Antirrhinum majus
Großes Löwenmaul
Löwenmaul-Sorte

Löwenmaul-Sorte

Systematik
Unterklasse: Asternähnliche (Asteridae)
Ordnung: Lippenblütlerartige (Lamiales)
Familie: Wegerichgewächse (Plantaginaceae)
Tribus: Antirrhineae
Gattung: Löwenmäuler (Antirrhinum)
Art: Großes Löwenmaul
Wissenschaftlicher Name
Antirrhinum majus
L.
Illustration mit Blütenstand, Aufbau der Blüte, Blättern und Frucht.

Das Große Löwenmaul (Antirrhinum majus) oder Garten-Löwenmaul ist eine Pflanzenart, die zur Familie der Wegerichgewächse (Plantaginaceae) gehört.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Das Große Löwenmaul ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 20 bis 120 Zentimeter erreicht. Allerdings werden die Sorten meist als einjährige Pflanzen kultiviert. Der oben drüsige Stängel ist stielrund, manchmal bis zur Mitte verholzend. Die gegenständigen Laubblätter sind einfach, elliptisch oder eiförmig bis breit-lanzettlich, manchmal linealisch und meist kahl. Nebenblätter fehlen.

Meist acht bis zu 30 kurz gestielte Blüten stehen in einem Blütenstand zusammen; die Blütenstandsachse ist drüsig behaarter. Die zwittrige Blüte ist zygomorph. Die Kelchzipfel sind eiförmig. Die Krone ist 25 bis 45 (selten bis 70) Millimeter lang und verschiedenfarbig (rot, rosa, orange, gelb, weiß). Der „Schlund“ der Krone ist durch Ausstülpung der Unterlippe geschlossen, man spricht hier von „maskiert“, und am Grund sackförmig ausgestülpt[1]. Der Unterlippenwulst trägt ein meist gelbes Mal. Es ist ein Kreis mit vier Staubblättern vorhanden. Der Fruchtknoten ist oberständig. Die Blütezeit reicht von Juni bis September.

Die große, drüsige Kapselfrucht entläßt die Samen durch Porenöffnungen und überragt den Kelch bei Reife weit.

Vorkommen und Unterarten

Das Verbreitungsgebiet der Wildformen des Große Löwenmaul ist das Mittelmeergebiet von Marokko und Portugal bis Frankreich und bis zur Türkei und Syrien[2]. Sie wachsen auch in Felsspalten und Mauern. Die zahlreichen Zuchtformen werden weltweit in den gemäßigten Zonen angebaut. Sie neigen zum Verwildern.

Antirrhinum majus subsp. linkianum.

Es sind mehrere Unterarten bekannt (Auswahl) [2]:

  • Antirrhinum majus L. subsp. majus: Heimat Südfrankreich und nordöstiches Spanien.
  • Antirrhinum majus subsp. cirrhigerum (Ficalho) Franco: Heimat südliches Portugal und südwestliches Spanien.
  • Antirrhinum majus subsp. linkianum (Boiss. & Reut.) Rothm: Es ist ein Endemit im westlichen Portugal.
  • Antirrhinum majus subsp. litigiosum (Pau) Rothm: Heimat südöstliches Spanien.
  • Antirrhinum majus subsp. tortuosum (Bosc) Rouy: Es kommt im gesamten Verbreitungsgebiet der Art vor.

Nutzung

Das Große Löwenmaul wird verbreitet als Zierpflanze in Rabatten und als Schnittblume genutzt. Es wird meist einjährig kultiviert. Die Art ist seit dem 15. Jahrhundert in Kultur. Es gibt zahlreiche Sorten in verschiedenen Sortengruppen.

Belege

Literatur

  • Eckehardt J. Jäger, Friedrich Ebel, Peter Hanelt, Gerd K. Müller (Hrsg.): Rothmaler Exkursionsflora von Deutschland. Band 5: Krautige Zier- und Nutzpflanzen. Spektrum Akademischer Verlag, Berlin und Heidelberg 2008, ISBN 978-3-8274-0918-8.

Einzelnachweise

  1. Otto Schmeil, Jost Fitschen, Siegmund Seibold: Flora von Deutschland und angrenzender Länder, 93. Auflage, Verlag GmbH & Co., Wiebelsheim 2003, ISBN 978-3494014135.
  2. a b Eintrag in der Flora Europaea.

Weblinks

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antirrhinum majus — Antirrhinum majus. См. львиный зев. (Источник: «Англо русский толковый словарь генетических терминов». Арефьев В.А., Лисовенко Л.А., Москва: Изд во ВНИРО, 1995 г.) …   Молекулярная биология и генетика. Толковый словарь.

  • Antirrhinum majus —   Antirrhinum majus …   Wikipedia Español

  • Antirrhinum majus — For other uses, see Snapdragon (disambiguation). Antirrhinum majus Plant growing in an old wall in Thasos, Greece Scientific classification …   Wikipedia

  • Antirrhinum majus — Muflier à grandes fleurs Muflier …   Wikipédia en Français

  • Antirrhinum majus — didysis žioveinis statusas T sritis vardynas atitikmenys: lot. Antirrhinum majus angl. common snapdragon; lion’s mouth vok. Garten Löwenmaul; großes Löwenmaul rus. львиный зев большой; львиный зев садовый lenk. lwia paszcza; wyżlin ogrodowy;… …   Dekoratyvinių augalų vardynas

  • Antirrhinum majus — ID 4657 Symbol Key ANMA3 Common Name garden snapdragon Family Scrophulariaceae Category Dicot Division Magnoliophyta US Nativity Introduced to U.S. US/NA Plant Yes State Distribution CA, CT, IA, IL, LA, MA, MI, MO, NY, OH, OR, PA, UT, VA, WA, WI… …   USDA Plant Characteristics

  • Antirrhinum majus — A flowering plant (the common snapdragon), widely used as a model system for plant molecular genetics …   Dictionary of molecular biology

  • Antirrhinum majus — noun perennial native to the Mediterranean but widely cultivated for its purple or pink flowers • Syn: ↑Mediterranean snapdragon • Hypernyms: ↑snapdragon …   Useful english dictionary

  • Antirrhinum majus ssp. linkianum — ID 4658 Symbol Key ANMAL Common Name N/A Family Scrophulariaceae Category Dicot Division Magnoliophyta US Nativity Cultivated, or not in the U.S. US/NA Plant Yes State Distribution N/A Growth Habit N/A …   USDA Plant Characteristics

  • Antirrhinum majus L. — Symbol ANMA3 Common Name garden snapdragon Botanical Family Scrophulariaceae …   Scientific plant list

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”