Antoine Clairiard de Choiseul de Beaupré
Wappen des Kardinals
Kardinal de Choiseul de Beaupré

Antoine Clairiard de Choiseul de Beaupré (* 28. September 1707 auf Schloss Daillecourt, Frankreich; † 7. Januar 1774 in Besançon) war ein Kardinal der katholischen Kirche.

Nach dem Studium der Theologie in Paris, welches er mit einem Doktorat in Theologie abschloss, wurde er Generalvikar für das Bistum Mende.

Papst Benedikt XIV. ernannte ihn am 17. Marz 1755 zum Erzbischof von Besançon und Papst Clemens XIII. kreierte ihn am 23. November 1761 zum Kardinal. Seit 1764 den Titel eines Kaplans des Königs von Polen führend, nahm er am Konklave von 1769 teil.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Choiseul — Der Begriff Choiseul bezeichnet eine Gemeinde im französischen Département Haute Marne, siehe Choiseul (Haute Marne) eine Provinz der Salomonen, siehe Choiseul (Provinz) eine Insel der Salomonen, siehe Choiseul (Insel) einen Ort auf St. Lucia,… …   Deutsch Wikipedia

  • Conclave de 1769 — Début du conclave 15 février 1769 Fin du conclave 19 mai 1769 Lieu du vote …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Chk–Chz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Erzbischof von Besançon — Die folgenden Personen waren Bischöfe, Fürstbischöfe und Erzbischöfe von Besançon (Frankreich): Ferreolus 180?–211? Linus Antidius I. um ca. 267 Germanus Maximinus † vor 304 Paulinus † ca. 310 Eusebius Hilarius Pancratius † ca. 353 Justus um ca.… …   Deutsch Wikipedia

  • Roman Catholic Archdiocese of Besançon — Besançon Cathedral The Roman Catholic Archdiocese of Besançon is a Latin Rite Roman Catholic ecclesiastical territory in France. It comprises the département of Doubs (except for Montbéliard) and the département of Haute Saône, except for the… …   Wikipedia

  • Liste der Erzbischöfe von Besançon — Die folgenden Personen waren Bischöfe, Fürstbischöfe und Erzbischöfe von Besançon (Frankreich): Ferreolus 180?–211? Linus Antidius I. um ca. 267 Germanus Maximinus † vor 304 Paulinus † ca. 310 Eusebius Hilarius Pancratius † ca. 353 Justus um ca.… …   Deutsch Wikipedia

  • Papal conclave, 1769 — A papal conclave which lasted from February 15 to May 19, 1769 was convoked after the death of Pope Clement XIII. It elected as his successor Cardinal Lorenzo Ganganelli, who took the name Clement XIV. Death of Clement XIII Clement XIII died… …   Wikipedia

  • Liste der Kardinalskreierungen Clemens’ XIII. — Papst Clemens XIII. kreierte in seinem Pontifikates 62 Kardinäle in sieben Konsistorien. Inhaltsverzeichnis 1 11. September 1758 2 2. Oktober 1758 3 24. September 1759 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des cardinaux créés par Clément XIII — Le pape Clément XIII a créé pendant son pontificat 52 cardinaux en sept consistoires. Sommaire 1 11 septembre 1758 2 2 octobre 1758 3 24 septembre 1759 4 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”