Antistes

Antistes (Vorsteher) war vom 16. bis 19. Jahrhundert die Bezeichnung für das höchste Amt in den reformierten Kirchen in der Schweiz. Der Ausdruck wurde erstmals 1525 gebraucht als inoffizieller Ehrentitel für Ulrich Zwingli in Zürich, dann 1530 für Johannes Oekolampad in Basel und 1532 für Heinrich Bullinger in Zürich.

Der Antistes wurde durch den Grossen Rat (das Parlament) gewählt und war gleichzeitig mit seinem Amt Inhaber einer Pfarrstelle an einer Hauptkirche. Seine Aufgabe war es, die Kirche gegen außen zu vertreten. Er hatte den Vorsitz der Synode und des Examenskollegiums für die Prüfung von Pfarramtskandidaten.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antistes — Antistès Œcolampade fut l antistès de Bâle à partir de 1529 Antistès était un titre ecclésiastique attribué au président des Églises réformées en Suisse du XVIe siècle au …   Wikipédia en Français

  • Antistes — (from Latin anti before and sto stand ) was from the 16th to the 19th century the title of the head of the church in the Reformed Churches in Switzerland. It was the highest office in churches with synodal church governance. The word was used… …   Wikipedia

  • Antistes — (lat.), 1) Vorsteher, Aufseher; 2) bes. in Tempeln, daher Priester; 3) Ehrenname der Bischöfe, Äbte u. Prioren; 4) Titel des 1. reformirten Geistlichen in einigen Städten der Schweiz, zugleich Vorsteher des Kirchen u. Schulwesens …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Antistes — (griech.), Vorsteher, besonders Vorsteher eines Tempels, Priester; in der christlichen Kirche von alters her Ehrentitel der Bischöfe, Äbte, Prioren etc.; in einigen Kantonen der Schweiz Titel des ersten Geistlichen an reformierten Stadtkirchen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Antístes — (lat.), Vorsteher, bes. des Tempels, in der alten Kirche Titel der Bischöfe, Äbte etc.; in einigen Schweizer Kantonen der Vorsteher der reform. Geistlichkeit …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Antistes — Antistes, lat., Vorsteher; in Zürich heißt der Vorsteher der reformirt. Geistlichkeit A …   Herders Conversations-Lexikon

  • Antistès — Œcolampade fut l antistès de Bâle à partir de 1529 Antistès était un titre ecclésiastique attribué au président des Églises réformées en Suisse du XVIe siècle au XIXe siècle. Initialement employé comme titre honorifique …   Wikipédia en Français

  • Antistes — An|tịs|tes 〈m.; , sti|tes〉 1. Vorsteher 2. Titel des kath. Bischofs u. Abtes 3. 〈in der Schweiz früher〉 Titel des reformierten Oberpfarrers [<lat. ante „vor“ + stare „stehen“] * * * An|tị|s|tes, der; , …stites […tite:s] [lat. antistes, eigtl …   Universal-Lexikon

  • Antistes — An|tis|tes* der; , ...stites [...te:s] <aus lat. antistes »Vorsteher«>: 1. Priestertitel in der Antike. 2. Ehrentitel für kath. Bischöfe u. Äbte. 3. (schweiz. früher) Titel eines Oberpfarrers der reformierten Kirche …   Das große Fremdwörterbuch

  • Antistes — An|tịs|tes 〈m.; Gen.: , Pl.: tịs|tes [ te:s]〉 1. 〈Antike〉 Priestertitel 2. 〈in der Schweiz früher〉 Titel des reformierten Oberpfarrers 3. Titel des kath. Bischofs u. Abtes [Etym.: lat., »Vorsteher«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”