Antiflag
Anti-Flag
Justin Sane und Chris #2 von Anti-Flag auf der Warped Tour 2006
Justin Sane und Chris #2 von Anti-Flag auf der Warped Tour 2006
Gründung 1993
Genre Skatepunk/Politpunk
Website http://www.anti-flag.com/
Gründungsmitglieder
Gesang/Bass Andy Flag (1993- 1996)
Gesang/Gitarre Justin Sane (seit 1993)
Schlagzeug Pat Thetic (seit 1993)
Aktuelle Besetzung
Lead-Gesang, Rhythmus-Gitarre, Lead-Gitarre Justin Sane (seit 1993)
Schlagzeug, Percussion Pat Thetic (seit 1993)
Lead-Gitarre, Rhythmus-Gitarre, Background-Gesang Chris Head (seit 1997)
Lead-Gesang, E-Bass Chris #2 (seit 1999)
Ehemalige Mitglieder
Bass Jamie Cock (1997–1999)
Gesang/Bass Andy Flag (1993-1996)

Anti-Flag ist eine Politpunk-Band aus den USA.

Inhaltsverzeichnis

Bandgeschichte

Die Freunde „Pat Thetic“ und „Justin Sane“ gründeten 1989 in Glenshaw, Pennsylvania, ihre erste Band. Als Sängerin agierte Sanes Schwester Lucy Fester. Nach dem ersten Konzert in dieser Formation löste sich die Band aber bereits wieder auf.

Nach einer Reise durch Kalifornien und Einblick in die dortige Szene, beschloss Sane 1993, erneut eine Band zu gründen. Als Bassist trat Andy Flag der Band bei. Die Band trat nun unter dem Namen „Anti-Flag“ bei regionalen Konzerten auf. Flag verließ jedoch bereits 1996 die Band wieder. Chris Head übernahm 1997 die Position von Flag, wechselte schließlich aber 1998 an die Gitarre. Mit der Neuauflage von North America Sucks, die mit unveröffentlichten Stücken zu Their System Doesn't Work For You ergänzt wurde, gründeten Pat Thetic, Chris Head, und Justin Sane das Label A-F Records. Für zwei Jahre trat Jamie Cock der Band Anti-Flag bei. Nach ihrem Ausstieg 1999 übernahm der Fan der Band Chris #2 die Position. Seither hat sich die Formation um „Justin Sane“ und „Pat Thetic“ nicht verändert.

Die Kanada-Supporttour für Billy Talent wurde im Februar 2007 abgebrochen, da die Schwester von Chris #2 sowie ihr Freund ermordet wurden. Auf Anti-Flag hatte dieser Vorfall jedoch keinen Effekt, der Bassist und Sänger bleibt der Band erhalten.

Im Herbst 2007 betrat die Band zusammen mit Produzent Tony Visconti wieder das Studio, um ihr neues Album „The Bright Lights Of America“ aufzunehmen, welches in Deutschland am 28. März 2008 erschien. Danach gaben sie auch bekannt, die Vorband bei dem Rage-Against-the-Machine-Konzert am 10. Juni 2008 in Berlin zu sein.

Die Europa-Tour 2009 wurde kurzfristig abgesagt, da sich Sänger Justin Sane bei einem Konzert in Norwich, Großbritannien, die Schulter gebrochen hatte. Schuld daran soll ein Streit mit einem Besucher gewesen sein, der Justin Sane während des Konzertes immer wieder mit Knicklichtern beworfen hatte. Als weiterer Grund für das frühzeitige Tourende wird ein Todesfall in der Familie von Gitarrist Chris Head genannt, der kurz zuvor bereits von Glasgow zurück in die USA geflogen war. Außerdem hatte sich Drummer Pat Thetic im Vorfeld drei Rippen gebrochen.[1]

