Antila
Timo Antila während der Biathlon-WM 2008 in Östersund.

Timo Antila (* 22. September 1980 in Jurva) ist ein finnischer Biathlet.

Timo Antila startete 1998 erstmals bei den Juniorenweltmeisterschaften in Jericho, ein Jahr später in Pokljuka und 2000 in Hochfilzen. Beste Platzierungen erreichte er 2000 als Siebter im Sprint und als Vierter mit der Staffel. Sein Debüt im Biathlon-Weltcup feierte er ebenfalls 2000 bei der vorletzten Weltcupstation in Lahti. In seinem ersten Rennen, einem Einzel, wurde er 35. Auch in der nächsten Saison startete Antila regelmäßig im Weltcup. Saisonhöhepunkt war die erstmalige Teilnahme an Biathlon-Weltmeisterschaften, an denen er von nun an immer teilnehmen sollte. In Pokljuka trat er im Einzel (36.) und in der Verfolgung (43.) an. Mit der Staffel um die drei besten finnischen Biathleten der letzten 10 Jahre, Paavo Puurunen, Vesa Hietalahti und Ville Räikkönen, wurde er sogar Fünfter. Kurz darauf gewann er als 27. im Einzel in Salt Lake City erstmals Weltcuppunkte. Die Saison 2001/02 brachte wieder die größten Erfolge in Pokljuka. Im Einzel erreichte er mit einem 17. Platz sein zweitbestes Weltcupergebnis bislang, in der Verfolgung kam er als 26 nochmals in die Punkte und mit der Staffel wurde er Vierter. Karrierehöhepunkt wurden die Olympischen Winterspiele von Salt Lake City. Bestes Ergebnis war ein 19. Platz im Sprint.

Beste Weltcupsaison Antilas wurde die Saison 2003/04. Dreimal kam er unter die Top-20. In Ruhpolding erreichte er als Sprint-14. sein bislang bestes Weltcupergebnis. Im Gesamtweltcup erreichte er einen 50. Platz. Abschluss der Saison war die Teilnahme an den Militärweltmeisterschaften in Östersund. Sowohl im Sprint als auch im Patrouillenlauf wurde er Zehnter. Im Sommer 2005 startete Antila auch bei den Weltmeisterschaften im Sommerbiathlon in Muonio und wurde Achter in der Verfolgung und Fünfter mit der Staffel. Zwischen 2001/02 und 2007/08 war Antila acht mal in Folge in der Gesamtwertung des Weltcups platziert. Sein bestes Ergebnis bei einer Weltmeisterschaft erreichte der Finne 2008 in Östersund als 31. im Sprint.

Biathlon-Weltcup-Platzierungen

Die Tabelle zeigt die erreichten Platzierungen im Einzelnen.

  • Platz 1.–3.: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
Platzierung Einzel Sprint Verfolgung Massenstart Staffel Gesamt
1. Platz  
2. Platz  
3. Platz  
Top 10 13 13
Punkteränge 4 15 5 32 56
Starts 23 59 33   32 147

(Stand: nach der Saison 2007/08)

Weblink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Timo Antila — während der Biathlon WM 2008 in Östersund. Timo Antila (* 22. September 1980 in Jurva) ist ein finnischer Biathlet. Timo Antila startete 1998 erstmals bei den Juniorenweltmeisterschaften in Jericho, ein Jahr später in Pokljuka und 2000 in Hochfi …   Deutsch Wikipedia

  • Marko Antila — For the ice hockey player, see Marko Anttila. Marko Antila (born 1969) is a Finnish film producer and director.[1] Antila studied in Tampere at the Art and Film School, working first for TV, where he developed his own music format. First… …   Wikipedia

  • Timo Antila — aux Mondiaux 2008 à Östersund. Timo Antila (née le 22 septembre 1980 à Jurva) est un biathlète finlandais. Palmarès Coupe du monde …   Wikipédia en Français

  • Erkki Antila — Erkki Antila, né en 14 juillet 1954, à Jurva) est un ancien biathlète finlandais. Palmarès Championnats du monde Championnats du monde de biathlon 1977 à Vingrom (Norvège) : Médaille d argent en relais. Championnats du monde de biathlon 1979 …   Wikipédia en Français

  • Biathlon-Weltmeisterschaften 2008/Ergebnisse — Diese Ergebnislisten gehören zu Artikel Biathlon Weltmeisterschaften 2008. Weitere Erläuterungen zu den Wettbewerben finden sich dort. Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 Sprint 10 km 1.2 Verfolgung 12,5 km 1.3 Einzel 20 km 1.4 …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Weltmeisterschaften 2009/Ergebnisse — Diese Seite gehört zum Artikel Biathlon Weltmeisterschaften 2009. Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 Sprint 10 km 1.2 Verfolgung 12,5 km 1.3 Einzel 20 km …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Weltcup 2007/2008 — Weltcup 2007/2008 Männer Frauen Sieger Gesamtweltcup …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Weltmeister im Biathlon — Sven Fischer in der DKB Ski Arena Oberhof 2003 Die Liste der Weltmeister im Biathlon listet alle Sieger sowie die Zweit und Drittplatzierten bei den Biathlon Weltmeisterschaften, gegliedert nach Männern und Frauen und den einzelnen Wettbewerben,… …   Deutsch Wikipedia

  • AGRICULTURAL LAND-MANAGEMENT METHODS AND IMPLEMENTS IN ANCIENT EREẒ ISRAEL — Ereẓ Israel is a small country with a topographically fragmented territory, each geographical region having a distinctive character of its own. These regions include: the coastal plain, the lowlands, the hilly country, the inland valleys, the… …   Encyclopedia of Judaism

  • Militär-Skiweltmeisterschaft 2008 — Die 50. Militär Skiweltmeisterschaft fand vom 31. März bis 5. April 2008 in Hochfilzen und Fieberbrunn in Österreich statt. Ausrichter war das Österreichische Bundesheer. Die Langlauf , Patrouillen und Biathlon Wettbewerbe fanden im Langlauf und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”