Antoinette de Pons
Porträt Antoinette de Pons’ von François Quesnel

Antoinette de Pons (* um 1570; † 16. Januar 1632 auf Schloss La Roche-Guyon) war Marquise von Guercheville und durch Heirat Gräfin von La Roche-Guyon. Am französischen Königshof war sie eine Ehrendame der König Maria de’ Medici und möglicherweise eine Mätresse des französischen Königs Heinrich IV.

Leben

Antoinette war die Tochter von Antoine de Pons, Graf von Marennes, und seiner zweiten Frau Marie de Montchenu, dame de Guercheville. Sie wuchs am Hof Heinrichs III. auf. Nach einer ersten Heirat mit Henri de Silly († 1586), Graf von La Roche-Guyon, ging sie 1594 eine zweite Ehe mit Charles du Plessis-Liancourt, Graf von Beaumont-sur-Oise aus dem Haus Le Plessis-Liancourt, ein.

Aus ihrer ersten Ehe entstammte eine Sohn:[1]

  • François de Silly († 1628)

Mit ihrem zweiten Ehemann hatte Antoinette zwei Kinder:[1]

  • Roger du Plessis-Liancourt (* 1598; † 1674), Pair von Frankreich, ∞ 1620 Jeanne de Schomberg
  • Gabrielle du Plessis-Liancourt († 1672), ∞ 1611 François V. de La Rochefoucauld, 1. Herzog von La Rochefoucauld

1590 begegnete die junge Witwe Heinrich von Navarra auf dem Schloss La Roche-Guyon, wonach dieser damit begann, sie heftig zu umwerben. Bis heute ist nicht endgültig geklärt, ob sie den königlichen Avancen nachgab. Einige ältere Publikationen führen sie in der langen Liste der Mätressen des Königs, während besonders neuere Veröffentlichungen davon ausgehen, dass sie nicht die Geliebte Heinrichs IV. wurde. Fest steht jedoch, dass er sie zur Ehrendame seiner zweiten Ehefrau Maria de’ Medici machte.

Antoinette de Pons schenkte den Jesuiten der französischen Kolonien in Amerika große Beachtung und trug zur Finanzierung und Gründung der Kolonie auf Mount Desert Island (französisch l’Île des Monts-Déserts) im heutigen Maine bei. Die Kolonie wurde von den Engländern zerstört.

Literatur

  • Ekkehard Blattmann: Heinrich Mann. Die Bildvorlagen zum Henri Quatre-Roman. Lang, Frankfurt am Main [u. a.] 1997, ISBN 3-631-45932-7, S. 206 ff.
  • Jean François Dreux du Radier: Mémoires historiques, critiques, et anecdotes sur les reines et régentes de France. Band 5. Renouard, Paris 1827, S. 348–352 (online).
  • Agricol Hippolyte de Lapierre de Châteauneuf: Les favorites des rois de France, depuis Agnès Sorel, d’après les sources les plus authentiques. Band 1, 2. Auflage. Jenne, Paris 1826, S. 125–127 (online).

Einzelnachweise

  1. a b Stammbaum der Herren von La Roche-Guyon, S. 12.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antoinette De Pons — Ribérac, souveraine du Canada, comtesse de La Roche Guyon et marquise de Guercheville (vers 1560 Paris 16 janvier 1632) fut dame d honneur de Marie de Médicis. Elle sera première dame d honneur de la reine. Fille d Antoine de Pons Ribérac, elle… …   Wikipédia en Français

  • Antoinette de pons — Ribérac, souveraine du Canada, comtesse de La Roche Guyon et marquise de Guercheville (vers 1560 Paris 16 janvier 1632) fut dame d honneur de Marie de Médicis. Elle sera première dame d honneur de la reine. Fille d Antoine de Pons Ribérac, elle… …   Wikipédia en Français

  • Antoinette de Pons — Portrait contemporain d Antoinette de Pons par François Quesnel Antoinette de Pons Ribérac, souveraine du Canada, comtesse de La Roche Guyon et marquise de Guercheville (vers 1560 Paris 16 janvier 1632) fut dame d honneur de Marie de Médicis.… …   Wikipédia en Français

  • Antoinette de Langeais — Personnage de fiction apparaissant dans La Comédie humaine …   Wikipédia en Français

  • Pons — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom.  Pour l’article homophone, voir Ponce (homonymie). Pons ou Ponce peut désigner : Sommaire …   Wikipédia en Français

  • Pons (Adelsgeschlecht) — Das Haus Pons war ein westfranzösisches Adelsgeschlecht, das erstmals im 11. Jahrhundert bezeugt ist. Die Familie stammte aus dem Ort Pons im heutigen Département Charente Maritime und behielt in dieser Region auch ihre Machtbasis. Zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Antoinette Fouque — Naissance 1er octobre 1936 Marseille (France) Nationalité  France …   Wikipédia en Français

  • Marquise de Guercheville — Antoinette de Pons Antoinette de Pons Ribérac, souveraine du Canada, comtesse de La Roche Guyon et marquise de Guercheville (vers 1560 Paris 16 janvier 1632) fut dame d honneur de Marie de Médicis. Elle sera première dame d honneur de la reine.… …   Wikipédia en Français

  • Liste des vicomtes de Turenne — Sommaire 1 Ancien Régime 1.1 Famille de Comborn 1.2 Famille Roger de Beaufort 1.3 Famille de Pons …   Wikipédia en Français

  • Saint-Pons (Nouveau-Brunswick) — Saint Pons Administration Pays  Canada Province …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”