Im März 2009 gab die Band bekannt, dass sie am 05. Juni ihr neues Album “The People or the Gun” veröffentlichen werden. Zugleich gaben sie bekannt, dass sie bei Sideonedummy Records ab sofort unter Vertrag ständen. (weiteres siehe Kritik)

Der „Gunstar“

Der Gunstar stellt das Bandemblem dar. Dabei handelt es sich um fünf mittig gebrochene US-amerikanische M-16-Sturmgewehre, die einen fünfzackigen roten Stern bilden. Dieser Stern soll den Kriegs-Hass von Anti-Flag zum Ausdruck bringen, welchen sie oft in ihren Liedern widerspiegeln. Zum ersten Mal trat er auf dem Frontcover des im Jahre 2002 erschienen Albums Mobilize auf. Seitdem ist das Symbol, u. a. auf vielen Merchandisingartikeln, immer wieder zu finden.

Kritik

Da die Band in ihren Texten oft eine antikapitalistische Haltung besingt, erschien es nicht nur vielen Fans der Musikgruppe kurios, dass die Band einen Plattenvertrag beim Major-Label RCA unterschrieb, welches zur Sony-BMG-Gruppe zählt. In einem Interview mit der britischen Tageszeitung The Guardian erklärte Justin Sane diesen Schritt:

Die großen Labels haben sich uns über die letzten sieben oder acht Jahre genähert, aber wir dachten, dass wir Einfluss hätten, wo wir waren. Sie waren nie bereit uns die volle Kontrolle zu geben. Dieses mal waren sie bereit, uns die volle Kontrolle darüber zu geben, was wir aufnehmen, über das Artwork, mit wem wir touren. Wir werden nicht zensiert. Wenn es jemals an der Zeit war, die Chance zu nutzen, die breite Masse zu erreichen, dann jetzt. Ich denke wir waren viel zu lange eine Stimme in der Wüste.[2]

Ein weiterer Kritikpunkt ist die oft extreme politische Position, wie unter Anderem in dem Song „John Ashcroft Was a Nazi“ (von A Benefit for Victims of Violent Crime).

Sonstiges

  • Der Gitarrist und Anti-Flag-Sänger Justin Sane startete 2002 unter eigenem Namen auch ein Solo-Projekt, das auf Bass und Schlagzeug vollkommen verzichtet.
  • Das Eröffnungslied Turncoat des 2003 veröffentlichten Albums The Terror State war das erste Anti-Flag-Lied, das auch in Deutschland auf MTV ausgestrahlt wurde.
  • Zu Beginn des Irak-Krieges organisierten Anti-Flag zusammen mit Bestseller-Autor und Bush-Kritiker Michael Moore die größte nationale Anti-Kriegs-Demonstration seiner Zeit in den Vereinigten Staaten.
  • Einige von Anti-Flag veröffentlichte Lieder, so wie Postwar Breakout auf dem Album The Terror State schrieb ursprünglich Woody Guthrie.
  • Chris#2 heißt eigentlich Chris Barker
  • Im August 2008 nahmen Anti-Flag zusammen mit Billy Talent den Song "Turn Your Back" auf.

Diskografie

Alben

  • 1996: Die For the Government (New Red Archives)
  • 1999: A New Kind of Army (Go Kart Records, A-F Records)
  • 2001: Underground Network (Fat Wreck Chords)
  • 2002: Mobilize (A-F Records)
  • 2002: Their System Doesn't Work For You (A-F Records)
  • 2003: The Terror State (Fat Wreck Chords)
  • 2006: For Blood and Empire (RCA Records)
  • 2008: The Bright Lights of America (RCA Records)
  • 5. Juni 2009: The People or the Gun (Sideonedummy Records)

Andere Platten

  • 1996: North America Sucks (Split-CD mit d.b.s., Nefer Records)
  • 2002: BYO Split Series, Vol. 4 (Split-CD mit Bouncing Souls, BYO Records)
  • 2007: A Benefit For Victims Of Violent Crime (EP, A-F Records)

