Antoine Tassaert
Kopf eines Cupido, 1769 (Bode-Museum, Berlin)
Pyrrha ou la Population, 1773 (Louvre, Paris)

Jean-Pierre-Antoine Tassaert (* um 1727 in Antwerpen (Taufe 19. August); † 21. Januar 1788 in Berlin) war ein französisch-flämischer Bildhauer am Übergang des Rokoko zum Klassizismus.

Tassaert stammt aus einer Bildhauerfamilie und erhielt die erste Ausbildung bei seinem Vater. Er ging dann zunächst nach England und 1746 nach Paris, wo er im Atelier von René Michel Slodtz arbeitete und u.a. durch eine Statue Ludwig XV. bekannt wurde.

Tassaert war mit Marie-Edmée Tassaert, geb. Moreau (1736-1791) verheiratet, einer Miniaturmalerin aus Paris. Sie bildete den 13-jährigen Johann Gottfried Schadow im Zeichnen aus.

Prinz Heinrich von Preußen beauftragte ihn, mehrere Statuen und Gruppen für sein Palais in Berlin auszuführen, wohin Tassaert um 1770 übersiedelte.

Hier entfaltete er eine rege Tätigkeit und wurde Rektor der Kunstakademie. Einer seiner Schüler und späterer Nachfolger war Johann Gottfried Schadow.

Er schuf unter anderem die Statuen der Generäle Friedrich Wilhelm von Seydlitz und James Keith auf dem (ehemaligen) Wilhelmplatz in Berlin (später entfernt und durch Statuen des Bildhauers August Kiß ersetzt; Originale im Bode-Museum erhalten) und Büsten Friedrichs II. und Moses Mendelssohns.

Kinder

Literatur

Weblinks

 Commons: Jean-Pierre-Antoine Tassaert – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jean-Pierre-Antoine Tassaert — Kopf eines Cupido, 1769 (Bode Museum, Berlin) Pyrrha ou la Population, 1773 (Louvre, Paris) Jean Pierre Antoine Tassaert (* um …   Deutsch Wikipedia

  • Jean-pierre-antoine tassaert — Pour les articles homonymes, voir Tassaert. Pyrrha ou la Population, Musée du Louvre Jean Pi …   Wikipédia en Français

  • Jean Pierre Antoine Tassaert — Pour les articles homonymes, voir Tassaert. Pyrrha ou la Population, Musée du Louvre Jean Pi …   Wikipédia en Français

  • Jean-Pierre-Antoine Tassaert — Pour les articles homonymes, voir Tassaert. Pyrrha ou la Population, Musée du Louvre Jean Pierre Antoine Tassaert est un sculpteur d origine flamande, né à …   Wikipédia en Français

  • Jean-Pierre-Antoine Tassaert — (Antwerp [He was baptised 19 August 1727.] 1727 Berlin 21 January 1788) was a minor sculptor of Flemish extraction, who worked in the manner of Falconnet. He went to Paris as a young man to work in the atelier of Michel Ange Slodtz, a member of a …   Wikipedia

  • Tassaert — ist der Name folgender Personen: Antoine Tassaert (1727–1788), flämischer Bildhauer Henriette Felicité Tassaert (1766 1818), deutsch französische Pastell Malerin und Schabkünstlerin Nicolas François Octave Tassaert (1800–1874), französischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Tassaert — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Tassaert est le nom de famille de plusieurs peintres, sculpteurs et dessinateurs anversois, puis français des XVIIe siècle et XVIIIe siècle.… …   Wikipédia en Français

  • Tassaert —   [ tasaːrt], Jean Pierre Antoine, flämischer Bildhauer, getauft Antwerpen 19. 8. 1727, ✝ Berlin 21. 1. 1788; ausgebildet in Antwerpen und London, ging 1744 nach Paris (bei R. M. Slodtz) und wurde 1775 von Friedrich II., dem Großen, als… …   Universal-Lexikon

  • Tassaert — (spr. ßārt), Antoine, niederländ. Bildhauer, geb. 27. Aug. 1727 (nach andern 3. Aug. 1729) in Antwerpen, gest. 21. Jan. 1788 in Berlin, erhielt seine Ausbildung in Antwerpen, ging dann nach England und Paris, wo er sich durch eine Statue Ludwigs… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Octave Tassaert — Nicolas François Octave Tassaert (* 26. Juni 1800 in Paris; † 24. April 1874 ebenda) war ein französischer Maler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”