Antje Huber

Antje Huber geb. Pust (* 23. Mai 1924 in Stettin) ist eine deutsche Politikerin (SPD).

Sie war von 1976 bis 1982 Bundesministerin für Jugend, Familie und Gesundheit.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung und Beruf

Nach dem Abitur im Jahre 1942 absolvierte Antje Huber ein journalistische Ausbildung und war ab 1946 als Sportjournalistin in Berlin, später in Essen bei der Neue Rhein/Ruhr-Zeitung tätig. Von 1961 bis 1962 studierte sie an der Sozialakademie Dortmund und war hier danach bis 1969 als Studienleiterin tätig.

Partei

Seit 1948 ist sie Mitglied der SPD. Von 1975 bis 1978 gehörte sie dem SPD-Bundesvorstand und von 1978 bis 1984 dem Präsidium der SPD an.

Abgeordnete

Von 1969 bis 1987 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages. Sie vertrat den Wahlkreis Essen III.

Öffentliche Ämter

Nach der Bundestagswahl 1976 wurde sie am 16. Dezember 1976 als Bundesminister für Jugend, Familie und Gesundheit in die von Bundeskanzler Helmut Schmidt geführte Bundesregierung berufen. Nachdem sie bereits am 7. April 1982 von ihrem Amt zurückgetreten war, schied sie anlässlich der Kabinettsumbildung am 28. April 1982 endgültig aus der Bundesregierung aus.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antje Huber — Mandats Ministre fédérale de la Jeunesse, de la Famille et de la Santé d Allemagne …   Wikipédia en Français

  • Antje — ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträgerinnen 4 Sonstiges …   Deutsch Wikipedia

  • Huber — nannte man Bauern, die eine ganze Hube (niederdeutsch Hufe) Ackerland als Grundbesitz besaßen. Der Name geht zurück auf die oberdeutsche Bezeichnung für Hufner. Verteilung des Nachnamens Huber in Deutschland Daraus entwickelte sich der Nachname… …   Deutsch Wikipedia

  • Antje — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Antje est un prénom féminin allemand. Personnalités portant le prénom Antje Buschschulte (1978 ), nageuse allemande ; Antje Huber (1924 ), née Pust,… …   Wikipédia en Français

  • Antje Mönning — Antje Nikola Mönning (* 2. Februar 1978 in Lüdinghausen) ist eine deutsche Schauspielerin. Antje Mönning begann mit 21 Jahren ihre Schauspielausbildung an der Schule Schauspiel München. Bereits während ihrer Ausbildung spielte sie in zahlreichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Anke Nevermann — Anke Fuchs, 1982 Anke Fuchs 1988 auf dem SPD Parteit …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hub — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • BMFSFJ — Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Staatliche Ebene Bund Stellung der Behörde Oberste Bundesbehörde Gegründet 1953 als „Bundesministerium für Familienfragen“ Hauptsitz in …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesfamilienminister — Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Staatliche Ebene Bund Stellung der Behörde Oberste Bundesbehörde Gegründet 1953 als „Bundesministerium für Familienfragen“ Hauptsitz in …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesfamilienministerium — Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Staatliche Ebene Bund Stellung der Behörde Oberste Bundesbehörde Gegründet 1953 als „Bundesministerium für Familienfragen“ Hauptsitz in …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”