Videos

  • 2003: Turncoat
  • 2004: Death of a Nation
  • 2004: Post-War Breakout
  • 2006: The Press Corpse
  • 2006: 1 Trillion Dollar$
  • 2006: This is the End (For You My Friend)
  • 2006: War Sucks, Let's Party!
  • 2008: The Bright Lights of America
  • 2008: The Modern Rome Burning

Singles

  • November 2006: This is the End (For You My Friend)
  • Februar 2008: The Bright Lights of America
  • Oktober 2008: The Modern Rome Burning

Solo Karriere

Inzwischen hat „Justin Sane“ auch zwei Soloalben veröffentlicht:

  • These Are The Days (EP)
  • Life, Love & The Pursuit of Justice (Album)

Auch Chris Barker startete ein Soloprojekt, als Sänger der Band "Whatever It Takes", die auch ein Album veröffentlichten:

DVDs

  • 2004: Death of a Nation
  • Plastic Fusion (2009) Split Moment Films song "Shadow of the Dead" *Kameron Devine

Einzelnachweise

  1. The-Pit.de: Anti-Flag canceln alle Termine in Europa, abgerufen am 10. März 2009
  2. The Guardian Interview mit Sane

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antiflag — Anti Flag Anti Flag Pays d’origine Pittsburgh,  États Unis Genre(s) Punk rock Punk hardcore Années actives …   Wikipédia en Français

  • Justin Sane — Infobox musical artist Name = Justin Sane Background = solo singer Birth name = Justin Cathal Geever Born = birth date and age|1973|2|21 Origin = flagicon|USA Pittsburgh, Pennsylvania U.S. Occupation = Singer, Guitarist, Songwriter Genre = Punk… …   Wikipedia

  • emo — 1. (Emo) (63330↑, 20015↓) Genre of softcore punk music that integrates unenthusiastic melodramatic 17 year olds who dont smile, high pitched overwrought lyrics and inaudible guitar rifts with tight wool sweaters, tighter jeans, itchy scarfs (even …   Urban English dictionary

  • Fairmont — can apply to several different things:Places;United States *Fairmont, Illinois *Fairmont, Minnesota *Fairmont, Nebraska *Fairmont, North Carolina *Fairmont, West Virginia *Fairmont Preparatory Academy, a school in Anaheim, California;Canada *… …   Wikipedia

  • Anti-Flag — Background information Origin Pittsburgh, Pennsylvania, U.S. Genres Punk rock …   Wikipedia

  • Rise Against — Lead singer Tim McIlrath performing as a part of Rise Against at 2006 s Warped Tour Background information Also known as Transistor Revolt …   Wikipedia

  • Chris Barker (bassist) — Infobox musical artist 2 Name = Background = solo singer Img capt = Name = Chris Barker Birth name = Christopher Lee Barker Alias = Chris #2 Born = birth date and age|1980|5|13 Origin = flagicon|USAPittsburgh, Pennsylvania USA Occupation =… …   Wikipedia

  • This Is the End — Infobox Song Name = This Is The End Artist = Anti Flag from Album = For Blood and Empire Genre = Punk rock Length = 3:12 Label = RCA Writer = Anti Flag This Is The End (For You My Friend) is a song by the punk rock band Anti Flag, which is taken… …   Wikipedia

  • Furia Festival — Furia Sound Festival Le Furia Sound Festival est un festival de musique annuel qui a lieu sur la base de loisirs de Cergy Pontoise (Val d Oise). Sommaire 1 Programmation 1.1 Edition 2005 1.2 Édition 2006 …   Wikipédia en Français

  • Furia Sound Festival — Le Furia Sound Festival est un festival de musique annuel qui a lieu dans le Val d Oise. Sommaire 1 Programmation 1.1 Edition 2005 1.2 Édition 2006 1.3 Édition 2007 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”