Antipatharia
Schwarze Korallen

Schwarze Korallen (Antipathidae)

Systematik
Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
Stamm: Nesseltiere (Cnidaria)
Klasse: Blumentiere (Anthozoa)
Unterklasse: Hexacorallia
Ordnung: Antipatharia
Familie: Schwarze Korallen
Wissenschaftlicher Name
Antipathidae
Ehrenberg, 1834

Die 150 Arten der Schwarze Korallen (Antipatharia), wegen ihres stacheligen Skeletts auch Dörnchenkorallen genannt, sind weltweit verbreitete Vertreter der Blumentiere. Meistens leben sie in tropischen Meeren in Tiefen über 100 Metern. Im flachen Wasser lebende Arten wachsen meist in Höhlen. Sie bilden immer Kolonien. Die kleinen, 1 bis 1,5 mm im Durchmesser messenden Polypen haben sechs Tentakel und ernähren sich von winzigen planktonischen Organismen.

Die Kolonien sind strauch-, feder- oder fächerförmig, Cirrhipates spiralis sieht aus wie eine Peitsche, deren Ende spiralig aufgerollt ist. Die verwandte Art Cirrhipates rumphii ist mit 6 Meter Höhe die größte Art.

Das braune oder schwarze Skelett besteht aus einer sehr harten, hornartigen, proteinhaltigen Substanz. Es wird bei einigen Arten, vor allem das der Gattung Antipathes, zu Schmuckstücken verarbeitet. In letzter Zeit wurden die Bestände so stark ausgebeutet, dass sie vielerorts verschwunden sind. In einigen Ländern sind sie deswegen geschützt.

Lebende Exemplare der Gattung Leiopathes wurden vor Hawaii auf ein Alter von 4265 Jahren datiert.[1]

Systematik

  • Ordnung Antipatharia Milne Edwards & Haime, 1857
    • Familie Antipathidae
      • Gattung Antipathes Milne-Edwards & Haime, 1857
      • Gattung Aphanipathes Brook, 1889
      • Gattung Bathypathes Brook, 1889
      • Gattung Cirripathes de Blainville, 1830
      • Gattung Leiopathes
      • Gattung Parantipathes Brook, 1889
      • Gattung Stichopathes Brook, 188

Einzelnachweise

  1. E. Brendan Roark et. al.: Extreme longevity in proteinaceous deep-sea corals. PNAS, Band 106, 2009, S. 5204–5208; doi:10.1073/pnas.0810875106

Literatur

  • Gruner, H.-E., Hannemann, H.-J., Hartwich, G., Kilias, R.: Urania Tierreich, Wirbellose 1 (Protozoa bis Echiurida). Urania-Verlag, ISBN 3332005014
  • J. Ch. Delbeek, Julian Sprung: Das Riffaquarium, Band 2, Dähne Verlag, ISBN 3921684455
  • Baensch/Patzner: Mergus Meerwasser-Atlas Bände 4 + 5, Mergus-Verlag, Melle

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antipatharia — Saltar a navegación, búsqueda ? Antipatharia Coral negro Clasificación científica …   Wikipedia Español

  • Antipatharĭa — Antipatharĭa, s. Korallenpolypen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Antipatharia — Coraux noirs Cirrhipathes sp …   Wikipédia en Français

  • antipatharia — an·ti·pa·thar·ia …   English syllables

  • antipatharia — …   Useful english dictionary

  • Antipathaire — Antipatharia Coraux noirs …   Wikipédia en Français

  • Antipathaires — Antipatharia Coraux noirs …   Wikipédia en Français

  • Corail noir — Antipatharia Coraux noirs …   Wikipédia en Français

  • Coraux noirs — Antipatharia Coraux noirs …   Wikipédia en Français

  • Антипатарии — (Antipatharia)         отряд морских кишечнополостных животных класса коралловых полипов (См. Коралловые полипы) (Anthozoa). А. мелкие (от 0,5 до 3 мм) полипы, образующие большие древовидные прикрепленные колонии. Внутренний осевой шиповатый… …   Большая советская энциклопедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”