Antidiskriminierungsstelle

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) ist eine Dienststelle des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit Sitz in Berlin, die 2006 auf der Grundlage des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) errichtet wurde.

Der Leiter der ADS (derzeit Martina Köppen) wird vom Bundesfamilienminister ernannt, ist diesem gegenüber jedoch nicht weisungsgebunden. Seine Amtszeit läuft jeweils bis zur nächsten Bundestagswahl.

Die gesetzliche Hauptaufgabe der ADS ist es, Personen, die sich an diese wenden, weil sie sich gemäß § 1 AGG benachteiligt fühlen, bei der Durchsetzung ihrer Rechte zum Schutz vor Benachteiligungen zu unterstützen. Dabei strebt die ADS an, jeder Form der Diskriminierung die gleiche Aufmerksamkeit zu geben (sogenannter horizontaler Ansatz).

Außerdem betreibt die ADS Öffentlichkeitsarbeit, Beratung und Forschung.

An die Öffentlichkeit wendet sich die ADS mit ihrem Internetportal sowie mit Broschüren, die jeweils auf bestimmte Zielgruppen zugeschnitten sind. So gibt sie beispielsweise einen Leitfaden für Unternehmer zur Umsetzung des AGG heraus. Mittelfristig sollen die Broschüren auch mehrsprachig erhältlich sein. Außerdem plant die ADS, eine Datenbank mit allen regional tätigen Antidiskrimierungsbüros und Nichtregierungsorganisationen zu erstellen.

Die Forschungstätigkeit der ADS besteht darin, wissenschaftliche Veröffentlichungen zum Thema der Diskriminierung zu analysieren, diese zusammen zu führen und Forschungslücken zu benennen.

Zur Erfüllung ihrer Aufgaben steht der ADS ein Mitarbeiterstab von ca. 20 Personen zur Verfügung.

Literatur

  • Merx, Andreas (2006): Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes (Dossier)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antidiskriminierungsstelle des Bundes — Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) ist im Jahr 2006 mit Inkrafttreten des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes eingerichtet worden. Die ADS unterstützt auf unabhängige Weise Menschen, die der Ansicht sind, aus rassistischen Gründen… …   Deutsch Wikipedia

  • Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz — Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) – umgangssprachlich auch Antidiskriminierungsgesetz genannt – ist ein deutsches Bundesgesetz, das Benachteiligungen aus Gründen der „Rasse“, der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder… …   Deutsch Wikipedia

  • AdS — steht in Informationstechnik und Informatik für: Active Directory Service, eine Implementierung eines Verzeichnisdienstes von Microsoft Advantage Database Server, ein relationales Client Server Datenbanksystem Algorithmen und Datenstrukturen, ein …   Deutsch Wikipedia

  • Ads — steht in Informationstechnik und Informatik für: Active Directory Service, eine Implementierung eines Verzeichnisdienstes von Microsoft Advantage Database Server, ein relationales Client Server Datenbanksystem Algorithmen und Datenstrukturen, ein …   Deutsch Wikipedia

  • Allgemeines Gleichstellungsgesetz — Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) – umgangssprachlich auch Antidiskriminierungsgesetz genannt – ist ein deutsches Bundesgesetz, das Benachteiligungen aus Gründen der „Rasse“, der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Anti-Diskriminierungsgesetz — Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) – umgangssprachlich auch Antidiskriminierungsgesetz genannt – ist ein deutsches Bundesgesetz, das Benachteiligungen aus Gründen der „Rasse“, der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Antidiskriminierung — Der Begriff Diskriminierung bezeichnet sowohl in den Sozial und Rechtswissenschaften als auch umgangssprachlich die soziale Diskriminierung, die gruppenspezifische Benachteiligung oder Herabwürdigung von Gruppen oder Individuen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bewerbung — Eine Bewerbung ist ein Angebot eines Arbeitssuchenden an einen Arbeitgeber in der Wirtschaft oder im öffentlichen Dienst zur Begründung eines Arbeits oder Ausbildungsverhältnisses. Am häufigsten sind Bewerbungen um einen Arbeitsplatz, ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Diskriminieren — Der Begriff Diskriminierung bezeichnet sowohl in den Sozial und Rechtswissenschaften als auch umgangssprachlich die soziale Diskriminierung, die gruppenspezifische Benachteiligung oder Herabwürdigung von Gruppen oder Individuen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Diskriminierend — Der Begriff Diskriminierung bezeichnet sowohl in den Sozial und Rechtswissenschaften als auch umgangssprachlich die soziale Diskriminierung, die gruppenspezifische Benachteiligung oder Herabwürdigung von Gruppen oder Individuen.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”