Antihypertonika

Antihypertonikum (Mehrzahl: Antihypertonika) und Antihypertensivum (Mehrzahl: Antihypertensiva) sind Sammelbegriffe für blutdrucksenkende Arzneimittel, die in der Medizin zur Behandlung der arteriellen Hypertonie eingesetzt werden.

Die wichtigsten Wirkstoffgruppen sind

Daneben gibt es weitere Substanzen wie Clonidin, Prazosin, Dihydralazin, Minoxidil u.a.

Gesundheitshinweis
Bitte beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antisympathotonika — sind Wirkstoffe, die den Sympathikotonus, sprich die Aktivität des sympathischen Nervensystems, herabsetzen. Aufgrund ihrer damit einhergehenden blutdrucksenkenden Wirkung werden sie hauptsächlich als Antihypertonika eingesetzt, wobei sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Antisympathotonikum — Antisympathotonika sind Wirkstoffe, die den Sympathikotonus, sprich die Aktivität des sympathischen Nervensystems, herabsetzen. Aufgrund ihrer damit einhergehenden blutdrucksenkenden Wirkung werden sie hauptsächlich als Antihypertonika eingesetzt …   Deutsch Wikipedia

  • ApBetrO — Basisdaten Titel: Verordnung über den Betrieb von Apotheken Kurztitel: Apothekenbetriebsordnung Abkürzung: ApBetrO Art: Bundesrechtsverordnung Geltungsbereich: Bundesrepublik Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Rote Liste (Medikament) — Buchausgabe 2007 Musterseiten (2007) Die Rote Liste ist ein Arzneimittelverzeichnis für Deutschland (einschließlich EU Zulassungen) und …   Deutsch Wikipedia

  • Rote Liste Medikamente — Buchausgabe 2007 Musterseiten (2007) Die Rote Liste ist ein Arzneimittelverzeichnis für Deutschland (einschließlich EU Zulassungen) und …   Deutsch Wikipedia

  • ATC-Code — Das Anatomisch therapeutisch chemische Klassifikationssystem, offiziell Anatomical Therapeutic Chemical / Defined Daily Dose Classification ist eine 1976 von der European Pharmaceutical Market Research Association (EPhMRA) entwickelte, 1990 dann… …   Deutsch Wikipedia

  • ATC/DDD — Das Anatomisch therapeutisch chemische Klassifikationssystem, offiziell Anatomical Therapeutic Chemical / Defined Daily Dose Classification ist eine 1976 von der European Pharmaceutical Market Research Association (EPhMRA) entwickelte, 1990 dann… …   Deutsch Wikipedia

  • Anatomisch-Therapeutisch-Chemisches Klassifikationssystem — Das Anatomisch therapeutisch chemische Klassifikationssystem, offiziell Anatomical Therapeutic Chemical / Defined Daily Dose Classification ist eine 1976 von der European Pharmaceutical Market Research Association (EPhMRA) entwickelte, 1990 dann… …   Deutsch Wikipedia

  • Anatomisch-therapeutisch-chemisches Klassifikationssystem — Das Anatomisch therapeutisch chemische Klassifikationssystem, offiziell Anatomical Therapeutic Chemical / Defined Daily Dose Classification ist eine 1976 von der European Pharmaceutical Market Research Association (EPhMRA) entwickelte, 1990 dann… …   Deutsch Wikipedia

  • Anatomisch Therapeutisch Chemisches Klassifikationssystem — Das Anatomisch therapeutisch chemische Klassifikationssystem, offiziell Anatomical Therapeutic Chemical / Defined Daily Dose Classification ist eine 1976 von der European Pharmaceutical Market Research Association (EPhMRA) entwickelte, 1990 dann… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”