Antoaneta Stefanova
Antoaneta Stefanowa

Antoaneta Stefanowa (bulgarisch Антоанета Стефанова, * 19. April 1979 in Sofia) ist eine bulgarische Schachspielerin.

Sie erlernte das Schachspiel im Alter von 4 Jahren zusammen mit ihrer drei Jahre älteren Schwester Liana von ihrem Vater Andon Stefanow. Bereits im Alter von 7 Jahren wurde sie Stadtmeisterin von Sofia.

1989 wurde sie in Puerto Rico Jugendweltmeisterin der Altersklasse U10 und gewann dabei alle 11 Partien. 1992 wurde sie Europameisterin der Altersklasse U14. Im gleichen Jahr spielte sie ihre erste Schacholympiade. 1995 gewann sie die Landesmeisterschaft der Frauen mit 13 Punkten aus 14 Partien. 2000 wurde sie in die bulgarische Nationalmannschaft der Männer berufen. 2002 wurde sie in Warna Europameisterin. Den Titel eines Großmeisters errang sie 2003.

2004 wurde sie in Elista durch einen 2,5:0,5-Sieg im Finale gegen Jekaterina Kowalewskaja Weltmeisterin. Kurz zuvor hatte sie bei der Europameisterschaft in Dresden den dritten Platz belegt. 2008 gewann sie den North Urals Cup in Krasnoturjinsk, das mit einem Elo-Schnitt der Teilnehmerinnen von 2522 als bestbesetztes Frauenturnier aller Zeiten bezeichnet wurde.

Ihre aktuelle Elo-Zahl beträgt 2549 (Stand: April 2009), damit liegt sie auf Platz 4 der Frauenweltrangliste.

Literatur

  • Vladimir Georgiev und Simeon Stoichkov: Antoaneta Stefanova. CIELA, Sofia 2004. ISBN 954-649-735-5 (Text bulgarisch und englisch)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antoaneta Stefanova — Saltar a navegación, búsqueda Antoaneta Stefanova La Gran Maestro búlgara Antoaneta Stefanova, en agosto de 2005 …   Wikipedia Español

  • Antoaneta Stefanova — en novembre 2008. Naissance 19 …   Wikipédia en Français

  • Antoaneta Stefanova — Infobox chess player playername = Antoaneta Stefanova caption= birthname = Antoaneta Stefanova country = BUL datebirth = birth date and age|1979|4|19 placebirth = Sofia, Bulgaria datedeath = placedeath = title = Grandmaster worldchampion =… …   Wikipedia

  • Stefanova — Antoaneta Stefanowa Antoaneta Stefanowa (bulgarisch Антоанета Стефанова, * 19. April 1979 in Sofia) ist eine bulgarische Schachspielerin. Sie erlernte das Schachspiel im Alter von 4 Jahren zusammen mit ihrer drei Jahre älteren Schwester Liana von …   Deutsch Wikipedia

  • Antoaneta Stefanowa — 2005 Name Antoaneta Stefanowa Schreibweisen Antoaneta Stefanova ( …   Deutsch Wikipedia

  • Women's World Chess Championship 2008 — The Women s World Chess Championship 2008 consisted of a tournament for the Women s World Chess Championship which took place from August 28 2008 to September 18 in Nalchik in Russia.It was won by Alexandra Kosteniuk, who beat Hou Yifan in the… …   Wikipedia

  • Chess at the 1st World Mind Sports Games — Contents 1 Men s Individual Blitz 2 Women s Individual Blitz 3 Men s Individual Rapid 4 Women s Individ …   Wikipedia

  • Campeonato de Europa Individual de ajedrez — Saltar a navegación, búsqueda Sala de juego del Europeo de ajedrez en Zegrze,Polonia en 2005. El Campeonato de Europa Individual de ajedrez es un torneo organizado por la Unión Europea de ajedrez.Se estableció en el año 2000 y desde entonces se… …   Wikipedia Español

  • Chess World Cup 2005 — The Chess World Cup 2005 served as a qualification tournament for the FIDE World Chess Championship 2007. It was held as a 128 player tournament, between 27 November and 17 December 2005, in Khanty Mansiysk, Russia. Top ten players qualified for… …   Wikipedia

  • Championnat d'Europe d'échecs individuel — L édition 2005 en Pologne Le Championnat d Europe d échecs individuel est un tournoi organisé annuellement par l European Chess Union depuis l an 2000. Outre le titre de champion d Europe, il permet aussi l accès au championnat du monde d échecs… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”