Antigone von Troja

Antigone (griechisch Ἀντιγόνη) von Troja war in der griechischen Mythologie die Tochter von Laomedon, dem König von Troja, und die Schwester von Priamos.

Sie rühmte sich, schöneres Haar zu haben als die Göttin Hera bzw. - nach römischer Überlieferung - als Juno. Deshalb verwandelte die Göttin Antigones Haar in Schlangen. Die anderen Götter befreiten jedoch Antigone von ihrem Schicksal, indem sie sie in einen Storch verwandelten.

Quellen

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antigone (Begriffsklärung) — Antigone (griech. Αντιγόνη; lat. Antigona) ist der Vorname folgender Personen: Antigone, die Tochter des Ödipus, die Mutter des Argonauten Asterion Antigone von Phthia, die Tochter des Eurytion Antigone von Troja, die Tochter des Laomedon… …   Deutsch Wikipedia

  • Antigone [1] — ANTIGŎNE, es, (⇒ Tab. XXXI.) Laomedons, Königes zu Troja, Tochter, hatte ein schönes langes Haar; daher sie sich der Juno gleich schätzete. Dieser misfiel solches, und sie verwandelte ihr Haar deswegen in Schlangen, die sie stachen, worauf sie… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Liste griechischer Sagen — Dies ist eine Liste der wichtigsten Sagen und Mythen der griechischen Mythologie. Inhaltsverzeichnis 1 Schöpfungsmythen 2 Göttersagen 2.1 Die Göttergeschlechter …   Deutsch Wikipedia

  • Neues Museum (Berlin) — Das Neue Museum ist Teil des Weltkulturerbes Berliner Museumsinsel. Das zwischen 1843 und 1855 errichtete Gebäude gilt als Hauptwerk des Architekten und Schinkel Schülers Friedrich August Stüler und bildet sowohl als Teil der Gesamtanlage der… …   Deutsch Wikipedia

  • Peleus — mit Thetis auf dem Tondo einer rotfigurigen Schale des Douris, um 490 v. Chr. Peleus (griechisch Πηλεύς, etruskisch Pele) ist in der griechischen Mythologie König der …   Deutsch Wikipedia

  • Neues Museum Berlin — Westfassade des Neuen Museums, 2009 Der …   Deutsch Wikipedia

  • Myrmidonen — Die Myrmidonen (altgriechisch Μυρμιδόνες / Myrmidónes) sind in der griechischen Mythologie eine achäische Völkerschaft im südthessalischen Phthiotis, die ihren Wohnsitz um Phthia und Larisa Kremaste hatte.[1] In Homers Ilias wird beschrieben …   Deutsch Wikipedia

  • Pelêvs — PELÊVS, ëi, Gr. Πηλεὺς, έως, (⇒ Tab. XXIV.) 1 §. Aeltern. Sein Vater war Aeakus, Jupiters und der Aegina Sohn, seine Mutter aber Endeis, Chirons Tochter, mit der sein Vater ihn und den Telamon zeugete, Apollod. l. III. c. 11. §. 6. wiewohl auch… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Sophŏkles [1] — Sophŏkles, 1) neben Äschylos u. Euripides der bedeutendste attische Tragödiendichter, ein Athener aus dem Gaue Kolonos, der Sohn des Sophillos od. Sophilos, nach And. des Theophilos, dem Besitzer einer Waffenfabrik, geb. um 496 v. Chr. Er wurde… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fass ohne Boden — Pi Inhaltsverzeichnis 1 πάθει μάθος 2 Παθήματα μαθήματα …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”