Antoine Deneriaz

Antoine Dénériaz (* 6. März 1976 in Bonneville) ist ein ehemaliger französischer Skirennläufer.

Bei den Olympischen Winterspielen 2006 gewann Dénériaz in Sestriere die Goldmedaille in der Abfahrt vor den Favoriten Michael Walchhofer und Bruno Kernen.

Sein Debüt im Skiweltcup gab er am 15. Dezember 1996 in Val-d’Isère mit dem 34 Platz. Im Laufe seiner Karriere feierte er drei Weltcupsiege im Abfahrtslauf. Der 1,89 m große und 100 kg schwere Skirennläufer hatte eine Reihe von Verletzungen (darunter einen Kreuzbandriss im Januar 2005) zu verkraften. Er galt im Weltcupzirkus allgemein als „Wundergleiter“. Die olympische Abfahrt gewann Dénériaz mit einem gerissenen Innenband. Seit einem schweren Sturz beim Weltcup-Finale in Åre im März 2006, hatte Dénériaz immer wieder mit seiner Form zu kämpfen. Am 5. Dezember 2007 gab er seinen Rücktritt vom aktiven Sport bekannt.

Dénériaz ist mit der ehemaligen österreichisch-neuseeländischen Skirennläuferin Claudia Riegler verheiratet.

Inhaltsverzeichnis

Erfolge

Siege bei Weltcuprennen

Datum Ort Land Disziplin
21. Dezember 2002 Gröden Italien Abfahrt
12. März 2003 Kvitfjell Norwegen Abfahrt
20. Dezember 2003 Gröden Italien Abfahrt

Olympische Spiele

Weltmeisterschaft

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antoine Dénériaz — Nation Frankreich …   Deutsch Wikipedia

  • Antoine Dénériaz — (born March 6, 1976 in Bonneville, Haute Savoie) is a French Alpine skier. He won a gold medal in the Olympic downhill competition at the 2006 Olympic Games in Turin, Italy, trailed by Austrian Michael Walchhofer and Swiss Bruno Kernen. He also… …   Wikipedia

  • Antoine Deneriaz — Antoine Dénériaz Antoine Dénériaz, né le 6 mars 1976 à Bonneville en Haute Savoie, est un skieur alpin français, spécialiste de la descente. Il est sacré champion olympique à Turin en 2006 de descente. Sommaire 1 Débuts 2 Le tournant …   Wikipédia en Français

  • Antoine Denériaz — Antoine Dénériaz Antoine Dénériaz, né le 6 mars 1976 à Bonneville en Haute Savoie, est un skieur alpin français, spécialiste de la descente. Il est sacré champion olympique à Turin en 2006 de descente. Sommaire 1 Débuts 2 Le tournant …   Wikipédia en Français

  • Antoine Dénériaz — Antoine Dénériaz, né le 6 mars 1976 à Bonneville en Haute Savoie, est un skieur alpin français, spécialiste de la descente. Il est sacré champion olympique de descente à Turin en 2006. Antoine Dénériaz avec la médaille d or de la… …   Wikipédia en Français

  • Antoine Dénériaz — Saltar a navegación, búsqueda Medallero Competidor por  Francia Esquí Alpino Masculino Juegos Olímpicos de Invierno …   Wikipedia Español

  • Dénériaz — Antoine Dénériaz (* 6. März 1976 in Bonneville) ist ein ehemaliger französischer Skirennläufer. Bei den Olympischen Winterspielen 2006 gewann Dénériaz in Sestriere die Goldmedaille in der Abfahrt vor den Favoriten Michael Walchhofer und Bruno… …   Deutsch Wikipedia

  • Antoine — Infobox Given Name gender = Male origin = AntoniusAntoine is French given name (from Latin Antonius ) meaning beyond praise or highly praise worthy.As a first name*Antoine Arbogast, French mathematician *Antoine Arnauld, French theologian,… …   Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2004 — Die Saison 2003/2004 des Alpinen Skiweltcups begann am 25. Oktober 2003 in Sölden und endete am 14. März 2004 anlässlich des Weltcup Finales in Sestriere. Bei den Männern wurden 38 Rennen ausgetragen (12 Abfahrten, 7 Super G, 8 Riesenslaloms, 11… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2004/Resultate Damen — Die Saison 2003/2004 des Alpinen Skiweltcups begann am 25. Oktober 2003 in Sölden und endete am 14. März 2004 anlässlich des Weltcup Finales in Sestriere. Bei den Männern wurden 38 Rennen ausgetragen (12 Abfahrten, 7 Super G, 8 Riesenslaloms, 11… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”