Antiochos V.
Tetradrachme mit dem Abbild des Antiochos V. Eupator.

Antiochos V. Eupator (* um 173 v. Chr.; † 162 v. Chr.) war ein König des Seleukidenreichs. Er war der Sohn des Antiochos IV. Epiphanes und dessen Schwestergemahlin Laodike.

Er war erst neun Jahre alt, als er nach dem Tod des Vaters 164 v. Chr. zum König gemacht wurde. Die Herrschaft seines Regentschaftsrats unter Lysias war kraftlos und korrupt. Der Versuch, den Aufstand des Judas Makkabäus unter Kontrolle zu bringen, endete mit einem schwachen Kompromiss. Die Provinz Kommagene ging dem Reich dauerhaft verloren. Die Unterwürfigkeit der Staatsführung gegenüber der Römischen Republik erhitzte die Gemüter in den griechischen Städten in Syrien so sehr, dass der römische Gesandte Gnaeus Octavius in Laodikeia ermordet wurde (162 v. Chr.).

In diesem kritischen Moment floh Demetrios, der Sohn des Seleukos IV., aus Rom, wo er als Geisel festgehalten wurde, und wurde in Syrien als der wahre König empfangen. Antiochos V. Eupator wurde daraufhin getötet.


Vorgänger Amt Nachfolger
Antiochos IV. König des Seleukidenreiches
164–162 v. Chr.
Demetrios I.

Quellen

  • Bibel, Altes Testament, 2 Makkabäer.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antiochos V — Pour les articles homonymes, voir Antiochos. Antiochos V Eupator Titre Roi Séleucide …   Wikipédia en Français

  • Antiochos V Eupator — Antiochos V Antiochos V Eupator ( né d un bon père ou Né d un père illustre ) est un roi séleucide de Syrie qui règne de 163 à 162. Né en 173, il est le fils d Antiochos IV Épiphane et lui succède alors qu il n a que neuf ans en 163, c est Lysias …   Wikipédia en Français

  • Antiochos — (lat Antiochus) ist der Name folgender antiker Personen: Antiochos (Vater des Seleukos I.) (4. Jahrhundert vor Christus) Herrscher des Seleukidenreiches: Antiochos I. Soter (281 v. Chr.–261 v. Chr.) Antiochos II. Theos (261 v. Chr.–246 v. Chr.)… …   Deutsch Wikipedia

  • Antiochos Épiphane — Antiochos IV Antiochos IV Épiphane (l Illustre) est le fils d Antiochos III le Grand, né vers 215 et gouverne le royaume séleucide de 175 à 163. Il succède, après avoir passé plusieurs années à Rome comme otage, à son frère Séleucos IV, assassiné …   Wikipédia en Français

  • Antiochos IV. — Münze mit dem Abbild Antiochos IV. Auf der Rückseite Apollon auf einem Omphalos. Die griechische Aufschrift lautet ΑΝΤΙΟΧΟΥ ΘΕΟΥ ΕΠΙΦΑΝΟΥ ΝΙΚΗΦΟΡΟΥ (Antiochos, der erschienene Gott, der Siegreiche). Antiochos IV. Epiphanes (griech. der… …   Deutsch Wikipedia

  • Antiochos Epiphanes — Münze mit dem Abbild Antiochus IV. Auf der Rückseite Apollon auf einem Omphalos. Die griechische Aufschrift lautet ΑΝΤΙΟΧΟΥ ΘΕΟΥ ΕΠΙΦΑΝΟΥ ΝΙΚΗΦΟΡΟΥ (Antiochus, der erschienene Gott, der Siegreiche). Antiochos IV. Epiphanes (griech. der… …   Deutsch Wikipedia

  • Antiochos IV. Epiphanes — Münze mit dem Abbild Antiochus IV. Auf der Rückseite Apollon auf einem Omphalos. Die griechische Aufschrift lautet ΑΝΤΙΟΧΟΥ ΘΕΟΥ ΕΠΙΦΑΝΟΥ ΝΙΚΗΦΟΡΟΥ (Antiochus, der erschienene Gott, der Siegreiche). Antiochos IV. Epiphanes (griech. der… …   Deutsch Wikipedia

  • Antiochos IV — Pour les articles homonymes, voir Antiochos. Antiochos IV Épiphane Titre Roi Séleucide …   Wikipédia en Français

  • Antiochos — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Cet article possède un paronyme, voir : Antioche (homonymie). Antiochos ou Antiochus ou Antiochius (en …   Wikipédia en Français

  • Antiochos der Große — Antiochos III. (Büste aus dem Louvre) Antiochos III. der Große (* 242 v. Chr.; † 187 v. Chr.) war König des Seleukidenreiches (223–187 v. Chr.) und einer der bedeutendsten hellenistischen Herrscher überhaupt. Er war ein Sohn von Seleukos II. und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”