Antike Messinstrumente

Messgeräte der Antike sind die Messgeräte der Epoche der Antike. Es sind vornehmlich von Griechischen Wissenschaftlern verbesserte oder neu konzipierte technische Instrumente, die bis zum Ende des Römischen Reiches in Europa zur Verfügung standen und seit der Renaissance rekonstruiert und weiterentwickelt und zur Voraussetzung der modernen Messtechnik wurden.

Oft sind nur die auch im antiken Rom verwendeten Griechischen Bezeichnungen oder die Namen der für diese Instrumente ausgebildeten Fachkräfte überliefert. Der Artikel über Antike Messgeräte fasst nicht historische Instrumente, sondern die in der Antiken Literatur und in Inschriften verwendeten Bezeichnungen, ihre Erklärung und Rekonstruktion zusammen.

Die antike Techne[1], ihre Messtechnik und die Rekonstruktion ihrer Instrumente ist ein eigenes Forschungsfeld zum systematischen Verständnis u. a. von antiken technischen Bauten wie z. B. dem Tunnel des Eupalinos, der antiken Navigation und der antiken Kartographie z. B. des Ptolemaios.

Hauptquelle für die Benennung und Konstruktion dieser Instrumente und ihrer Normen ist neben archäologischen Funden wie dem Mechanismus von Antikythera das Architekturhandbuch des Vitruv.

Die meisten überlieferten Geräte stehen in Zusammenhang mit den astromomischen Konzepten der Weg- und Zeitberechnung, da Ortsbestimmungen und Richtungen astronomisch u. a. durch Winkelmessungen und noch nicht mit dem Kompass ermittelt wurden.

Im Falle der unabhängig vom Sonnenlicht arbeitenden Wasseruhren war auch eine Volumenbestimmung Grundlage der Zeitangaben, so dass auch die Geräte zur Längen- und Volumenmessung sowie zur Massebestimmung sicher seit Archimedes systematisch in die Messtechnik und die messtechnische Ausbildung eingebunden waren.

Inhaltsverzeichnis

Geräte

Personen

Literatur

  • Albert Neuburger: Die Technik des Altertums. Leipzig 1919
  • Fritz Schmid: Geschichte der Geodätischen Instrumente und Verfahren im Altertum und Mittelalter. Neustadt an der Haardt 1935
  • M. J. T. Lewis: Surveying Instruments of Greece and Rome, Cambridge (UK) 2001, ISBN 0521792975

Einzelnachweise

  1. en:Techne

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gradeinteilung — Einheitskreis r = 1 Die Gradeinteilung ist ein Einteilungskonzept des Jahreskreises in Winkel (neugriechisch μοίρα). Dadurch ist das Wechselverhältnis des Teils (Winkel) zum Ganzen (Vollkreis) bestimmt und dient der Einteilung von zyklischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Klepsydra — Antike Klepsydra Klepsydra oder Klepshydra (griechisch κλεψύδρα „Wasserdieb“) bezeichnete eine im antiken Griechenland gebräuchliche Wasseruhr. Sie funktionierte wie eine heute noch gebräuchliche Sanduhr, nur konnte man sie nicht umdrehen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Geodäsie — Die Geodäsie (altgriech. γῆ gé ‚Erde‘ und δαίζειν daízeïn ‚teilen‘) ist nach der klassischen Definition von Friedrich Robert Helmert und nach DIN 18709 1 die Wissenschaft von der Ausmessung und Abbildung der Erdoberfläche. Dies umfasst die… …   Deutsch Wikipedia

  • Geodätisch — Die Artikel Geodäsie und Vermessung überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen Baustein erst… …   Deutsch Wikipedia

  • Vermessungskunde — Die Artikel Geodäsie und Vermessung überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen Baustein erst… …   Deutsch Wikipedia

  • Vermessungstechnik — Die Artikel Geodäsie und Vermessung überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen Baustein erst… …   Deutsch Wikipedia

  • Vermessungswesen — Die Artikel Geodäsie und Vermessung überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen Baustein erst… …   Deutsch Wikipedia

  • Gnomon — [1] moderne horizontale Groß Sonnenuhr mit Obelisk als Gnomon …   Deutsch Wikipedia

  • Vanitas-Motiv — aus Johann Caspar Lavaters Physiognomischen Fragmenten (1775–78): Hinter der Maske der Schönheit lauert der Tod. Vanitas (lat. „leerer Schein, Nichtigkeit, Eitelkeit; auch Lüge, Prahlerei, Misserfolg oder Vergeblichkeit“) ist ein Wort für die… …   Deutsch Wikipedia

  • Vanitas-Symbole — Vanitas Motiv aus Johann Caspar Lavaters Physiognomischen Fragmenten (1775–78): Hinter der Maske der Schönheit lauert der Tod. Vanitas (lat. „leerer Schein, Nichtigkeit, Eitelkeit; auch Lüge, Prahlerei, Misserfolg oder Vergeblichkeit“) ist ein… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”