Antisense-RNA
Translationshemmung durch Antisense-RNA

Die Antisense-RNA (aRNA) ist eine einzelsträngige RNA, die komplementär zur Messenger-RNA (mRNA) ist.

Die mRNA wird vom nicht-kodierenden Strang (Matrizenstrang) der DNA transkribiert. Wird auch der komplementäre Strang transkribiert, entsteht eine zur mRNA komplementäre aRNA. Die aRNA inhibiert durch Basenpaarung mit der komplementären mRNA deren Translation in der Zelle. Damit wird die Genexpression einzelner Gene reguliert.

Antisense-RNA stellt eine natürliche Möglichkeit der Genregulation der Proteinbiosynthese dar. Beim Menschen gibt es mindestens 1600 antisense-Gene, beispielsweise der Insulin-like growth factor 2 receptor (IGF-2). Bei diesem Gen kann, abhängig von genetischer Prägung, ein zweiter Promotor am 3'-Ende des Gens aktiv sein, über welchen antisense-RNA transkribiert wird. Diese verhindert in der Folge die Translation beider Allele dieses Gens. Der Phänotyp folgt also nicht der mendelschen Vererbungslehre.

Eingesetzt wird Antisense-RNA zum Beispiel in der Biotechnologie, beispielsweise bei der kommerziell wenig erfolgreichen Flavr-Savr-Tomate. Hier wurde ein künstliches Gen in die Tomate eingebracht, das Antisense-RNA gegen ein am Reifungsprozess beteiligtes Gen, welches für das Enzym Polygalacturonase codiert, produziert. Hierdurch kann der Reifungsprozess der so genannten Flavr-Savr-Tomate verzögert werden.[1] Ein weiteres Beispiel ist die Kartoffelsorte Amflora, bei der die Technik angewendet wurde, um die Amylose-Produktion der Kartoffel zu unterdrücken.[2]

Neben dem Einsatz in der Biotechnologie findet das System der Antisense-RNA zunehmend Verbreitung in der Medizin und Pharmakologie. Das erste Medikament, das auf der Antisense Technik beruht und für den Verkehr zugelassen wurde, ist das Virostatikum Fomivirsen gegen das Cytomegalievirus.

In der Molekular- und Zellbiologie wird in vitro erzeugte antisense-RNA für in-situ-Hybridisierungen eingesetzt.

Literatur

  1. Sanders, R.A. & Hiatt, W. (2005): Tomato transgene structure and silencing. In: Nat. Biotechnol. Bd. 23, S. 287-289. PMID 15765076
  2. BASF, Das Produkt Amflora

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antisense RNA — (aRNA) is single stranded RNA that is complementary to a messenger RNA (mRNA) strand transcribed within a cell. Antisense RNA may be introduced into a cell to inhibit translation of a complementary mRNA by base pairing to it and physically… …   Wikipedia

  • antisense RNA — antisense RNA. См. антисмысловая РНК. (Источник: «Англо русский толковый словарь генетических терминов». Арефьев В.А., Лисовенко Л.А., Москва: Изд во ВНИРО, 1995 г.) …   Молекулярная биология и генетика. Толковый словарь.

  • Antisense RNA — The non coding strand complementary to a coding sequence of messenger RNA (mRNA), a molecule involved in translating genetic instructions into proteins. * * * (asRNA) an RNA molecule transcribed off the coding, rather than the template, strand of …   Medical dictionary

  • antisense RNA — A single stranded RNA with a base sequence complementary to a segment of another RNA molecule that can specifically bind to the target RNA and inhibit its activity …   Dictionary of microbiology

  • antisense RNA — An RNA sequence that is complementary to all or part of a functional mRNA molecule, to which it binds, blocking its translation …   Glossary of Biotechnology

  • Antisense RNA — …   Википедия

  • R1162-like plasmid antisense RNA — The copy number of the broad host range plasmid R1162 is controlled by the amounts of two proteins, encoded by cotranscribed genes comprising a region of the plasmid called RepI. RepI is negatively regulated by a 75 base RNA that is complementary …   Wikipedia

  • RNA interference — (RNAi) is a mechanism that inhibits gene expression at the stage of translation or by hindering the transcription of specific genes. RNAi targets include RNA from viruses and transposons (significant for some forms of innate immune response), and …   Wikipedia

  • Antisense therapy — is a form of treatment for genetic disorders or infections.When the genetic sequence of a particular gene is known to be causative of a particular disease, it is possible to synthesize a strand of nucleic acid (DNA, RNA or a chemical analogue)… …   Wikipedia

  • Antisense — (engl. etwa ‚Gegensinn‘) steht für: eine einzelsträngige RNA zur Regulation der Genexpression, siehe Antisense RNA die Leserichtung bei einzelsträngiger viraler DNA oder RNA, siehe Polarität (Virologie) Diese Seite ist eine Begrif …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”