oft mit dem Nebenbegriff der Kriecherei …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Antichambre — Antichambre, das Vorzimmer. Daher antichambriren, im Vorzimmer verweilen, bis man vorgelassen wird. Es wird im schlimmen Sinne gebraucht, um anzudeuten, daß Jemand bei Großen beharrlich und zudringlich erscheint, um Gunstbezeigungen für sich oder …   Damen Conversations Lexikon

  • Antichambre — (frz. –schangbr), in vornehmen Häusern das Vorzimmer, wo diejenigen warten, welche Zutritt zu der Herrschaft wünschen; daher antichambriren, den Hofmachen, um Gunst betteln …   Herders Conversations-Lexikon

  • antichambre — (izg. antišȃmbr) m DEFINICIJA neob. predsoblje, prolazna soba u kojoj se ne boravi, usp. antišambrirati ETIMOLOGIJA fr …   Hrvatski jezični portal

  • antichambre — (an ti chan br ) s. f. Pièce d entrée d un appartement. •   Une antichambre pleine de laquais, SÉV. 318. •   Parbleu ! coquins, je vous apprendrai à laisser monsieur Dimanche dans une antichambre, MOL. Festin, IV, 1. •   Ses vers.... Iraient dans …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • ANTICHAMBRE — n. f. Pièce placée à l’entrée d’un appartement avant une chambre. Il y a dans cet appartement, antichambre, chambre et cabinet. Attendre dans une antichambre. La première antichambre. La seconde antichambre. Fam., Faire antichambre, Attendre dans …   Dictionnaire de l'Academie Francaise, 8eme edition (1935)

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”