Antiimperialistische Koordination

Die Antiimperialistische Koordination (AIK) ist ein seit August 2000 bestehender internationaler Zusammenschluss verschiedener antiimperialistischer Gruppen.

Das länderübergreifende Bündnis ist aus dem italienischen Campo Antiimperialista hervorgegangen, das im deutschsprachigen Raum durch die Antiimperialistische Koordination Wien und den Verein Initiativ e. V. – Verein für Demokratie und Kultur von unten in Duisburg vertreten wird. Die Sektion in Wien ist laut der Landesbehörde für Verfassungsschutz Nordrhein-Westfalen eine Teilorganisation der Revolutionär Kommunistischen Liga (RKL).[1]

Die AIK organisiert jährlich ein Sommerlager in Assisi (Italien). Bei diesen Treffen sollen „die grundsätzliche politische Ausrichtung, die Bündnisarbeit, weitere Treffen und international geplante, aufeinander abgestimmte (demonstrative) Kampagnen erörtert“ werden, es „nehmen regelmäßig Gruppierungen teil, zu deren Handlungsoptionen auch terroristische Mittel gehören“, schreibt der deutsche Verfassungsschutz.[1]

Ein Medienecho erzielte die AIK im Jahr 2003 mit der in Assisi beschlossenen internationalen Kampagne „10 Euro für das irakische Volk im Widerstand“[1] (auch: „10 Euro für den irakischen Widerstand“[2]). Für Aufsehen sorgten auch die Glückwünsche der AIK an Mahmud Ahmadinedschad und die ausdrückliche Begrüßung seiner Wiederwahl, im Zuge der kontroversiellen Präsidentenwahl 2009.[3][4] Im September 2007 organisierte die AIK in Wien eine Kundgebung für das iranische Regime, an welcher anscheinend auch Neonazis teilnahmen.[5]

Die „Aktion gegen den Antisemitismus in Österreich“ wirft der AIK in einem Artikel auf der Homepage des Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstandes „linken Antisemitismus“ vor.[6] Die AIK weist den Vorwurf von sich.[7]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b c Antiimperialistische Koordination im Verfassungsschutzbericht des Innenministeriums von Nordrhein-Westfalen.
  2. 10 Euro für den irakischen Widerstand, AIK, 10. August 2003.
  3. Iran: A snub for the west, AIK 16. Juni 2009, abgerufen am 29. Mai 2009
  4. Florian Niederndorfer, Iran: Internationale Solidarität hat ausgedient, 22. Juni 2009, abgerufen am 29. Juni 2009
  5. Heribert Schiedel, Die Beziehungen zwischen dem Iranischen Regime und rechtsextremen Organisationen, 22. März 2009, abgerufen am 29. Juni 2009
  6. Die Antiimperialistische Koordination (AIK) – Antisemitismus im linken Gewand, „Aktion gegen den Antisemitismus in Österreich“ / DÖW.
  7. Gunnar Bernhard: DÖW als Stichwortgeber des Imperialismus?, AIK, 11. August 2006;
    John Bunzl: Das DÖW auf dem Leim der "antideutschen Linken"?, AIK, 18. Februar 2003.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aik — Die Abkürzung AIK bezeichnet einen Schlüssel im Trusted Platform Module die Akademie der Bundeswehr für Information und Kommunikation mit Sitz in Strausberg bei Berlin. den Beruf Assistent/in für Informations und Kommunikationstechnik. die… …   Deutsch Wikipedia

  • Campo Antimperialista — Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege… …   Deutsch Wikipedia

  • Preve — Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege… …   Deutsch Wikipedia

  • Jungewelt — junge Welt Beschreibung deutsche Tageszeitung Verlag Verlag 8. Mai …   Deutsch Wikipedia

  • Rosa-Luxemburg-Konferenz — junge Welt Beschreibung deutsche Tageszeitung Verlag Verlag 8. Mai …   Deutsch Wikipedia

  • AIK — Die Abkürzung AIK bezeichnet einen Schlüssel im Trusted Platform Module die Akademie der Bundeswehr für Information und Kommunikation mit Sitz in Strausberg bei Berlin. den Beruf Assistent/in für Informations und Kommunikationstechnik. die… …   Deutsch Wikipedia

  • Costanzo Preve — (* 1943 in Turin) ist ein italienischer Philosoph und politischer Theoretiker. Politisch der radikalen Linken entstammend, gehört er zu den umstrittensten Intellektuellen Italiens und rief wegen seines Eintretens für einen militanten… …   Deutsch Wikipedia

  • Campo Antiimperialista — (ital. „Antiimperialistisches Lager“) ist ein Zusammenschluss politischer Gruppen der radikalen Linken in Italien, als Teil des länderübergreifenden Bündnisses „Antiimperialistische Koordination“. Der Name ist doppeldeutig: „Campo“ meint sowohl… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte Jugoslawiens — …   Deutsch Wikipedia

  • Kommunistischen Machtergreifung in Jugoslawien — …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”