Antoaneta Stefanowa
Antoanete Stefanova grandmaster.jpg
Antoaneta Stefanowa 2005
Name Antoaneta Stefanowa
Schreibweisen Antoaneta Stefanova (FIDE)

Антоанета Стефанова (bulgarisch)

Land BulgarienBulgarien Bulgarien
Geboren 19. April 1979
Sofia, Bulgarien
Titel Großmeister (2002)
Weltmeisterin 2004–2006
Aktuelle Elo-Zahl 2531 (November 2011)
Beste Elo-Zahl 2560 (Januar 2003, Mai 2010)
Karteikarte bei der FIDE (englisch)

Antoaneta Stefanowa (bulgarisch Антоанета Стефанова, * 19. April 1979 in Sofia) ist eine bulgarische Schachspielerin.

Sie erlernte das Schachspiel im Alter von 4 Jahren zusammen mit ihrer drei Jahre älteren Schwester Liana von ihrem Vater Andon Stefanow. Bereits im Alter von 7 Jahren wurde sie Stadtmeisterin von Sofia.

1989 wurde sie in Puerto Rico Jugendweltmeisterin der Altersklasse U10 und gewann dabei alle 11 Partien. 1992 wurde sie Europameisterin der Altersklasse U14. Im gleichen Jahr spielte sie ihre erste Schacholympiade. 1995 gewann sie die Landesmeisterschaft der Frauen mit 13 Punkten aus 14 Partien. 2000 wurde sie in die bulgarische Nationalmannschaft der Männer berufen. 2002 wurde sie in Warna Schacheuropameisterin. Im gleichen Jahre errang sie den Titel eines Großmeisters.

2004 wurde sie in Elista durch einen 2,5:0,5-Sieg im Finale gegen Jekaterina Kowalewskaja Weltmeisterin. Kurz zuvor hatte sie bei der Europameisterschaft in Dresden den dritten Platz belegt. 2008 gewann sie den North Urals Cup in Krasnoturjinsk, das mit einem Elo-Schnitt der Teilnehmerinnen von 2522 als bestbesetztes Frauenturnier aller Zeiten bezeichnet wurde.

Ihre höchste Elo-Zahl betrug 2560 im Januar 2003 und ebenso wieder im Mai 2010; damit lag sie auf Platz 2 (Januar 2003) bzw. auf Platz 4 (Mai 2010) der Frauenweltrangliste.

Literatur

  • Vladimir Georgiev und Simeon Stoichkov: Antoaneta Stefanova. CIELA, Sofia 2004. ISBN 954-649-735-5 (Text bulgarisch und englisch)

Weblinks

 Commons: Antoaneta Stefanova – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antoaneta Stefanova — Antoaneta Stefanowa Antoaneta Stefanowa (bulgarisch Антоанета Стефанова, * 19. April 1979 in Sofia) ist eine bulgarische Schachspielerin. Sie erlernte das Schachspiel im Alter von 4 Jahren zusammen mit ihrer drei Jahre älteren Schwester Liana von …   Deutsch Wikipedia

  • Stefanowa — oder Stefanova, bulgarisch Стефанова ist der Familienname folgender Personen: Antoaneta Stefanowa (* 1979), bulgarische Schachspielerin Elena Stefanowa (1916 2010), bulgarische Schauspielerin Jordanka Stefanowa (* 1955), bulgarische… …   Deutsch Wikipedia

  • Stefanova — Antoaneta Stefanowa Antoaneta Stefanowa (bulgarisch Антоанета Стефанова, * 19. April 1979 in Sofia) ist eine bulgarische Schachspielerin. Sie erlernte das Schachspiel im Alter von 4 Jahren zusammen mit ihrer drei Jahre älteren Schwester Liana von …   Deutsch Wikipedia

  • Schach-Weltpokal 2005 — Der Schach Weltpokal 2005 (offiziell: FIDE World Cup 2005) fand vom 27. November bis 17. Dezember 2005 in Chanty Mansijsk, Russland, statt. Die ersten zehn Spieler qualifizierten sich für die Kandidatenkämpfe für die Schachweltmeisterschaft 2007 …   Deutsch Wikipedia

  • Alexandra Kosteniuk — (Aufnahme von 2005) Alexandra Konstantinowna Kostenjuk (russisch Александра Константинова Костенюк; * 23. April 1984 in Perm) ist eine russische Schachspielerin. Seit September 2008 ist sie amtierende Schachweltmeisterin und steht dam …   Deutsch Wikipedia

  • Alexandra Kostenjuk — Alexandra Kosteniuk (Aufnahme von 2005) Alexandra Konstantinowna Kostenjuk (russisch Александра Константинова Костенюк; * 23. April 1984 in Perm) ist eine russische Schachspielerin. Seit September 2008 ist sie amtierende Schachweltmeisterin und… …   Deutsch Wikipedia

  • BG-23 — Sofia (София) „Расте, но не старее“ („Wächst, altert aber nicht“) …   Deutsch Wikipedia

  • Bulgare — Република България Republika Bălgarija Republik Bulgarien …   Deutsch Wikipedia

  • Bulgaria — Република България Republika Bălgarija Republik Bulgarien …   Deutsch Wikipedia

  • Dschingarowa — Emilija Dschingarowa bei der Schacholympiade 2008 in Dresden Emilija Dimitrowa Dschingarowa (bulgarisch Емилия Димитрова Джингарова, Schreibweise beim Weltschachbund FIDE Emilia Djingarova; * 6. Oktober 1978) ist eine bulgarische …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”